Bad Nauheim verliert Test in Heilbronn5:6-Niederlage nach ständigem Führungswechsel

Auch seine zwei Tore reichten am Ende nicht: EC-Stürmer Nick Dineen. (Foto: EC Bad Nauheim)Auch seine zwei Tore reichten am Ende nicht: EC-Stürmer Nick Dineen. (Foto: EC Bad Nauheim)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Gäste kamen zunächst richtig gut in die Partie und hatten nach vier Spielminuten bereits ein Schussverhältnis von 6:2 für sich vorzuweisen. Das hohe Tempo, das man aus dem Düsseldorf-Spiel mitgenommen hatte, nötigte die Gastgeber in der Folgezeit zu einer Strafzeit gegen Järvelänen, das fällige Powerplay verwertete Vitalij Aab zur verdienten Gäste-Führung in der sechsten Spielminute. Die Falken wurden jedoch stärker und nutzten beim Ausgleich durch Kevin Lavallee nur 40 Sekunden später die Abstimmungsprobleme der Bad Nauheimer Hintermannschaft eiskalt aus. In der 13. Minute kassierten die Hessen innerhalb von nur acht Sekunden zwei Strafzeiten, die beide durch Kirsch und Helms zum 3:1 verwertet werden konnten. Das Ergebnis war somit deutlicher als der Spielverlauf, denn es war ein durchaus ansprechendes erstes Drittel, das die Roten Teufel an diesem Abend ablieferten.

Im zweiten Durchgang erhöhten nun die Gäste wieder den Druck und kamen zu einigen guten Gelegenheiten. Die größte hatte hierbei Eugen Alanov, der von Hofland wunderbar freigespielt wurde, mit einem Tip-In aber an Heilbronns Goalie Ridderwall scheiterte. Die Roten Teufel bekamen das Geschehen unter Kontrolle und zum 2:3-Anschlusstreffer, der jedoch umstritten war. Das Hartgummi prallte womöglich von einem Spieler an der Bande stehend ins Feld zurück, der Pfiff blieb jedoch aus, während fast alle Akteure wohl auf diesen warteten. Nick Dineen spielte aber weiter und markierte den Treffer. Beide Teams agierten nun mit offenem Visier, das Momentum hatten jedoch die Kurstädter auf ihrer Seite, nachdem sie zwei Strafen gegen die Hausherren durch erneut Dineen sowie Alanov kurz vor dem zweiten Pausentee zur 4:3-Führung verwerteten.

Beide Mannschaften gaben im letzten Drittel nochmal Vollgas und spielten somit auf Sieg. Es hagelte einiges an Strafen in diesem Abschnitt, was den Spielfluss natürlich hüben wie drüben einige Mal abreißen ließ. Heilbronn nutzte ein Powerplay durch Gödtel zur Führung, zuvor traf Forster zum 4:4-Ausgleich. Diego Hofland besorgte ebenfalls in Überzahl das 5:5, dem Martens - wieder mit einem Mann mehr - das 6:5 für die Falken folgen ließ. Nick Dineen traf in der 56. Minute lediglich die Latte, so dass den Hessen auch im sechsten Vorbereitungsspiel ein Sieg verwehrt bleibt. "Aufgrund der kleinlichen Regelauslegung und den vielen Strafzeiten hatten beide Teams heute ausreichend Gelegenheit, Über- und Unterzahl zu üben. Insgesamt kann aber keiner der beiden Trainer mit dem Ergebnis und der entsprechenden Fehlerquote zufrieden sein, weshalb noch ein gutes Stück Arbeit vor uns liegt vor dem Ligastart in rund zwei Wochen", zieht Team-Manager Matthias Roos ein nüchternes Fazit nach dem vorletzten Vorbereitungs-Wochenende.

Am nächsten Dienstag, 6. September, kommt es um 19.30 Uhr nun im Colonel-Knight-Stadion zum Heimspiel der DEL2/DNL2-Mannschaft gegen Essen, am nächsten Freitag gastieren dann die Dresdner Eislöwen im Kurpark (Beginn 19.30 Uhr), die auch eine Woche später zum DEL2-Punktspielauftakt der erste Heimgegner sein werden.

