Arpad Györi kehrt zurück

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor zwei Wochen war er nur zu Besuch im Eispalast, demnächst wird er auch wieder ins Spielgeschehen eingreifen: Arpad Györi kehrt zum EHC Wolfsburg zurück. Nach der letzten Spielzeit verabschiedete sich der Tscheche ins seine Heimat, spielte seitdem beim HC Tabor, war dort sogar Kapitän. Jetzt ist es den Verantwortlichen der Grizzly Adams gelungen, den Coup perfekt zu machen und den Publikumsliebling wieder in den Eispalast zu lotsen. Als zur Spielzeit 2000/2001 der EHC den bis dato in Deutschland unbekannten Tschechen Arpad Györi verpflichtete und dieser zusätzlich noch mit der legendären Markell-Rückennummer 14 auflief, waren viele Zuschauer mehr als skeptisch. Doch der elegante Techniker überzeugte schnell die heimischen Fans und machte sich auch in der Republik einen Namen. Für das Skoda-Team absolvierte "Arpi", wie er rund um die Autostadt genannt wird, 69 Spiele und erzielte dabei 146 Scorerpunkte. Mit seinen unnachahmlichen Bewegungen, einem starken Zug zum Tor und seiner Kaltschnäuzigkeit wurde Györi schnell zum Publikumsliebling. Und das nicht nur in Wolfsburg. Als der Tscheche am 16.11.01 beim Spiel in Straubing nach einem Check gegen den Kopf mit Gehirnblutungen in Lebensgefahr schwebte und auf der Intensivstation lag, trafen aus dem ganzen Land Genesungswünsche in Wolfsburg ein. Jetzt haben die Fans wieder die Möglichkeit, Györi bei seinen Aktionen zuzujubeln. Wann er sein nächstes Spiel für die Grizzlies absolviert, hängt letztendlich vom Eintreffen der Spielberechtigung ab.

Der Kanadier ist seit Dezember 2018 Cheftrainer der Kassel Huskies
Tim Kehler bleibt Huskies-Cheftrainer

Die Kassel Huskies gehen mit Tim Kehler als Cheftrainer in die Saison 2019/20, beide Seiten einigten sich auf eine weitere Zusammenarbeit....

Eispiraten Crimmitschau ärgern die Löwen Frankfurt
Bayreuth Tigers bleiben in der DEL2 – Ravensburg Towerstars im Halbfinale

​Die Bayreuth Tigers hatten es offenbar eilig, für Planungssicherheit zu sorgen. Mit Erfolg: Per Sweep in der ersten Play-down-Runde der DEL2 sicherte sich das Team ...

Bärenstarke Towerstars dürfen vom Titel träumen
Sweep! Ravensburg schiebt den EC Bad Nauheim beiseite

​Ravensburg steht im DEL2-Halbfinale! Die Towerstars siegten am Sonntagabend mit 4:3 nach Verlängerung beim EC Bad Nauheim und sind nach einem 4:0-Sweep eine Runde w...

Shawn Weller: „Eine harte Niederlage“
Dresdner Eislöwen holen sich das Break in Bietigheim

​Es war ruppig, es war umkämpft – und letztlich war es der für die Dresdner Eislöwen womöglich nötige Auswärtssieg zum Weiterkommen in die nächste Runde am Freitaga...

DEL2 - Play Downs
Bayreuth Tigers und Tölzer Löwen siegen nach Verlängerung

Während die Tigers nur noch einen Sieg benötigen, haben sich die Tölzer Löwen mit ihrem ersten Sieg gegen Freiburg in der Serie zurückgemeldet....

DEL2 kompakt - Play Offs
Frankfurt und Ravensburg gehen klar in Führung

Frankfurt und Ravensburg machen auf eigenem Eis die 3:0-Serienführung perfekt, während Weißwasser und Dresden jeweils auswärts 2:1 in Führung gingen....

Leistungsträger bleibt zwei weitere Jahre
Dominic Walsh verlängert bei den Eispiraten Crimmtschau

​Nach Patrick Klöpper, Patrick Pohl und Vincent Schlenker hat auch Dominic Walsh seinen Vertrag bei den Eispiraten Crimmitschau verlängert. Der 29-jährige Stürmer, d...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!