Alexander Brückmann bleibt beim EHC FreiburgVierte Verteidiger-Unterschrift

Alexander Brückmann (rechts) bleibt beim EHC Freiburg. (Foto: dpa/picture alliance)Alexander Brückmann (rechts) bleibt beim EHC Freiburg. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Brückmanns Vertragsverlängerung ist ein eminent wichtiges Puzzlestück in der Zusammenstellung des Kaders für die kommende Saison. Der 25-Jährige ist eine feste Konstante in der Hintermannschaft und dem Teamgefüge des Breisgauer Zweitligisten. Er hat seine Schlittschuhe noch nie für einen anderen Verein als den EHC Freiburg geschnürt und ist den gesamten Weg seit 2011 mitgegangen – vom Neustart in der viertklassigen Regionalliga bis zum nunmehr drittmaligen Klassenverbleib in der DEL2.

Dabei hat Alexander Brückmann eine fulminante Entwicklung an den Tag gelegt - vom Nachwuchsspieler zum Leistungsträger: Seit Jahren schon glänzt der lediglich 1,72 Meter große Abwehrcrack nicht nur mit cleverem Defensivverhalten, sondern vor allem auch durch seine Stärken im Aufbauspiel. Dies unterstreicht seine Ausbeute an Assists: 29 Tore bereitete Brückmann in der zurückliegenden Saison vor, 26 waren es in 2016/17.

Alexander Brückmann ist der vierte Verteidiger, der einen Vertrag beim EHC Freiburg für die im September beginnende Saison 2018/19 unterzeichnet hat. Vor ihm haben bereits Kapitän Philip Rießle und Youngster Daniel Maly bei den Wölfen verlängert. Zur Defensivformation hinzu stößt zudem der 23-jährige Tscheche Radek Havel. Im Sturm stehen bereits Marc Wittfoth und Tobias Kunz fest im Roster für die kommende Spielzeit. Weitere Neuigkeiten zu Vertragsverlängerungen und Neuverpflichtungen folgen in Kürze.