Tore: 0:1 (05:41) Aab (Rajala, Lange/5-4), 1:1 (06:21) Lavallee (Järvelänen), 2:1 (13:15) Kirsch (Heywood, Gron/5-3), 3:1 (13:52) Helms (Gödtel/5-4), 3:2 (32:09) Dineen, 3:3 (38:59) Dineen (Johansson/5-4), 3:4 (39:41) Alanov (Johansson/5-4), 4:4 (41:55) Forster (Gelke, Krüger), 5:4 (45:52) Gödtel (Helms), 5:5 (53:36) Hofland (Johansson, Dineen/5-4), 6:5 (54:39) Martens (Lavallee/5-4). Strafen: Heilbronn 22, Bad Nauheim 16. Zuschauer: 1000.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Vorschau 51. Spieltag DEL2
Hochspannung in der DEL2: Playoff-Rennen und Abstiegskampf spitzt sich am vorletzten Spieltag zu

Im Kampf um die Playoff-Plätze und den Klassenerhalt in der DEL2 spitzt sich die Situation am vorletzten Spieltag der Hauptrunde dramatisch zu....

Erfahrung soll Aufstieg in die DEL ebnen
Ziel Aufstieg: Bill Stewart als neuer Cheftrainer der Kassel Huskies präsentiert

Die Kassel Huskies haben Bill Stewart als Nachfolger des entlassenen Bo Subrs verpflichtet. Der 66-jährige Kanadier soll mit seiner Erfahrung den Nordhessen zum DEL-...

Ausfälle in der DEL2
Ravensburg Towerstars kämpfen mit Verletzungssorgen: Geschlossenheit und Fanunterstützung gefordert

Die Ravensburg Towerstars stehen vor einer personellen Herausforderung: Vier ihrer Stammspieler sind nach den jüngsten Spielen gegen Bietigheim und Dresden verletzt ...

Trainerwechsel beim Tabellenführer der DEL2
Huskies trennen sich von Trainer Bo Subr

Die Kassel Huskies haben bekanntgegeben, dass sie sich von ihrem Cheftrainer Bo Subr und dessen Assistenten Jan Melichar getrennt haben....

Hochverdienter 3:0-Erfolg gegen Krefeld
Eisbären Regensburg sichern sich zweiten Platz in der DEL2

​Mit einem 3:0 (1:0, 0:0, 2:0)-Erfolg gegen die Krefeld Pinguine können die Eisbären Regensburg nicht mehr vom zweiten Platz der DEL2 verdrängt werden. Die vor der S...

49. Spieltag der DEL2
Chernomaz führt Bad Nauheim zum Sieg im Playoff-Rennen – Wichtige Erfolge auch für Freiburg und Weißwasser

...

Vor dem Start des 49. und 50. Spieltag in der DEL2
Spannender Kampf um Playoff-Plätze in der DEL2 vor den letzten vier Spieltagen

In der DEL2 bleibt es vier Spieltage vor Ende der Hauptrunde im Kampf um die Playoff-Plätze spannend. Besonders im unteren Bereich der Tabelle geht es eng zu, und di...

EC Bad Nauheim setzt auf neuen Trainer Rich Chernomaz für die Wende in der DEL2
EC Bad Nauheim trennt sich von Trainer Harry Lange nach Niederlagenserie

Im Zuge einer sportlichen Krise trennt sich der EC Bad Nauheim von Trainer Harry Lange und setzt auf Rich Chernomaz als neuen Impulsgeber....

DEL2 Hauptrunde

Freitag 01.03.2024
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Selber Wölfe Selb
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
EV Landshut Landshut
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Kassel Huskies Kassel
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Sonntag 03.03.2024
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
EHC Freiburg Freiburg
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Kassel Huskies Kassel
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
EV Landshut Landshut
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL2
Aktuelle DEL2 Wetten & Wettanbieter