Arbeitssieg über Heilbronner FalkenKassel Huskies - Heilbronner Falken 6:4

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Mit einigem Selbstvertrauen nach jeweils zwei 4-Punkte-Wochenenden gingen die Huskies in das
heute startende Spieltagswochenende. Zu Gast waren die Heilbronner Falken, die aktuell am
Tabellenende stehen. Insofern gingen die Huskies als Favorit in die Partie. Kassels Trainer Rico
Rossi konnte erneut personell aus den Vollen schöpfen, Marco Habermann saß als überzähliger
Spieler auf der Tribüne.
Der Start ins Spiel hätte den Huskies kaum besser gelingen können. Erst 39 Sekunden waren
gespielt, als Taylor Carnevale seinen Sturmpartner Jamie MacQueen mit einem Traumpass auf
die Reise schickte. MacQueen ließ sich diese Chance nicht entgehen und netzte frei vor Falken-
Torhüter Holmgren zum 1:0 ein. Und die anwesenden Zuschauer mussten knapp fünf Minuten
später an ein Déja-Vue-Erlebnis geglaubt haben, denn mit fast dem identischen Spielzug schlugen
die Gastgeber erneut zu. Wieder war es Carnevale, der aus der neutralen Zone MacQueen
bediente, der erneut eiskalt blieb und das 2:0 markierte.
Eine schnelle Führung, die den Huskies aber nicht gut tat, denn durch kuriose Tore kamen die
Gäste zurück ins Spiel. Nach acht Minuten nutzte Falken-Stürmer Adam Brace bei Huskies Überzahl
ein Missverständnis im Spielaufbau zwischen Klinge und Valenti und verkürzte aus
kurzer Distanz auf 2:1. Die Irritation der Schlittenhunde wussten die Falken im vier Minuten später
erneut zu bestrafen. Patrick Schmid schoss hinter dem Tor stehend ECK-Torhüter Markus Keller
an, von dort prallte der Puck zum 2:2-Ausgleich hinter die Linie.
Und der Alptraum, in dem sich die Schlittenhunde in dieser Phase zu befinden schienen, nahm
noch kein Ende, denn in der 16. Spielminute fälschte Adam Brace einen Schlagschuss zum 2:3
ab. Nur wenige Sekunden zuvor hatte Jamie MacQueen den dritten Huskies-Treffer verpasst, als
er nach einem Bandenfehler an Peter Holmgren scheiterte. Da auch Austin Wycisk nach 17
Minuten nur das Außennetz traf, gingen die Schlittenhunde trotz Traumstart mit einem Rückstand
in die Kabine.
Nach ca. fünf gespielten Minuten im Mittelabschnitt fanden die Huskies wieder besser in die Partie. Sie erarbeiteten sich ein optisches Übergewicht und versuchten, in der Offensive mit einfachen Spielzügen zum Torerfolg zu kommen. Die besten Einschusschancen hatten Marco Müller per Schlagschuss aus dem rechten Bullykreis (35.) und Jens Meilleur in der gleichen Minute, der die Scheibe aus kurzer Distanz nicht im halbleeren Tor unterbringen konnte.
Vor der zweiten Pausensirene hatten die Schlittenhunde allerdings Glück, dass die Gäste zwei Konterchancen durch Morrison und Lewis nicht verwerten konnten.
Rico Rossi schien in der Kabine aber die richtigen Worte gefunden zu haben, denn per Doppelschlag drehten seine Mannen die Partie. Nach 90 Sekunden im Schlussabschnitt verwertete Alex Heinrich in Überzahl aus zentraler Position einen Rebound zum 3:3-Ausgleich. Und nur 46 Sekunden später fälschte Braden Pimm vor dem Tor stehend eine Carciola-Hereingabe zum 4:3 ab.
Die Huskies waren wieder in der Spur, hatten mit den Falken jedoch einen Gegner zu Gast, der erneut nicht aufsteckte. Fast vier Minuten Unterzahl am Stück verteidigten die Schlittenhunde erfolgreich, mussten kurz vor Ablauf der letzten Strafzeit aber doch den nächsten Dämpfer verkraften. Nach 50 Minuten war es erneut ein abgefälschter Schuss, der in den Maschen landete. Diesmal hieß der Torschütze Braden Schell, der die Kelle an einen Schuss von Adam Brace hielt.
Die Kassel Huskies zeigten sich allerdings nur kurz geschockt und sicherten sich dank starker fünf Schlussminuten doch noch den Dreier. Zunächst war es Jean-Michel Daoust, der zunächst unnachahmlich vors Tor zog, im ersten Versuch an Holmgren scheiterte, aber seinen eigenen Rebound zum 5:4 über die Linie drückte. Und nur eine gute Minute später fälschte Jens Meilleur im Powerplay einen Carnevale-Flachschuss zum 6:4 ab.
Nun war die Gegenwehr der tapfer kämpfenden Falken endgültig gebrochen. In den Schlussminuten ließen die Huskies nichts mehr anbrennen und fuhren den 6:4-Arbeitssieg nach Hause.

