Aus Cannibals soll wieder der EV Landshut werdenZurück zum Ursprung

Dem Kannibalen soll es an den Kragen gehen: Der EV Landshut steht vor der Rückkehr auf die große Eishockeybühne. (Foto: Roland Krivec - www.stock4press.de)Dem Kannibalen soll es an den Kragen gehen: Der EV Landshut steht vor der Rückkehr auf die große Eishockeybühne. (Foto: Roland Krivec - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Seit 1934 wird in Landshut Eishockey gespielt, seit 1948 heißt der Verein EV Landshut, als sich das Club, das aus dem „Team Brauerei Wittmann“ über den Ski-Club Landshut und dann aus der Turngemeinde Landshut entstand, selbstständig machte. Kein Wunder also, dass der Name EV Landshut viel mehr Klang hat als Landshut Cannibals. Und das nicht nur vor Ort. Daher heißt es nun: Zurück zum Ursprung.

Wie lokale Medien berichten, will sich der Zweitligisten, der von Landshuter Eishockey Spielbetriebs-GmbH (LES) organisiert wird, zur kommenden Saison von Landshut Cannibals in EV Landshut umbennen. Die Trennung in Profi-GmbH und Stammverein bleibt bestehen, nur sollen beide Bereiche – wie auch an anderen Standorten üblich – unter dem gleichen Namen firmieren. In diesem Fall eben: EV Landshut.

Schließlich sind auch die größten Erfolge mit dem Namen EV Landshut verbunden. 1970 und 1983 war der EVL Deutscher Eishockey-Meister. 1963 stieg der Verein in die 1958 gegründete 1. Bundesliga auf, der sie bis 1994 angehörten; allerdings profitierte der Verein 1992 als sportlicher Absteiger vom Rückzug des Sportbundes DJK Rosenheim, sodass Landshut als Nachrücker in der Liga verblieb. 1994 wurde der EV Landshut zum Gründungsmitglied der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) und unterlag erst im Finale der Premierensaison den Kölner Haien. 1999 endete die Ära in der Erstklassigkeit durch den Rückzug in die Oberliga; die DEL-Lizenz wurde verkauft. Aus ihr entstanden die München Barons, aus denen wiederum die Hamburg Freezers wurden. 2002 stieg der EVL in die 2. Bundesliga auf. Aufgrund finanzieller Probleme des Stammvereins wurde zu diesen Zeitpunkt der Spielbetrieb der ersten Mannschaft ausgegliedert – die Geburtsstunde der Landshut Cannibals. Seither spielen die Niederbayern in der 2. Bundesliga und gewannen in der vergangenen Saison die Zweitliga-Meisterschaft.

In der kommenden Woche wollen die Cannibals ihr neues Konzept als EV Landshut vorstellen.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Der Geschäftsführer der DEL2 im Interview – Teil 2
René Rudorisch: Jeder Club mit geschlossener Halle kann nun aufsteigen

​Hallo Herr Rudorisch, im ersten Teil unseres Gespräches haben wir die abgelaufene Saison beleuchtet, heute geht es um die neue Spielzeit, die im September startet. ...

Dritte Spielzeit für den 20-Jährigen bei den Towerstars
Tim Gorgenländer bleibt in Ravensburg

Die Ravensburg Towerstars konnten mit Stürmer Tim Gorgenländer den Vertrag für die kommende Saison verlängern und treiben so die Kaderplanungen für die neue Spielzei...

Zuletzt Co-Trainer bei DEL-Meister Eisbären Berlin
Craig Streu wird Cheftrainer der Selber Wölfe

Die Selber Wölfe haben mit Wunschkandidat Craig Streu den Posten des Head-Coaches besetzt. ...

Verteidiger soll Abwehr noch mehr Stabilität verleihen
Denis Shevyrin wechselt von Rosenheim nach Crimmitschau

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang für die DEL2-Spielzeit 2024/25 präsentieren: Denis Shevyrin wechselt vom Ligakonkurrent Starbulls Rosenhe...

Der Geschäftsführer der DEL2 im Interview – Teil 1
René Rudorisch: DEL2-Zuschauerzahlen verzeichnen deutliche Zuwächse

​Die zehnte Saison der DEL2 ist vorbei und hat einige überraschende Ergebnisse geliefert. Hockeyweb hatte die Gelegenheit, mit René Rudorisch, dem Geschäftsführer de...

Zweite U24-Stelle
Kevin Handschuh verlängert bei den Starbulls Rosenheim

​Mit Kevin Handschuh halten die Starbulls Rosenheim einen jungen Stürmer mit viel Entwicklungspotential in Rosenheim. ...

Zwei wichtiger Spieler für die Blue Devils
Weiden kann weiter auf Samanski und Ribnitzky zählen

Die Blue Devils Weiden können weiterhin auf Neal Samanski und Fabian Ribnitzky zählen. Sowohl der Stürmer als auch der Verteidiger besitzen einen gültigen Vertrag bi...

Zweiter Neuzugang kommt aus Iserlohn
Ravensburg Towerstars verpflichten Leonhard Korus

​Die Ravensburg Towerstars haben im Kader der Saison 2024/25 die inzwischen fünfte Position in der Defensive besetzt. Von den Iserlohn Roosters aus der DEL kommt Leo...