Auch Schwenningen steht im Halbfinale2. Bundesliga Play-offs kompakt

Pierre-Luc Sleigher erzielte drei Tore beim entscheidenden Sieg der SERC gegen Weißwasser. (Foto: Roland Krivec - www.stock4press.de)Pierre-Luc Sleigher erzielte drei Tore beim entscheidenden Sieg der SERC gegen Weißwasser. (Foto: Roland Krivec - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Schwenninger Wild Wings – Lausitzer Füchse 5:4 (2:2, 3:1, 0:1)
Play-off-Stand: 4:1

Nachdem Weißwasser am Dienstag diese Partie erzwungen hatte, verkauften sich die Lausitzer auch diesmal teuer. Thomas Götz brachte die Füchse schon nach 66 Sekunden in Führung. Danach drehten Pierre-Luc Sleigher und Peter Boon zwar das Ergebnis zu Gunsten der Hausherren, doch Marcus Sommerfeld sorgte in der elften Minute für den 2:2-Ausgleich. Im zweiten Abschnitt legte Schwenningen den Grundstein für das Weiterkommen. Innerhalb von knapp zwei Minuten von der 22. bis 24. Minute erhöhte erneut Sleigher und Jason Pinizzotto auf 4:2. Sommerfeld hielt die Gäste mit dem Anschlusstreffer im Spiel, doch Sleigher besorgte mit seinem dritten Tor des Abends in der 34. Minute die Entscheidung. Die Lausitzer hielten die Partie aber spannend. Mehr als der frühe Anschluss im letzten Drittel, für den Ervin Masek (42.) verantwortlich war, gelang aber nicht. Zuschauer: 3023.

Starbulls Rosenheim – ESV Kaufbeuren 6:0 (2:0, 2:0, 2:0)
Play-off-Stand: 3:2

Nachdem Kaufbeuren die Serie zuletzt ausgeglichen hatte, brachte der fünfte Heimsieg der Serie im fünften Spiel den Grün-Weißen die 3:2-Führung. Dabei konnte sich Norm Maracle über einen Play-off-Shutout freuen. Patrick Asselin brachte Rosenheim bereits in der vierten Minute in Führung. Mitch Stephens erhöhte noch vor der Pause auf 2:0 (18.). In der Schlussphase des zweiten Drittels fiel die Entscheidung. Dominic Auger (16.) sowie Andrej Strakhov 37 Sekunden vor der zweiten Pause stellten das Ergebnis auf 4:0. Corey Quirk (45.) und noch einmal Asselin (48.) markierten den Endstand. Zuschauer: 3701.

Heilbronner Falken – Ravensburg Towerstars 3:4 (1:1, 1:2, 1:1)
Play-off-Stand 3:2

Die Falken haben die Chance auf das vorzeitige Ende der Serie erneut verpasst. Nach drei Siegen des HEC in Folge gelang Ravensburg nun der zweite Erfolg am Stück, sodass es bei den Towerstars am Sonntag weitergeht. Das Spiel stand dabei auf des Messers Schneide. Ravensburg ging durch Scott Champagne schon nach 86 Sekunden in Führung, ehe Chris Capraro zum Ausgleich traf (12.). Christian Billich (26.) nährte die Hoffnung der Heilbronner auf den Halbfinal-Einzig, doch die Towerstars drehten die Partie erneut durch Champagne (27.) und Kiel McLeod (32.). In der 50. Minute glich Thomas Gödtel noch einmal aus, aber in der 55. Minute sorgte Jeff Szwez dafür, dass die Serie weitergeht. Zuschauer: 2214.