Pressemitteilung Kassel Huskies

Spitzenreiter lässt federn
ESV Kaufbeuren schlägt die Kassel Huskies

Zu ungewohnter Zeit gastierte der Spitzenreiter der DEL2 aus Nordhessen in der erdgas-schwaben-arena. Die Gäste reisten mit Rückenwind aus dem Sieg im Hessenderby ge...

Einvernehmliche Entscheidung
Dresdner Eislöwen trennen sich von Marco Stichnoth

Die Dresdner Eislöwen und der Sportliche Berater Marco Stichnoth gehen mit sofortiger Wirkung getrennte Wege. Die Trennung erfolgt einvernehmlich. Die Kaderplanung f...

DEL 2 am Donnerstag - vier Punkteteilungen nach 60 Minuten
Tölzer Löwen stoppen ihren Abwärtstrend bei den Ravensburg Towerstars

Die Dresdner Eislöwen und die Bayreuth Tigers gewannen im Tabellenkeller ihre Partien in der Overtime. Der EV Landshut hingegen musste sich in Overtime den Eispirate...

Auch der Nachbar kann den Spitzenreiter zu Hause nicht stoppen
Kassel Huskies siegen im Derby gegen die Löwen Frankfurt

Zum vierten Hessenderby der DEL2-Saison 2020/21 gastierten die Löwen Frankfurt am Donnerstagabend in der Eissporthalle am Auestadion. Der Klassiker versprach ein unt...

Torarme Auseinandersetzung am Gutenbergweg
Eispiraten Crimmitschau entführen zwei Punkte aus Landshut

Das erlebt man auch selten im Eishockey – ein 0:0 nach 60 Minuten. Nach knapp drei Minuten Verlängerung fiel die Entscheidung dann zu Gunsten der Eispiraten Crimmits...

Wechsel zur neuen Saison
Peter Russell wird neuer Chefcoach der Ravensburg Towerstars

Die Ravensburg Towerstars werden zur Saison 2021/22 die Cheftrainerposition mit Peter Russell besetzen. Der 46-jährige Schotte ist aktuell noch beim EHC Freiburg unt...

Ab sofort im Dienst
Jürgen Rumrich ist neuer Geschäftsführer der Tölzer Löwen

Die Tölzer Eissport GmbH hat einen neuen Mann an der Spitze: Jürgen Rumrich ist neuer Löwen-Geschäftsführer. Er hat die Nachfolge von Christian Donbeck angetreten....

Drei Herforder Spieler bekommen Förderlizenzen
U20-Nationalspieler Dustin Reich neu bei den Kassel Huskies

Kurz vor Transferschluss haben die Kassel Huskies nochmal Zuwachs für den Kader bekommen. Dustin Reich, 19-jähriger Verteidiger, hat bei den Schlittenhunden einen Fö...

Schwedischer Neuzugang für die Roten Teufel
David Aslin verstärkt den EC Bad Nauheim

Ein Schwede für die Roten Teufel: Der EC Bad Nauheim hat David Aslin verpflichtet. Der 31 Jahre alte Außenstürmer, Sohn des früheren schwedischen Nationalkeepers Pet...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Dienstag 16.03.2021
EV Landshut Landshut
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Montag 08.03.2021
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
EHC Freiburg Freiburg
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
EV Landshut Landshut
Dienstag 30.03.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2