Auftakt in die Abstiegsrunde

Haie kommen zum JubiläumHaie kommen zum Jubiläum
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Torleute stärken und Strafzeiten minimieren. Darin sieht Jari Pasanen den Schlüssel für einen Erfolg in der Abstiegsrunde der 2. Bundesliga. Am Freitag geht es für den Trainer und das Team des ESC Moskitos Essen um 20 Uhr zu Hause gegen den EHC München los. Disziplin in der Defensive ist ein weiterer Schlüssel. Sicher ist sich der Coach, dass der Klassenerhalt geschafft wird. „Alle ziehen voll mit, alle fiebern dem Beginn der Runde entgegen, es gibt keinen konkreten Fahrplan für die Abstiegsrunde, wir werden von Spiel zu Spiel denken und wir werden das packen.“ Dabei kann der Grundstein bereits am morgen gegen München gelegt werden und am Sonntag (18:30 Uhr, Franz-Siegel-Halle) bei den vor Wochenfrist recht harmlosen Freiburger Wölfen gefestigt werden. Jari Pasanen hat seine Hausaufgaben erledigt, etliche Male hat der Coach den Auftaktgegner studiert und sich mit einer Truppe eine Taktik zurechtgelegt.

Und der Coach sowie die komplette Mannschaft bauen auf die Fans. „Unsere Essener Fans haben trotz oft magerer Leistungen schon einige Male bewiesen, dass sie unser sechster Mann sein können und auch wollen, wenn wir das zurückgeben. Wir können das nicht erwarten, aber wir alle hoffen auf unsere Fans, sie können uns enorm helfen.“ Einer der aktiv helfen kann auf dem Eis ist Verteidiger Stefan Wilhelm. Nach seinem Fußbruch lief es bei dem Verteidiger im Training bereits hervorragend. „Stefan hat bereits sehr gut mittrainiert und will es am Wochenende unbedingt versuchen“, so Jari Pasanen, „allerdings sind Training und Spiel immer noch ein Unterschied. Er wird es aber probieren und wir werden sehen ob es klappt“, so der Coach.

Vom ersten Auswärtsgegner erwartet Pasanen ein völlig anderes Gesicht als am letzten Freitag beim 3:0-Heimsieg der Moskitos gegen recht harmlose Wölfe. „Das hat für das nächste Spiel keine Aussagekraft, dort wird uns ein anderes Klima erwarten, aber wir werden versuchen über Disziplin und Schnelligkeit auch dort zu punkten.“ Dabei kann der Coach weiterhin auf die Kräfte von Markus Guggemos zurückgreifen, der Stürmer hat seine ersten beiden Spiele nach der Verletzung gut überstanden. Zwar fehlte am Ende etwas die Kraft,

doch der Stürmer kann auf jeden Fall am kommenden Wochenende wieder zum Schläger greifen. Einer, der das auch liebend gerne wieder tun würde, ist wieder in Essen. Überraschend sogar beim gestrigen Fanstammtisch anwesend ist Patrick Couture wieder zurück am Westbahnhof. Allerdings ist zurzeit maximal an einen leichten Trainingsbetrieb für den Goalie zu denken, er ist aber heiß auf Eis und will seine jungen Kollegen Dshunussow und Passmann unterstützen, wo es geht.

Auch die Moskitos geben den treusten der treuen Fans ein kleines Dankeschön zurück. Alle die sich eine Dauerkarte für die Abstiegsrunde kaufen, erhalten fünf Spiele zum Preis von vier Spielen. Oben drauf nehmen alle, die fünf Spiele besucht haben und die Karten aufbewahren, an einer Verlosung teil. Präsident Thomas Schiemann dazu: „Wir verlosen an unsere treusten Fans Dauerkarten sowie auch andere Preise, es lohnt sich auf jeden Fall.“

Ernst wird es auch im Jugendbereich, nachdem der Auftakt bei Junioren und Jugend nicht so erfolgreich war, greifen die „jungen Wilden“ auch am Wochenende zum Schläger. Die Junioren treten am Samstag in Crimmitschau an und empfangen den ETC am Sonntag um 18 Uhr auf heimischen Eis. Die Jugendmannschaft im Kampf ist im tiefen Süden aktiv, am Samstag in Füssen und am Sonntag in Kaufbeuren will das Team erfolgreich sein. Und auch die Damen der Moskitos greifen wieder zum Schläger, am Samstag um 12:15 Uhr erwartet der bereits feststehende Meister der 2. Bundesliga den ETC Crimmitschau. (uv)

DEL2 PlayOffs

Donnerstag 18.04.2019
Löwen Frankfurt Frankfurt
3 : 5
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Samstag 20.04.2019
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Montag 22.04.2019
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg