Auswärtsdreier in HeilbronnEispiraten punkten im Unterland

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Eispiraten Crimmitschau starten mit einem Auswärtssieg in das sportliche Jahr 2016. Mit einem Rumpfkader von nur 14 Feldspielern bezwangen die Westsachsen die Heilbronner Falken am Ende mit 4:1. Für die Crimmitschauer war dies bereits der 2. Auswärtserfolg in Serie, womit sie den Rückstand auf Platz 10 in der Tabelle auf nunmehr 5 Zähler verkürzen konnten. Nach der Führung für die Falken war es zunächst Topscorer Eric Lampe, der sein Team durch einen Doppelschlag innerhalb von lediglich 15 Sekunden auf die Siegerstraße brachte. Die Treffer von Alexander Höller und John Tripp im Schlussabschnitt machten den Sieg der Eispiraten bei den Heilbronner Falken dann fix.
Der Beginn der Partie wird zunächst von den Hausherren bestimmt, die den ersten 10 Minuten ihren Stempel aufdrückten. Die Eispiraten, die dennoch zu einigen guten Entlastungsangriffen kamen, verlegten sich zunächst auf die Defensive. Grund für die kontrollierte Zurückhaltung war sicher der nur 14 Mann starke Kader, den Eispiraten Chefcoach Chris Lee aufbieten konnte. Mit Matthew Foy, Martin Heinisch und Bruce Becker fehlten gleich 3 Stammkräfte, die verletzungsbedingt nicht auflaufen konnten. Somit rutschte Verteidiger Dominic Walsh wieder in den Sturm, wo er bis zu Beginn dieser Saison zu Hause war. In der 15. Minute führten die Angriffsbemühungen der Heilbronner Falken dann aber zunächst zum Erfolg. Durch einen Konter fiel das 1:0 für die Hausherren, wobei Richard Gelke Eispiraten Keeper Ryan Nie mit einem Schuss durch die Beine überwand. Die Gäste aus Westsachsen fanden aber noch vor der 1. Drittelpause die passende Antwort. In der 19. Minute bediente zunächst Danny Pyka seinen Teamkollegen und Topscorer Eric Lampe, der zum 1:1 Ausgleich traf. Nur ganze 15 Sekunden später war es dann Vincent Schlenker, der den entscheidenden Pass spielte. Abermals ist es Eric Lampe, der mit seinem zweiten Tor die Führung für die Gäste aus Crimmitschau markierte. Somit gingen die Eispiraten nach einem starken Schlussspurt im 1. Drittel mit einer Führung in die Kabine.
Die Eispiraten im Mitteldrittel mit den größeren Spielanteilen. Die erste Chance im Abschnitt hat erneut Eric Lampe, der aber wie sein Teamkollege Dominic Walsh wenig später seine gute Einschussmöglichkeit nicht nutzen kann. Die Westsachsen setzen sich in der Folge immer wieder gut in der Zone der Falken fest. Die Gastgeber tauchen meist nur nach Fehlern der Crimmitschauer gefährlich vor dem Tor von Torwart Ryan Nie auf. Dieser hält sich aber, genau wie sein Gegenüber, im 2. Drittel unbeschadet. Somit blieb es nach 40 Spielminuten bei der knappen 2:1 Führung der Westsachsen. Die jeweils besten Chancen beider Mannschaften landeten zuvor an der Querlatte des jeweils gegnerischen Tores.
Im Schlussabschnitt drehen die Falken nochmals auf und schießen aus allen Lagen auf das Tor der Eispiraten. Keeper Ryan Nie zeigt einmal mehr seine Topform und bringt den Gegner mit seinen guten Paraden zur Verzweiflung. In der 52. Minute schlagen die Eispiraten dann erneut zu. Alexander Höller drückt die Scheibe nach zentimetergenauem Zuspiel von Sturmpartner John Tripp zum 1:3 über die Linie. In der Folge die Falken immer mehr genervt vom Rückstand. Die Zeit, die kontinuierlich zu Gunsten der Eispiraten herunter läuft, sorgt dann für immer größere Lücken in der Defensive der Falken. In der 59. Spielminute ist es erneut die Angriffsreihe um John Tripp, Daniel Bucheli und Alexander Höller, die mit ihrem Treffer zum 1:4 dann für die Entscheidung sorgt. Erstgenannter bringt die Scheibe über die Torlinie und macht den Auswärtssieg seines Teams damit Sekunden vor dem Ende endgültig fix.
Torfolge: (1:2,0:0,0:2)
1:0 - 14:07 - ES - Richard Gelke (Maximilian Faber, Thomas Gödtel)
1:1 - 18:22 - ES - Eric Lampe (Danny Pyka)
1:2 - 18:37 - ES - Eric Lampe (Vincent Schlenker, Dominic Walsh)
1:3 - 51:40 - ES - Alexander Höller (John Tripp, Daniel Bucheli)
1:4 - 58:53 - ES - John Tripp (Alexander Höller)
Zuschauer: 1.714

Pressemitteilung Eispiraten Crimmitschau