Arturs Kruminsch bleibt ein EislöweVertragsverlängerung bei den Dresdner Eislöwen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Seine Karriere startete der 27-Jährige im Nachwuchs der Kölner Haie. In der DNL kam Kruminsch außerdem für die Jungadler Mannheim zum Einsatz. Anschließend führte sein Weg zu den Moskitos Essen, mit denen er erste Zweitliga-Erfahrung sammelte. Nach der Insolvenz der Essener wechselte der gebürtige Lette zu den Eisbären Berlin. Der Center kam unter anderem als Förderlizenzspieler bei den Eisbären Berlin Juniors sowie bei den Dresdner Eislöwen zum Einsatz und stand vor seinem Wechsel nach Dresden in Weißwasser, Bietigheim und Landshut unter Vertrag.

Eislöwen-Geschäftsführer Volker Schnabel: „Arturs ist ein gestandener Spieler, der mit den Dresdner Eislöwen schon einiges erlebt und auch in schwierigen Zeiten zum Klub gehalten hat. Es freut uns deshalb besonders, dass er der Mannschaft auch künftig als zweikampfstarker Center erhalten bleibt.“

Arturs Kruminsch: „Ich gehe jetzt in die vierte Saison mit den Dresdner Eislöwen. Die letzten Jahre waren bekanntlich nicht nur von Höhepunkten geprägt. Umso schöner ist es, dass wir gemeinsam in ruhigeres Fahrwasser gekommen sind und uns jetzt auf die sportlichen Aspekte konzentrieren können. Ich fühle mich in Dresden absolut wohl und freue mich auf die neue Spielzeit.“