Alles rund um das Spielwochenende in der ASSTEL-Bundesliga

ESBG: Alle Statstiken 2. Bundesliga und OberligaESBG: Alle Statstiken 2. Bundesliga und Oberliga
Lesedauer: ca. 4 Minuten

Bundesliga News

Die Bietigheim Steelers werden am Sonntag im Spiel gegen die

Moskitos Essen ihr 400. Bundesliga-Spiel absolvieren. Bisher haben sie in 398

Begegnungen 225 Siege und 173 Niederlagen erreicht. Sie haben dabei 1.481 Tore

erzielt und 1.300 Gegentore bekommen.
Mit 680 erspielten Punkten kommen sie auf einen Schnitt von

1,71 Punkten pro Spiel.

Vor ihrem 500. Punkt in der Ewigen-Tabelle stehen die Füchse

aus Weisswasser. Sie haben nach 417 Partien mit 162 Siegen 499 Punkte errungen.

8.Spieltag,Freitag  

6.10.2006         

19:30 Uhr      

Kaufbeurer Joker – Landshut Cannibals
Nur 3 der8 Heimspiele gegen Landshut haben die Joker

gewonnen, die restlichen 5 Duelle wurden verloren, davon 4 in Folge. Kaufbeuren

konnte nur einmal mehr als 3 Tore erzielen, dieses Spiel gewannen sie auch

gleich mit 5:3 Toren. In Landshut gab es 6 Niederlagen in 9 Spielen und die

auch noch in Folge. In einer Partie konnten die Joker noch nicht mal einen

Treffer erzielen und mussten sich mit 0:2 geschlagen geben. Kaufbeuren kam in

den 17 Begegnungen auf 43 Tore, Landshut erzielte 57 Treffer.
Spiele 17 – 6 S – 11 N

Kassel Huskies – Lausitzer

Füchse
Die beiden Kontrahenten haben

bisher nur in der DEL Meisterschaftsspiele ausgetragen.

Grizzly Adams Wolfsburg – EHC München
Den erste Vergleich mit dem EHC München haben die

Wolfsburger noch mit 1:2 nach Penalty verloren. Das 2. Spiel wurde dann aber

mit 5:3 Toren gewonnen. In München ging ebenfalls der erste Vergleich verloren,

hier aber mit 3:4 in der Verlängerung. Das letzte Spiel wurde dann mit 1:2

knapp gewonnen. Das Torverhältnis steht bei 11:10 Toren.
Spiele 4 – 2 S – 2 N

20:00 Uhr                  

Schwenninger Wild Wings – Bietigheim Steelers
Von den bisher 9 ausgetragenen Meisterschaftsspielen haben

die Schwenninger Wild Wings 6 gewonnen, 3 gingen an die Steelers aus

Bietigheim. R. Haas konnte sich am 19.12.2004 als nachträgliches

Weihnachtsgeschenk einen Shut-out gutschreiben lassen. Die beiden

Entscheidungen nach Penalty gingen an die Wild Wings. In Bietigheim trennten

sich die beiden Kontrahenten 5:5 nach 10 Partien. Beide Teams verbuchen einen

Shut-out und Bietigheim einen Sieg nach Penalty. Die Schwenninger erzielten in

den 19 Partien 62 Tore, die Spieler der Steelers kamen auf 59 Tore.
Spiele 19 – 11 S – 8 N

Eisbären Regensburg – Eispiraten Crimmitschau
Die Regensburger Eisbären liegen nach 7 Partien mit 5:2

Erfolgen gegen die Eispiraten aus Crimmitschau in Führung. 2003 wurden 2 Duelle

mit einem Shut-out beendet. Nur bei den beiden Niederlagen mussten die Eisbären

mehr als 2 Gegentore hinnehmen. Bei den Spielen in Crimmitschau waren die

Regensburger dann nicht mehr so erfolgreich. 2 Siegen stehen hier 6 Niederlagen

in 8 Duellen gegenüber. In Februar 2004 mussten sie eine 0:3 Niederlage

einstecken. Regensburg kam in den 15 Partien zu 41 Toren, die Crimmitschauer

erzielten 47 Tore.
Spiele 15 – 7 S – 8N

Dresdner Eislöwen – Fischtown Pinguine Bremerhaven
Die Eislöwen mussten sich in 2 der 3 Heimspielen den

Fischtown Pinguinen aus Bremerhaven geschlagen geben. Nur am 25.11.2005 konnten

sie mit 4:3 die Oberhand behalten. Alle Spiele wurden aber mit nur einen

Treffer Unterschied entschieden. In Bremerhaven haben die Dresdner ebenfalls

die erste Begegnung gewonnen und mussten sich dann in den restlichen 3 Spielen

den Norddeutschen geschlagen geben. Die Eislöwen erzielten in den 7

Partien  19 Tore, Bremerhaven kam auf 32

Gegentore.
Spiele 7 – 2 S – 5 N

Moskitos Essen – Landsberg 2000
Bisher wurden zwischen den beiden Mannschaften keine

Meisterschaftsspiele in der Bundesliga ausgetragen.

9.Spieltag, 8.10.2006

17:00 Uhr

Eispiraten Crimmitschau –

Kassel Huskies
Bislang haben die beiden Mannschaften keine

Meisterschaftsspiele in der Bundesliga ausgetragen.

Lausitzer Füchse – Dresdner Eislöwen
Im Nachbarschaftsduell zwischen den Füchsen und den Eislöwen

liegen die Lauster nach 2 Begegnungen mit 0:2 im Rückstand. Beide Spiele der

letzten Saison haben die verloren, das 2. Spiel aber erst im Penaltyschiessen.

