Ärgerliche Niederlage gegen die Grizzly Adams

Heimpleite gegen BietigheimHeimpleite gegen Bietigheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit einer sehr unglücklichen 1:3-Niederlage kamen die Tölzer Löwen aus der Länderspielpause. Die Niedersachsen, die im Hinspiel noch bezwungen werden konnten, hatten an diesem Tag das Glück auf ihrer Seite.

Beide Mannschaften konnten den 1400 Zuschauern im ersten Drittel nur wenig Erbauliches präsentieren. Die Abwehrreihen dominierten das Spiel. Lediglich zwei halbe Möglichkeiten in Überzahl boten sich den Tölzern, ein Schuss aus aussichtsreicher Position des Ex-Löwen Suchan den Gästen. Der Stromausfall kurz vor der Pause war leider der einzige Aufreger. Die noch ausstehende halbe Minute wurde an den Mittelabschnitt angehängt. In diesem zappelte dann endlich auch das Netz: Christian Curth setzte zu einer beherzten Einzelleistung an, bekam die Scheibe von Andi Kruck noch einmal vor dem Tor serviert und schob zur Führung der Hausherren ein. Dumm nur, dass praktisch im Gegenzug Boris Lingemann aus 7 Metern frei zum Schuss kam und Patrick Courture keine Abwehrmöglichkeit ließ. Vorbei war es wieder mit dem Schwung. Dass die "Buam" nicht mit einer Führung in die Kabine gingen, lag am Torpfosten. Dieser wollte die Scheibe einfach nicht ins Gehäuse von Marek Mastic lenken, nachdem er von Morgan Warren in Überzahl mit brachialer Gewalt getroffen wurde. Kurz darauf setzten Rod Stevens und Roman Veber zu einem innigen Zweikampf an, aus dem der Tölzer als klarer Punktsieger hervorging. Er wurde allerdings ebenso mit einer dreifachen Strafzeit bedacht, wie sein Kontrahent.

Im Schlussabschnitt lief bei der Mannschaft von Trainer Hans Rothkirch wenig zusammen. Mangelnde Genauigkeit in den Zuspielen war das Defizit in der Offensive, mangelnde Konzentration in der Abwehr der Grund für die Niederlage. Eine Viertelstunde vor Spielende nutzte Ronny Martin eine dieser Unachtsamkeiten, entzog sich der Bedrängnis zweier Gegenspieler und schlenzte die Scheibe flach ins Tölzer Gehäuse. Ein Schuss von Florian Zeller, der sein Ziel knapp verfehlte war die einzig nennenswerte Ausgleichsmöglichkeit (47.). David Musial sorgte seitens der Grizzlys mit einem trockenen Schuss ins Eck für die endgültige Entscheidung (57.). Aufgrund der Vorteile in Punkto Effektivität war der Erfolg für die Wolfsburger nicht unverdient; wie diese Mannschaft allerdings höheren Ansprüchen genügen soll, erschloss sich dem Betrachter über nahezu das ganze Spiel nicht. Die "Buam" hatten einfach nicht ihren besten Tag und konnten sich nicht entscheidend in Szene setzen. Der Wolfsburger Samendinger und der Tölzer Christian Curth wurden zu den besten Spielern des Abends gewählt. (orab)


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Neuzugang im Sturm kommt aus Leipzig
Sebastian Hon spielt künftig für den EHC Freiburg

​Mit dem 22-jährigen Sebastian Hon kann der EHC Freiburg einen weiteren Angreifer und Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. ...

Bewerbung für Saison 2023/24
Kassel Huskies geben Lizenzunterlagen bei DEL und DEL2 ab

​In dieser Woche haben die Kassel Huskies die Bewerbungsunterlagen für den Aufstieg in die DEL zur Saison 2023/24 vollständig und fristgerecht im Ligabüro in Neuss e...

Deutsch-Tscheche bleibt in Crimmitschau
Eispiraten Crimmitschau verlängern mit Filip Reisnecker

​Die Eispiraten Crimmitschau haben eine weitere wichtige Personalentscheidung getätigt und den Vertrag mit Filip Reisnecker verlängert. Der 20-jährige Deutsch-Tschec...

Towerstars verpflichten Verteidiger
Oliver Granz wechselt von Kassel nach Ravensburg

​Die Ravensburg Towerstars haben zur nächsten Saison Oliver Granz unter Vertrag genommen. Der 24-jährige Verteidiger stand in den vergangenen zwei Jahren in Diensten...

Sechste Spielzeit bei den Jokern
Joey Lewis bleibt beim ESV Kaufbeuren

​Mit dem frisch gebackenen Familienvater Joey Lewis bleibt dem ESV Kaufbeuren ein weiterer Spieler erhalten, der schon lange seine Schlittschuhe für die Joker schnür...

Neuzugang aus Rostock
Jesse Dudas besetzt vierte Kontingentstelle bei Heilbronner Falken

​Mit dem kanadisch-ungarischen Angreifer Jesse Dudas können die Heilbronner Falken den ersten Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/2023 präsentieren. Der Rech...

Top-Angreifer wechselt nach Bayreuth
Bayreuth Tigers holen Philippe Cornet aus Hämeenlinna

​Mit Philippe Cornet wechselte ein Stürmer zu den Bayreuth Tigers, der neben der Erfahrung aus 325 Einsätzen in der AHL auch auf gut 70 Einsätze in Norwegen sowie kn...

Angreifer geht in sein drittes Jahr bei den Huskies
Lois Spitzner stürmt weiterhin für die Kassel Huskies

Es geht ins dritte Huskies-Jahr für Lois Spitzner: Die Kassel Huskies haben den Vertrag mit dem 24-jährigen Angreifer verlängert. Somit wird Spitzner auch in der kom...

Weiterer Neuzugang aus Köln
Pascal Zerressen wechselt zu den Krefeld Pinguinen

​Der nächste Neuzugang bei den Krefeld Pinguinen aus der DEL steht fest. Pascal Zerressen, zuletzt Teamkollege von Marcel Müller bei den Kölner Haien, schließt sich ...