Bad Nauheim verliert in Ravensburg„Kleinigkeiten in der Defensive haben das Spiel entschieden“

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

„Der Wille war heute nicht vollends da. Defensiv haben Kleinigkeiten den Ausschlag gegeben, daran müssen wir in dieser frühen Saisonphase arbeiten“, sagte EC-Coach Petri Kujala nach dem Spiel.

Die Gäste, die mit denselben Formationen wie am Freitag begannen, bestimmten die Anfangsphase. Schon nach vier Minuten hatten die Hessen satte sechs Torschüsse zu verzeichnen, einzig der Treffer fehlte in dieser Phase. Bad Nauheim war zwar das aktivere Team, musste dann aber nach dem ersten guten Angriff der Hausherren sogleich den Gegentreffer hinnehmen. Alexander Dück zog von der blauen Linie ab, das Hartgummi wurde noch leicht von einem EC-Akteur abgefälscht, so dass Mikko Rämös Abwehrversuch von seiner Fanghand mit einer Bogenlampe im Netz landete. Dieses Tor gab den Oberschwaben Auftrieb, denn nun erhöhten sie den Druck und setzten sich immer mehr in der Verteidigungszone der Roten Teufel fest. Mikko Rämö bekam einiges an Arbeit und musste nach zwei Großchancen durch Brace (10.) und Sturm (16., frei im Slot) in höchster Not eingreifen. Einzig Joel Johansson hatte kurz vor dem ersten Pausentee nach einem Konter noch einmal eine gute Chance für die Gäste, doch Langmann hielt wie sein Pendant die Scheibe fest, so dass es mit einem knappen Rückstand sowie einem Schussverhältnis von 14:9 zugunsten der Towerstars in die Kabinen ging.

Mit Beginn des Mittelabschnitts wollten die Wetterauer wieder vermehrt Druck machen und kamen somit zu zwei Chancen von Alanov im Powerplay (24.) und Dineen, der an Langmann scheiterte (27.). Es war nun ein offenes Spiel, in dem auch Mikko Rämö zwei Mal eingreifen musste. Beide Teams arbeiteten gut im Spiel nach vorne, was sich in zahlreichen Torschüssen hüben wie drüben widerspiegelte. Bad Nauheim hatte durchaus seine Gelegenheiten - vor allen durch die erste Reihe - aber auch zwei Mal Dineen (28./34.) sowie der Ex-Ravensburger Krestan (31.) schafften es nicht, am letztjährigen Bremerhavener Goalie Langmann vorbei zu kommen. Besser machten es da erneut die Hausherren: ein schneller Gegenzug und ein Chip-Pass von Vogt - da stand Brandl in der 35. Minute goldrichtig und tippte das Hartgummi an Rämö vorbei zum 2:0 ein. Die Towerstars wollten nachlegen und hatten zunächst durch Adriano Carciola die große Chance auf das 3:0 nach einem Konter (39.), sein Bruder Fabio traf schließlich 46 Sekunden vor der zweiten Sirene nach toller Vorarbeit von Tousignant zum dritten Mal für die Oberschwaben.

Als Fabio Carciola in der 44. Minute das 4:0 mit einem Schuss aus halbrechter Position erzielte, war das Match mehr oder minder gelaufen. Die Roten Teufel probierten zwar noch einmal alles, rannten sich aber immer wieder an der gut gestaffelten Towerstars-Defensive fest. Die Hausherren hatten hingegen noch einige Hochkaräter zu verzeichnen, die Mikko Rämö jedoch entschärfen konnte, so dass am Ende beim 0:4 aus Bad Nauheimer Sicht blieb. „Wir haben gut angefangen, konnten uns jedoch keine zwingenden Torchancen erarbeiten. Es war kein Superspiel von beiden Seiten, es gibt somit noch einiges zu tun“, so Petri Kujala. „Mit dem ersten Schuss haben wir getroffen, womit wir dann besser in die Partie gekommen sind. Wir konnten dann das Tempo hoch halten und wir haben diszipliniert agiert. Es freut mich für Jonas Langmann, dass wir nach zwei Spielen erst einen Gegentreffer kassierten. Das ist ein Schritt nach vorne“, sagte Ravensburgs Trainer Danny Naud nach Spielende.

