Abschiedsspiel für Dirk Wrobel

Dirk Wrobel läuft noch einmal in Bietigheim auf. (Foto: Jan Simecek - www.stock4press.de)Dirk Wrobel läuft noch einmal in Bietigheim auf. (Foto: Jan Simecek - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Seine Karriere war bereits mit 26 Jahren beendet und doch prägte Dirk Wrobel mit seinem Einsatz und seiner Leidenschaft das Eishockey in Bietigheim-Bissingen. Der „Junge“, der sich durch den Nachwuchsbereich des SC Bietigheim-Bissingen in die Profimannschaft der Steelers kämpfte und dort 2009 die Deutsche Zweitligameisterschaft feiern konnte, kehrt noch einmal auf das Eis zurück – um sich von seinen Fans zu verabschieden.

 „Remember Number Forty-Four“ heißt es am 12. November ab 18 Uhr in der Bietigheimer Eishalle und zum Abschiedsspiel von Dirk Wrobel haben sich schon jetzt einige Weggefährten angekündigt, die manch einem Steelers-Fan das Herz höher schlagen lassen. Im Team von Dirk Wrobel stehen unter anderem sein Bruder Daniel Wrobel sowie die ehemaligen Steelers-Profis Markus Wieland, Florian Jung, Dominik Hammer, Steve Pepin, Alexandre Jacques, Calvin Elfring, Martin Ancicka, Justin Kelly, Markus Eberl, Matthias Hart, Elvis Beslagic, Peter Kathan und Robert Gratza.

Vom aktuellen Kader der Bietigheim Steelers wechseln Rene Schoofs, Brent Walton und Andrej Kaufmann die Seiten und spielen gegen ihre aktuellen Kollegen aus dem Team von Danny Held. Fragezeichen stehen noch hinter den Einsätzen von Alexander Serikow (aktuell verletzt) sowie Felix Petermann, Petr Mares, Andreas Geipel und David Belitzki (Zusage noch ausstehend).

Und wer sich auf Tuchfühlung mit den Stars von „gestern und heute“ begeben will, kann dies bei der „After-Game-Party“ im Anschluss an die Partie tun, die von Steelers-Partner Getränke Pool Kahle veranstaltet wird.


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
Routinier soll Abwehr Stabilität verleihen.
Pascal Zerressen wechselt nach Rosenheim

Der 31-jährige Routinier und Kapitän aus Bietigheim wird in der kommenden Saison für die Starbulls Rosenheim auf dem Eis auflaufen....

23-jähriger Angreifer bringt Erfahrung von 82 DEL-Spielen mit
Tim Lutz schließt sich den Eispiraten Crimmitschau an

Die Eispiraten Crimmitschau schreiten bei der Kaderplanung weiter voran und können mit Tim Lutz den nächsten Offensiv-Neuzugang für die Spielzeit 2024/25 vermelden....

30-jähriger Kanadier kommt aus der ersten slowakischen Liga
Verteidiger Beaudry wechselt zu den Lausitzer Füchsen

Mit Verteidiger Jérémy Beaudry kommt kanadische Hockeypower in die Füchse-Defensive....

Bildet weiter das Torhüterduo mit Patrik Cerveny
Benzing verlängert seinen Vertrag beim EHC Freiburg

Mit dem 24-jährigen Luis Benzing können die Verantwortlichen des EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für den Kader der neuen DEL2-Saison verkünden....

24-jähriger polnischer Nationalstürmer
Selber Wölfe verpflichten Adam Kiedewicz

Mit Adam Kiedewicz holen sich die Selber Wölfe einen Stürmer in den Kader, der in Köln und Krefeld eine hervorragende Ausbildung genossen hat und in den vergangenen ...

23-jähriger Verteidiger bringt Erfahrung von 161 DEL-Spielen mit
Philipp Mass wechselt von Nürnberg nach Ravensburg

Die Ravensburg Towerstars haben mit Philipp Mass einen talentierten und trotz junger Jahre bereits erfahrenen Verteidiger verpflichtet. Der 23-Jährige wechselt vom D...

Vertragsverlängerungern mit Youngsters Tschwanow und Pankraz
Kassel Huskies treiben Kaderplanungen weiter voran

Neben weiteren Abgängen haben die Kassel Huskies die Verträge mit Stürmer Oleg Tschwanow und Torhüter Alexander Pankraz verlängert....

Auch Rosenheim und Landshut unter den Bewerbern
Fünf DEL2-Teams reichen Unterlagen für Aufstieg in die DEL ein

Neben den Kassel Huskies, Krefeld Pinguinen und Dresdner Eislöwen haben sich der EV Landshut und die Starbulls Rosenheim für einen möglichen Aufstieg in die DEL bewo...