Arpad Györi kehrt zurück

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor zwei Wochen war er nur zu Besuch im Eispalast, demnächst wird er auch wieder ins Spielgeschehen eingreifen: Arpad Györi kehrt zum EHC Wolfsburg zurück. Nach der letzten Spielzeit verabschiedete sich der Tscheche ins seine Heimat, spielte seitdem beim HC Tabor, war dort sogar Kapitän. Jetzt ist es den Verantwortlichen der Grizzly Adams gelungen, den Coup perfekt zu machen und den Publikumsliebling wieder in den Eispalast zu lotsen. Als zur Spielzeit 2000/2001 der EHC den bis dato in Deutschland unbekannten Tschechen Arpad Györi verpflichtete und dieser zusätzlich noch mit der legendären Markell-Rückennummer 14 auflief, waren viele Zuschauer mehr als skeptisch. Doch der elegante Techniker überzeugte schnell die heimischen Fans und machte sich auch in der Republik einen Namen. Für das Skoda-Team absolvierte "Arpi", wie er rund um die Autostadt genannt wird, 69 Spiele und erzielte dabei 146 Scorerpunkte. Mit seinen unnachahmlichen Bewegungen, einem starken Zug zum Tor und seiner Kaltschnäuzigkeit wurde Györi schnell zum Publikumsliebling. Und das nicht nur in Wolfsburg. Als der Tscheche am 16.11.01 beim Spiel in Straubing nach einem Check gegen den Kopf mit Gehirnblutungen in Lebensgefahr schwebte und auf der Intensivstation lag, trafen aus dem ganzen Land Genesungswünsche in Wolfsburg ein. Jetzt haben die Fans wieder die Möglichkeit, Györi bei seinen Aktionen zuzujubeln. Wann er sein nächstes Spiel für die Grizzlies absolviert, hängt letztendlich vom Eintreffen der Spielberechtigung ab.

Beide Klubs einigten sich über einen Vertrag für die kommende Spielzeit
Kassel Huskies: Kooperation mit Grizzlys Wolfsburg

Der Förderung junger Nachwuchstalente gilt dabei ein besonderes Augenmerk. ...

Vorbereitung 2018
So testen die Teams der DEL2 vor der Saison 2018/19

Auch die 14 Mannschaften der DEL2 stehen in den Startlöchern – oder haben sie sogar schon verlassen. Hier ist eine Übersicht aller Test- und Turnierspiele der Teams ...

Torjäger kommt aus Zvolen an die Pleiße
Rob Flick ist neunter Neuzugang der Eispiraten Crimmitschau

​Der Zweitligist Eispiraten Crimmitschau kann seinen neunten Neuzugang verkünden: Der kanadische Angreifer Rob Flick kommt vom HKM Zvolen in den Sahnpark. ...

Letzte Stelle im Kader besetzt
Justin Kelly kommt zum Deggendorfer SC

​Jetzt ist auch der Kader des Deggendorfer SC für die anstehende DEL2-Spielzeit komplett. Mit Justin Kelly konnte ein Spieler verpflichtet werden, der die DEL2 wie k...

Zuletzt in Weißwasser
Christian Neuert stellt sich beim EHC Freiburg vor

​Auch in diesem Jahr nutzt der EHC Freiburg die Saisonvorbereitung, um neue Spieler zu testen. Einer davon ist der erfahrene DEL2-Stürmer Christian Neuert....

Beide Clubs streben gelebte Kooperation an
Fischtown Pinguins werden Kooperationspartner der Eispiraten Crimmitschau

​Die Eispiraten Crimmitschau sind auf der Suche nach einem neuen Kooperationspartner fündig geworden: Zur kommenden Saison 2018/19 wird der Zweitligist aus Westsachs...

Förderlizenz für die Straubing Tigers
U20-Nationalspieler Christoph Kiefersauer kommt zum Deggendorfer SC

​Pünktlich zum Start in den August kann der Deggendorfer SC einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Spielzeit vermelden. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!