In Dresden gab es in der letzten Saison ebenfalls 2 Niederlagen, bevor man den

ersten Vergleich der laufenden Saison für sich entscheiden konnte. Das Torverhältnis

steht nach den 5 Spielen bei 12:18 Toren.
Spiele 5 – 1 S – 4 N

18:00 Uhr

Fischtown Pinguine Bremerhaven – Kaufbeurer Joker
Eine klare Sache war der Vergleich Bremerhaven gegen

Kaufbeuren in den bisherigen 6 Spielen an der Nordsee. 6 Spiele mit 6

Heimsiegen konnten die Fischtowner bisher verbuchen. Nur am 4.3.2005 mussten

sie gegen die Joker in die Verlängerung, kommte man diese Partie aber mit 3:2

dann gewinnen. In Kaufbeuren konnten die Bremerhavener 5 weitere Siege holen

und mussten nur 2 Niederlagen einstecken. Die Trefferbilanz lautet nach 13

Begegnungen 61:35 Tore.

Landshut Cannibals – Grizzly Adams Wolfsburg
Klar mit 5:1 liegen die Cannibals

gegen Wolfsburg nach den Heimspielen in Führung. Dabei schafften sie 2 Siege

mit Shut-out-Siegen und mussten nur eine knappe 2:3 Niederlage hinnehmen. Den

höchsten Sieg feierten sie mit einem 6:0 Erfolg. In Wolfsburg gab es dann nur

noch 2 weitere Erfolge, die restlichen 5 Begegnungen wurden verloren. Bei 2 der

Niederlagen konnten sie keinen eigenen Treffer erzielen. Die Landshuter kamen

in den 13 Partie zu 39 Toren, Wolfsburg erzielte 33 Gegentore.
Spiele 13 – 7 S – 6 N

18:30 Uhr

EHC München – Schwenninger Wild Wings
Im ersten Jahr der Münchner in der Bundesliga konnten sie

gegen die Wild Wings aus Schwenningen vor heimischer Kulisse einen Sieg

einfahren und mussten im 2. Spiel eine Niederlage einstecken. Die beiden

Begegnungen in Schwenningen wurden dann verloren, wobei man in der ersten

Partie nach Penalty und im 2. Duell nach Verlängerung verlor. Die Spieler der

beiden Mannschaften erzielten 14:18 Treffer. Die erste Partie der laufenden

Saison wurde wegen Nebels abgebrochen.
Spiele 4 – 1 S – 3 N


Bietigheim Steelers – Moskitos Essen
4 Spiele mit 4 Siegen stehen für die Steelers aus Bietigheim

gegen Essen zu Buche. Dabei erzielten die Steelers 2-mak 8 und 2-mal 5 Treffer.

Eine Partie wurde mit einem Shut-out gekrönt. Das torreichste Spiel ging mit

8:6 Toren an die Steelers. In Essen mussten die Bietigheimer erst einmal 2

Niederlagen einstecken, bevor sie die restlichen 3 Duelle gewinnen konnten. Die

Steelers haben in den 9 Partien 38 Treffer erzielt, Essen kam auf 23 Gegentore.
Spiele 9 – 7 S – 2 N

19:00 Uhr

Landsberg 2000 – Eisbären Regensburg   
Im Spiel in Regensburg gab es eine 3:7 Niederlage. Mehr

Bundesligaspiele haben die beiden Teams bisher nicht ausgetragen.

Leistungsträger bleibt zwei weitere Jahre
Dominic Walsh verlängert bei den Eispiraten Crimmtschau

​Nach Patrick Klöpper, Patrick Pohl und Vincent Schlenker hat auch Dominic Walsh seinen Vertrag bei den Eispiraten Crimmitschau verlängert. Der 29-jährige Stürmer, d...

Wichtige Spieler in der Verteidigung
Maschmeyer und Götz verlängern bei den Heilbronner Falken

​Die Heilbronner Falken können zwei weitere Vertragsverlängerungen für die kommende Saison 2019/20 vermelden. Die beiden Verteidiger Brock Maschmeyer und Marcus Götz...

Spiel 3 ein Schlüsselspiel
Bayreuth Tigers wollen den nächsten Schritt

Mit 2-0 nach Siegen führt man in der ersten Playdown-Serie gegen den Deggendorfer SC aber man stellt sich im Lager der Oberfranken auch darauf ein, dass die Niederba...

DEL 2-Play-offs: Löwen Frankfurt holen sich umkämpften Sieg
Bau der Multifunktionsarena am Frankfurter Kaiserlei nimmt Formen an

​Nach dem souveränen 3:1-Sieg am Ratsweg holen sich die Löwen Frankfurt am Sonntagabend den zweiten Sieg. Mit dem 2:0 in Viertelfinalserie haben die Löwen vor dem nä...

Play-offs und Play-downs in der DEL2
Dresdner Eislöwen düpieren die Bietigheim Steelers

​Vier Tore im letzten Drittel! Der Hauptrundenneunte der DEL2 sorgte mit dem 5:2-Sieg im Play-off-Viertelfinale für den Serienausgleich und eine Überraschung. Nach z...

3:1 im ersten Viertelfinalspiel
Löwen Frankfurt siegen zum Stelldichein gegen Eispiraten Crimmitschau

​Im ersten Play-off-Heimspiel am Freitagabend siegen die Frankfurter Löwen über die Crimmitschauer Gäste mit 3:1 (2:0, 0:0, 1:1) nach Toren von Max Faber, Carter Pro...

Play-off-Viertelfinale und Play-downs in der DEL2
ESVK siegt in der 107. Minute – in Bayreuth dauert die Overtime nur 56 Sekunden

​In der DEL2 haben am Freitagabend das Play-off-Viertelfinale und die erste Play-down-Runde um den Klassenerhalt begonnen. So lief es. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!