Ausländer Teil III – Auch Gyori neu beim EHC München

Lesedauer: ca. 1 Minute

War es im vergangenen Jahr der SC Riessersee, bei dem sich der EHC München auf seiner Spielersuche am liebsten bediente, scheint die Präferenz der Landeshauptstädter nunmehr in den hohen Norden abgewandert zu sein. Nach Außenstürmer Brent Robinson kommt nun auch dessen Mannschaftskollege Dylan Gyori zum oberbayerischen Zweitligavertreter. Christian Winkler bezeichnet den Kanadier als absoluten Wunschspieler von Trainer Prior. Diese Worte wären dem Manager wohl auch über die Lippen gekommen, hätten die Begehrlichkeiten nach Nordamerika Erfolg gehabt, wo zwei Spieler aus der ECHL im Fokus standen, deren Zusage jedoch nicht erfolgte. Dennoch scheint Gyori eine sinnvolle Ergänzung zu Robinson zu sein. 39 Vorlagen und 21 Treffer in der abgelaufenen Saison bestätigen Vorbereiter wie auch Vollstreckerqualitäten. Bremerhaven war die erste Station in Europa für den 27jährigen Mittelstürmer. Aus Sicht des Kaders dürfte Gyori der letzte Import von den Fishtown Pinguins sein. Freilich gäbe es in der Seestadt noch etwas, das man auch gerne in München in dieser Form hätte. Das Stadion dort war zuletzt unzählige Male ausverkauft. (orab)