Bayreuth Tigers binden Simon Karlsson an sichSchwedischer Top-Verteidiger bleibt

Simon Karlsson bleibt bei den Bayreuth Tigers. (Foto: Karo Vögel/Bayreuth Tigers)Simon Karlsson bleibt bei den Bayreuth Tigers. (Foto: Karo Vögel/Bayreuth Tigers)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Erst seit Mitte Dezember im Bayreuther Tigerkäfig aktiv, merkte man bei den Verantwortlichen schnell, den richtigen Mann gefunden zu haben. „Simon arbeitet ruhig, abgeklärt und völlig unaufgeregt in der Defensive, lässt aber auch immer wieder seine Qualitäten in der Offensive aufblitzen. Man merkt ihm seine gute schwedische Eishockeyausbildung sofort an. Petri Kujala und ich waren uns daher sehr schnell einig, ihn weiter zu verpflichten“, gibt Tigers-Geschäftsführer Matthias Wendel zu Protokoll.

In der Vorsaison anfangs in Schwedens zweiter Liga aktiv, wechselte Karlsson zu Stjernen Hockey, die in der höchsten Klasse Norwegens antreten. Dort entwickelte sich der 1,90 Meter große und 88 Kilogramm schwere Rechtsschütze schnell zum Leistungsträger und war, trotz ca. nur der Hälfte der Einsätze im Vergleich zu seinen Verteidigerkollegen, der punktbeste Defender im Team, was er in der Relegation noch steigern konnte und dort mit elf Punkten (vier Tore) in sechs Spielen entscheidenden Anteil nahm, dass der Club die Liga halten konnte. Es folgte der Wechsel in die Slowakei zu HK Poprad und anschließend das Engagement in Bayreuth.

„Mit Simon haben wir einen Offensivverteidiger, der das Spiel sehr gut lesen kann und zudem seine Aufgaben in der Defensive erstklassig löst. Auch spielt er eine wichtige Rolle im Powerplay. Er hat sich schnell zum Leistungsträger entwickelt und eine Führungsrolle innerhalb des Teams übernommen“, so Kujala zur Weiterverpflichtung des 25-jährigen Schweden.