Ackers gibt Debüt im Füchse-Trikot

Dirk Rohrbach rückt in den Füchse VorstandDirk Rohrbach rückt in den Füchse Vorstand
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am kommenden Wochenende wird Boris Ackers seine ersten Spiele im Trikot der Lausitzer Füchse bestreiten. Der Torhüter der Frankfurt Lions hat eine Förderlizenz für Weißwasser. Mit dieser kann er unproblematisch zwischen dem DEL-Team der Lions und den Füchsen wechseln.

„Um jeder Art von Spekulationen vorzubeugen: Es geht bei dieser Maßnahme nicht darum, unseren ersten Torwart Nolan McDonald auf die Bank zu setzen. Für uns ist es in dieser frühen Phase der Saison unheimlich wichtig, dass wir sehen, wie stark Boris derzeit ist. Davon hängt die weitere Saisonplanung ab. Wir müssen wissen, ob Boris bei einem möglichen Ausfall von Nolan sofort und ohne Probleme eingesetzt werden kann. Und dafür wollen wir das kommende Wochenende nutzen. Eigentlich war geplant, dass Boris bereits in der Vorbereitung zu uns kommt, dies war aber aus verschiedenen Gründen nicht möglich“, sagt Füchse-Manager Ralf Hantschke.

Der 24-jährige Boris Ackers sorgte am Dienstag mit einer starken Leistung dafür, dass Frankfurt mit einem 5:1-Sieg gegen Straubing in die dritte Runde des Pokals einzog. Er wird heute in Weißwasser erwartet und morgen Vormittag eine erste Trainingseinheit mit den Füchsen bestreiten.