Bad Nauheim verliert Test in Heilbronn5:6-Niederlage nach ständigem Führungswechsel

Auch seine zwei Tore reichten am Ende nicht: EC-Stürmer Nick Dineen. (Foto: EC Bad Nauheim)Auch seine zwei Tore reichten am Ende nicht: EC-Stürmer Nick Dineen. (Foto: EC Bad Nauheim)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Gäste kamen zunächst richtig gut in die Partie und hatten nach vier Spielminuten bereits ein Schussverhältnis von 6:2 für sich vorzuweisen. Das hohe Tempo, das man aus dem Düsseldorf-Spiel mitgenommen hatte, nötigte die Gastgeber in der Folgezeit zu einer Strafzeit gegen Järvelänen, das fällige Powerplay verwertete Vitalij Aab zur verdienten Gäste-Führung in der sechsten Spielminute. Die Falken wurden jedoch stärker und nutzten beim Ausgleich durch Kevin Lavallee nur 40 Sekunden später die Abstimmungsprobleme der Bad Nauheimer Hintermannschaft eiskalt aus. In der 13. Minute kassierten die Hessen innerhalb von nur acht Sekunden zwei Strafzeiten, die beide durch Kirsch und Helms zum 3:1 verwertet werden konnten. Das Ergebnis war somit deutlicher als der Spielverlauf, denn es war ein durchaus ansprechendes erstes Drittel, das die Roten Teufel an diesem Abend ablieferten.

Im zweiten Durchgang erhöhten nun die Gäste wieder den Druck und kamen zu einigen guten Gelegenheiten. Die größte hatte hierbei Eugen Alanov, der von Hofland wunderbar freigespielt wurde, mit einem Tip-In aber an Heilbronns Goalie Ridderwall scheiterte. Die Roten Teufel bekamen das Geschehen unter Kontrolle und zum 2:3-Anschlusstreffer, der jedoch umstritten war. Das Hartgummi prallte womöglich von einem Spieler an der Bande stehend ins Feld zurück, der Pfiff blieb jedoch aus, während fast alle Akteure wohl auf diesen warteten. Nick Dineen spielte aber weiter und markierte den Treffer. Beide Teams agierten nun mit offenem Visier, das Momentum hatten jedoch die Kurstädter auf ihrer Seite, nachdem sie zwei Strafen gegen die Hausherren durch erneut Dineen sowie Alanov kurz vor dem zweiten Pausentee zur 4:3-Führung verwerteten.

Beide Mannschaften gaben im letzten Drittel nochmal Vollgas und spielten somit auf Sieg. Es hagelte einiges an Strafen in diesem Abschnitt, was den Spielfluss natürlich hüben wie drüben einige Mal abreißen ließ. Heilbronn nutzte ein Powerplay durch Gödtel zur Führung, zuvor traf Forster zum 4:4-Ausgleich. Diego Hofland besorgte ebenfalls in Überzahl das 5:5, dem Martens - wieder mit einem Mann mehr - das 6:5 für die Falken folgen ließ. Nick Dineen traf in der 56. Minute lediglich die Latte, so dass den Hessen auch im sechsten Vorbereitungsspiel ein Sieg verwehrt bleibt. "Aufgrund der kleinlichen Regelauslegung und den vielen Strafzeiten hatten beide Teams heute ausreichend Gelegenheit, Über- und Unterzahl zu üben. Insgesamt kann aber keiner der beiden Trainer mit dem Ergebnis und der entsprechenden Fehlerquote zufrieden sein, weshalb noch ein gutes Stück Arbeit vor uns liegt vor dem Ligastart in rund zwei Wochen", zieht Team-Manager Matthias Roos ein nüchternes Fazit nach dem vorletzten Vorbereitungs-Wochenende.

Am nächsten Dienstag, 6. September, kommt es um 19.30 Uhr nun im Colonel-Knight-Stadion zum Heimspiel der DEL2/DNL2-Mannschaft gegen Essen, am nächsten Freitag gastieren dann die Dresdner Eislöwen im Kurpark (Beginn 19.30 Uhr), die auch eine Woche später zum DEL2-Punktspielauftakt der erste Heimgegner sein werden.

Tore: 0:1 (05:41) Aab (Rajala, Lange/5-4), 1:1 (06:21) Lavallee (Järvelänen), 2:1 (13:15) Kirsch (Heywood, Gron/5-3), 3:1 (13:52) Helms (Gödtel/5-4), 3:2 (32:09) Dineen, 3:3 (38:59) Dineen (Johansson/5-4), 3:4 (39:41) Alanov (Johansson/5-4), 4:4 (41:55) Forster (Gelke, Krüger), 5:4 (45:52) Gödtel (Helms), 5:5 (53:36) Hofland (Johansson, Dineen/5-4), 6:5 (54:39) Martens (Lavallee/5-4). Strafen: Heilbronn 22, Bad Nauheim 16. Zuschauer: 1000.

17-Jähriger bekommt Fördervertrag
Niklas Hörmann ist der erste Tölzer Löwe für 2021/22

​Das ist auch ein Zeichen für die Ausrichtung der Tölzer Löwen: Niklas Hörmann, gebürtiger Tölzer, ist der erste Spieler, der einen neuen Vertrag für die kommenden J...

Aus fünf Toren Rückstand wurden drei Treffer Vorsprung
Freiburger Wölfe feiern Riesen-Comeback gegen die Dresdner Eislöwen

Die Wölfe aus Freiburg bewiesen am Samstagabend riesige Comeback-Qualitäten und schlugen die Dresdner Eislöwen nach einem 1:6-Rückstand noch mit 9:6. Bei den Sachsen...

DEL 2 am Samstag - irre Aufholjagden
EHC Freiburg und Bietigheim Steelers setzen sich mit tollem Endspurt durch

Schon am Nachmittag startete das bayerische Duell der Tölzer Löwen gegen den EV Landshut. Eine enorme Aufholjagd der Freiburger Wölfe und der Bietigheim Steelers mac...

Spitzenreiter lässt federn
ESV Kaufbeuren schlägt die Kassel Huskies

Zu ungewohnter Zeit gastierte der Spitzenreiter der DEL2 aus Nordhessen in der erdgas-schwaben-arena. Die Gäste reisten mit Rückenwind aus dem Sieg im Hessenderby ge...

Einvernehmliche Entscheidung
Dresdner Eislöwen trennen sich von Marco Stichnoth

Die Dresdner Eislöwen und der Sportliche Berater Marco Stichnoth gehen mit sofortiger Wirkung getrennte Wege. Die Trennung erfolgt einvernehmlich. Die Kaderplanung f...

DEL 2 am Donnerstag - vier Punkteteilungen nach 60 Minuten
Tölzer Löwen stoppen ihren Abwärtstrend bei den Ravensburg Towerstars

Die Dresdner Eislöwen und die Bayreuth Tigers gewannen im Tabellenkeller ihre Partien in der Overtime. Der EV Landshut hingegen musste sich in Overtime den Eispirate...

Auch der Nachbar kann den Spitzenreiter zu Hause nicht stoppen
Kassel Huskies siegen im Derby gegen die Löwen Frankfurt

Zum vierten Hessenderby der DEL2-Saison 2020/21 gastierten die Löwen Frankfurt am Donnerstagabend in der Eissporthalle am Auestadion. Der Klassiker versprach ein unt...

Torarme Auseinandersetzung am Gutenbergweg
Eispiraten Crimmitschau entführen zwei Punkte aus Landshut

Das erlebt man auch selten im Eishockey – ein 0:0 nach 60 Minuten. Nach knapp drei Minuten Verlängerung fiel die Entscheidung dann zu Gunsten der Eispiraten Crimmits...

Wechsel zur neuen Saison
Peter Russell wird neuer Chefcoach der Ravensburg Towerstars

Die Ravensburg Towerstars werden zur Saison 2021/22 die Cheftrainerposition mit Peter Russell besetzen. Der 46-jährige Schotte ist aktuell noch beim EHC Freiburg unt...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Dienstag 16.03.2021
EV Landshut Landshut
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Montag 08.03.2021
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
EHC Freiburg Freiburg
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
EV Landshut Landshut
Dienstag 30.03.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2