Auszeit brachte Eispiraten auf den richtigen Kurs

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Eispiraten aus Crimmitschau schafften in ihrem einzigen Spiel am vergangenen Wochenende einen souveränen 9:3-Heimerfolg gegen die Tölzer Löwen.

In einem durchaus sehenswerten Spiel begannen die Eispiraten sehr konsequent. Maltby brachte das Heimteam schon früh mit 1:0 in Führung. Smith legte nach 15 Minuten zum 2:0 nach. Trotz teilweiser Überlegenheit der Hausherren wurden auch Fehler speziell in der Hintermannschaft deutlich. Warren nutzte dies kurz vor Ende des ersten Drittels zum Anschlusstreffer. Besonders deutlich wurden die schwächen in der Hintermannschaft zu Beginn des zweiten Drittels. Curth nutzte eine Unkonzentriertheit und erzielte den Ausgleich. Trainer Wolf an der Bande reagierte sofort und nahm eine Auszeit. Eine Entscheidung die Wirkung zeigte. Matzka (26.) und Henkel (27.) bauten mit ihrem Doppelschlag die erneute Führung des ETC weiter aus. Heine erzielte nach wunderschönem Zusammenspiel mit Smith sogar das 5:2. Dennoch gab sich Tölz nicht auf und verkürzte kurz vor Ende des 2. Drittels auf 5:3. Doch dabei sollte es nicht bleiben. Ebenfalls mit einem wunderschönen Tor erhöhte Maltby erneut auf 6:3.

Damit standen die Vorzeichen gut für das letzte Drittel und das hielt was es versprach. Crimmitschau dominierte zunehmend das Spiel, was trotz vieler Strafzeiten nicht überhart geführt wurde. Lediglich einige gefährliche Konter sorgten für Arbeit in der Hintermannschaft. Doch am Ende stand ja noch Radek Toth im Gehäuse der Eispiraten. Carper (44.), Matzka (49.) und Smith (52.) sorgten für den am Ende hohen, aber durchaus verdienten Sieg und belohnten die 3084 Zuschauer für die sensationelle Unterstützung und ihr kommen. Shawn Maltby geriet in der 55. Spielminute mit Derek Mayer zusammen. Zwei satte Schläge schickten Mayer zwei Mal auf den Boden und Maltby in die Kabine zum Duschen. Damit fehlt er auch am kommenden Freitag gegen Landshut.

Zum zweiten Mal war am Ende Festtagsstimmung im Sahnpark Crimmitschau. Die Spieler ließen sich nach dem Spiel von der überwältigenden Stimmung anstecken und rutschten auf allen Vieren als Raupe über das Eis. Zwei Heimspiele – zwei Heimsiege, ein gelungener Saisonstart in Crimmitschau. Mit dem erhaltenen Selbstvertrauen wollen die Eispiraten am Freitag, 26. September um 20:00 Uhr auch gegen den fünften der Liga, dem EV Landshut, zu Hause punkten.

Neuzugang vom Villacher SV
Kassel Huskies verpflichten Corey Trivino

​Die Kassel Huskies haben den Mittelstürmer Corey Trivino verpflichtet. Der Kanadier wechselt vom Villacher SV (EBEL) nach Kassel und wird am kommenden Freitag gegen...

Bobby Carpenter bekommt Teamkollegen
Kassel Huskies verpflichten mit Tim Kehler einen weiteren Trainer

​Die Kassel Huskies bekommen einen zweiten Trainer: Tim Kehler bildet ab sofort gemeinsam mit Bobby Carpenter das Trainerteam der Schlittenhunde – beide werden das T...

Im beiderseitigen Einverständnis Vertrag aufgelöst
Eispiraten und Tomáš Kubalík gehen getrennte Wege

​Die Eispiraten Crimmitschau und Stürmer Tomáš Kubalík gehen getrennte Wege. In einem gemeinsamen Gespräch kamen beiden Seiten zum einheitlichen Entschluss, dass Kub...

Letztjähriger Tölzer Goalie im Trainerstab
Mikko Rämö wird Torwarttrainer der Bayreuth Tigers

​Der Name des ehemaligen finnischen Torstehers Mikko Rämö dürfte den Fans der Bayreuth Tigers noch stark in Erinnerung sein, war dieser doch in der letzten Saison ei...

Torhüter kommt aus Krakau
Deggendorfer SC nimmt Jason Bacashihua unter Vertrag

​Nachdem der Deggendorfer SC bekannt gab, dass Torhüter Andrew Hare keinen Vertrag nach seinem Tryout bekommt, kann der Verein nun verkünden, dass ihm bei der Suche ...

Der slowakische Angreifer im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Bad Nauheims Andrej Bires (Video)

Andrej Bires vom EC Bad Nauheim stellt sich beim DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen. Das ganze zusehen hier auf Hockeyweb. ...

Kein Anschlussvertrag
Andrew Hare verlässt den Deggendorfer SC

​Nach einem Tryout von vier Spielen verlässt Torhüter Andrew Hare den Deggendorfer SC wieder. Der Kanadier erhält keinen Vertrag für den Rest der Saison. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!