Abstiegsrunde:

SC Riessersee – Dresdner Eislöwen 7:3 (2:1, 1:2, 4:0)

So deutlich das Endergebnis klingt, war es lange Zeit nicht. Dann aber wurde David Appel mit drei Toren im letzten Drittel zum Matchwinner für die Garmischer. Riessersee ging durch Lubor Dibelka und Maximilian Kastner mit 2:0 in Führung. Doch nach Toren von Sami Kaartinen (18.), Henry Martens (24.) und Norman Martens (30.) lag plötzlich Dresden mit 3:2 in Führung. Danach traf aber nur noch der SCR. Kastner traf noch im zweiten Drittel zum Ausgleich, ehe dreimal Appel (46., 47., 56. ENG) sowie Dibelka (52.) den Endstand besorgten. Zuschauer: 1400.

Fischtown Pinguins Bremerhaven – Bietigheim Steelers 0:2 (0:0, 0:0, 0:2)

Wenige Tore gab es in Bremerhaven zu bestaunen. Doug Andress traf in der 43. Minute im Powerplay zur Gästeführung. 42 Sekunden vor Ende der Partie markierte René Schoofs ein Empty-Net-Goal für den Pokalsieger. Gästegoalie Sebastien Charpentier konnte sich über einen Shutout auf fremden Eis freuen. Zuschauer: 2023.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Neuzugang im Sturm kommt aus Leipzig
Sebastian Hon spielt künftig für den EHC Freiburg

​Mit dem 22-jährigen Sebastian Hon kann der EHC Freiburg einen weiteren Angreifer und Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. ...

Bewerbung für Saison 2023/24
Kassel Huskies geben Lizenzunterlagen bei DEL und DEL2 ab

​In dieser Woche haben die Kassel Huskies die Bewerbungsunterlagen für den Aufstieg in die DEL zur Saison 2023/24 vollständig und fristgerecht im Ligabüro in Neuss e...

Deutsch-Tscheche bleibt in Crimmitschau
Eispiraten Crimmitschau verlängern mit Filip Reisnecker

​Die Eispiraten Crimmitschau haben eine weitere wichtige Personalentscheidung getätigt und den Vertrag mit Filip Reisnecker verlängert. Der 20-jährige Deutsch-Tschec...

Towerstars verpflichten Verteidiger
Oliver Granz wechselt von Kassel nach Ravensburg

​Die Ravensburg Towerstars haben zur nächsten Saison Oliver Granz unter Vertrag genommen. Der 24-jährige Verteidiger stand in den vergangenen zwei Jahren in Diensten...

Sechste Spielzeit bei den Jokern
Joey Lewis bleibt beim ESV Kaufbeuren

​Mit dem frisch gebackenen Familienvater Joey Lewis bleibt dem ESV Kaufbeuren ein weiterer Spieler erhalten, der schon lange seine Schlittschuhe für die Joker schnür...

Neuzugang aus Rostock
Jesse Dudas besetzt vierte Kontingentstelle bei Heilbronner Falken

​Mit dem kanadisch-ungarischen Angreifer Jesse Dudas können die Heilbronner Falken den ersten Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/2023 präsentieren. Der Rech...

Top-Angreifer wechselt nach Bayreuth
Bayreuth Tigers holen Philippe Cornet aus Hämeenlinna

​Mit Philippe Cornet wechselte ein Stürmer zu den Bayreuth Tigers, der neben der Erfahrung aus 325 Einsätzen in der AHL auch auf gut 70 Einsätze in Norwegen sowie kn...

Angreifer geht in sein drittes Jahr bei den Huskies
Lois Spitzner stürmt weiterhin für die Kassel Huskies

Es geht ins dritte Huskies-Jahr für Lois Spitzner: Die Kassel Huskies haben den Vertrag mit dem 24-jährigen Angreifer verlängert. Somit wird Spitzner auch in der kom...

Weiterer Neuzugang aus Köln
Pascal Zerressen wechselt zu den Krefeld Pinguinen

​Der nächste Neuzugang bei den Krefeld Pinguinen aus der DEL steht fest. Pascal Zerressen, zuletzt Teamkollege von Marcel Müller bei den Kölner Haien, schließt sich ...