Tore: 1:0 (6:52) Dück (Brandl, Sturm), 2:0 (34:49) Brandl (Vogt, Sturm), 3:0 (39:14) F.Carciola (Tousignant, Reid), 4:0 (43:44) F.Carciola (Reid, Sezemsky). Strafen: Ravensburg 8 + 10 (Sturm), Bad Nauheim 8. Zuschauer: 2218.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Vorschau 51. Spieltag DEL2
Hochspannung in der DEL2: Playoff-Rennen und Abstiegskampf spitzt sich am vorletzten Spieltag zu

Im Kampf um die Playoff-Plätze und den Klassenerhalt in der DEL2 spitzt sich die Situation am vorletzten Spieltag der Hauptrunde dramatisch zu....

Erfahrung soll Aufstieg in die DEL ebnen
Ziel Aufstieg: Bill Stewart als neuer Cheftrainer der Kassel Huskies präsentiert

Die Kassel Huskies haben Bill Stewart als Nachfolger des entlassenen Bo Subrs verpflichtet. Der 66-jährige Kanadier soll mit seiner Erfahrung den Nordhessen zum DEL-...

Ausfälle in der DEL2
Ravensburg Towerstars kämpfen mit Verletzungssorgen: Geschlossenheit und Fanunterstützung gefordert

Die Ravensburg Towerstars stehen vor einer personellen Herausforderung: Vier ihrer Stammspieler sind nach den jüngsten Spielen gegen Bietigheim und Dresden verletzt ...

Trainerwechsel beim Tabellenführer der DEL2
Huskies trennen sich von Trainer Bo Subr

Die Kassel Huskies haben bekanntgegeben, dass sie sich von ihrem Cheftrainer Bo Subr und dessen Assistenten Jan Melichar getrennt haben....

Hochverdienter 3:0-Erfolg gegen Krefeld
Eisbären Regensburg sichern sich zweiten Platz in der DEL2

​Mit einem 3:0 (1:0, 0:0, 2:0)-Erfolg gegen die Krefeld Pinguine können die Eisbären Regensburg nicht mehr vom zweiten Platz der DEL2 verdrängt werden. Die vor der S...

49. Spieltag der DEL2
Chernomaz führt Bad Nauheim zum Sieg im Playoff-Rennen – Wichtige Erfolge auch für Freiburg und Weißwasser

...

Vor dem Start des 49. und 50. Spieltag in der DEL2
Spannender Kampf um Playoff-Plätze in der DEL2 vor den letzten vier Spieltagen

In der DEL2 bleibt es vier Spieltage vor Ende der Hauptrunde im Kampf um die Playoff-Plätze spannend. Besonders im unteren Bereich der Tabelle geht es eng zu, und di...

EC Bad Nauheim setzt auf neuen Trainer Rich Chernomaz für die Wende in der DEL2
EC Bad Nauheim trennt sich von Trainer Harry Lange nach Niederlagenserie

Im Zuge einer sportlichen Krise trennt sich der EC Bad Nauheim von Trainer Harry Lange und setzt auf Rich Chernomaz als neuen Impulsgeber....

DEL2 Hauptrunde

Freitag 01.03.2024
Bietigheim Steelers Bietigheim
5 : 0
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Ravensburg Towerstars Ravensburg
1 : 3
Lausitzer Füchse Weißwasser
Dresdner Eislöwen Dresden
1 : 4
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Selber Wölfe Selb
4 : 1
Krefeld Pinguine Krefeld
EV Landshut Landshut
4 : 1
Eisbären Regensburg Regensburg
EHC Freiburg Freiburg
3 : 2
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Kassel Huskies Kassel
3 : 2
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Sonntag 03.03.2024
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
EHC Freiburg Freiburg
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Kassel Huskies Kassel
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
EV Landshut Landshut
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL2
Aktuelle DEL2 Wetten & Wettanbieter