Andreas Schwarz verlängert vorzeitig bei den Tölzer LöwenVerteidiger bleibt – bereits vierter Spieler für 2019/20

Andreas Schwarz (rechts) bleibt bei den Tölzer Löwen. (Foto: dpa/picture alliance/Pressefoto Baumann)Andreas Schwarz (rechts) bleibt bei den Tölzer Löwen. (Foto: dpa/picture alliance/Pressefoto Baumann)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ihm sei die Entscheidung nicht schwer gefallen. „Ich fühle mich einfach pudelwohl hier“, so Schwarz. „Ich will auch im kommenden Jahr ein Teil der Mannschaft sein und den Weg mit den Tölzer Löwen mitgehen“. Der 23-Jährige kehrte 2017 zu seinem Heimatclub zurück. Schon im Nachwuchs des EC Bad Tölz machte der Offensiv-Verteidiger auf sich aufmerksam. Nach Stationen in Nürnberg und Bietigheim entschied sich Schwarz für den Schritt zurück in die Heimat. Den Zusammenhalt bei den „Buam“ möchte der Offensiv-Verteidiger nicht missen. „Man unterstützt sich gegenseitig und zieht gemeinsam an einem Strang“, so Schwarz. Auf dem Eis überzeugte das Tölzer Eigengewächs sowohl mit Scorerpunkten, als auch defensiver Stabilität. Ihm gelangen bislang 24 Punkte in 29 Spielen. Seine Plus-Minus-Statistik ist die beste im gesamten Löwenteam. Auch neben dem Eis ist Schwarz ein wichtiger, motivierender Bestandteil der Mannschaft. Vor der Saison sei er im jungen Alter sogar ein Kandidat für einen der Posten als Assistenz-Kapitän gewesen, wie Markus Berwanger offenbarte. Der Löwentrainer ist allgemein voll des Lobes für Schwarz: „Bevor er sich verletzt hat, war Andreas Schwarz offensiv und defensiv der beste Verteidiger. Kampfstark, läuferisch gut. Er ist ein absoluter Leistungsträger“. Nach einem Check in Kassel verletzte sich der Verteidiger. Auch in der Folge fühlte er sich von den Löwen unterstützt: „Es wird alles für mich getan, ich erhalte die volle Unterstützung von der Clubführung“. Schwarz arbeitet bereits eifrig an seinem Comeback.

Nach den vorzeitigen und langfristigen Verlängerungen von Niklas Heinzinger, Johannes Sedlmayr und Philipp Schlager ist Andreas Schwarz bereits der vierte wichtige Bestandteil, der den Tölzer Löwen auch 2019/20 helfen wird. Geschäftsführer Christian Donbeck ist sichtlich erfreut über den Verbleib von Schwarz. Er spricht von einem Spieler von höchstem Format. „Wenn ein Spieler wie Andreas Schwarz sich vorzeitig für uns entscheidet, sind wir auf einem guten Weg.“