Abgezockte Landshuter gehen mit 2:0 in der Serie in Führung

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Um es gleich deutlich zu machen: der Sieg der Landshut Cannibals geht in Ordnung, auch wenn dieser vielleicht etwas hoch ausgefallen ist. Der Vorrundenmeister zeigte in allen Phasen der Begegnung, warum er sieben Plätze besser als die Hausherren angesiedelt ist: technisch stärker, besser und präziser im Spielaufbau, sowie läuferisch immer top, dazu ausgestattet mit einer sehr guten Kondition.

Solche Mannschaften zu besiegen ist schwer, da muss alles passen und genau daran hakte es bei den heimischen Indians. Pure, gelegentlich über das Ziel hinausschießende Kampfkraft ist sicherlich wichtig, aber dann muss ein Faktor des Spieles mitspielen, der nicht berechenbar ist, der Schiedsrichter. Hauptschiri Steffen Klau zeigte sich nicht als Heimschiedsrichter, sah vieles richtig, etliches nicht und zeigte vor allem keine einheitliche Linie. Folgerichtig schickte er gerade in den ersten beiden Dritteln hauptsächlich Spieler der Indians auf die Strafbank und diese hatten schließlich mit der fehlenden Kraft zu kämpfen, obwohl Indians-Coach Christian Künast mit vier Sturmreihen spielte.

Nach dem schnellen 0:1 von Cody Thornton (7.) gelang Kamil Toupal sechs Minuten später das 0:2 beim ersten von mehreren 5-3 Überzahlspielen. Das zweite Drittel hatte kaum begonnen, als Mrazek Indians-Defender Maik Blankart an der Bande nagelte. Dieser blieb benommen auf dem Eis liegen und musste sogar abtransportiert werden. Mrazek musste in die Kabine, aber das nun folgende fünfminütige Powerplay konnte nur durch Ryan Olidis (23.) ausgenützt werden. Dies war wohl die kritischste Phase für die Cannibals, die anschließend zwar einige heikle Momente (Olidis, Chamberlain, McDonough) erleben mussten, aber durch ihren „Mann des Tages“ Bill Trew gerettet wurden. Dieser markierte innerhalb von nur 207 Sekunden zwischen der 30. und 33. Minute mit seinen beiden Toren die 4:1 Führung und sorgte so für eine Vorentscheidung. In den letzten zwanzig Minuten hielten sich die Niederbayern merklich zurück. Sie verwalteten geschickt die Führung, ließen aber immer wieder erkennen, das sie bei Bedarf einen Gang hochschalten könnten. So stand am Ende gar ein 1:5 auf der Tafel, nachdem Bill Trew (58.) nach glänzendem Paß von Geipel alleine auf den besten Hannoveraner, Thomas Ower, zulief und diesen mit etwas Glück tunneln konnte. Trotzdem waren die 3.107 Fans mit ihren Hannover Indians zufrieden, denn sie hatten bei allen Schwächen dem Favoriten ein großes Kampfspiel geliefert. Für Indians-Coach Künast ist die Serie jedoch noch nicht gelaufen: „Wir liegen zwar 0:2 zurück, aber noch ist die Serie nicht zu Ende.“ Landshut`s Coach Jiri Ehrenberger  noch wortkarger: „Wir haben gewonnen und liegen 2:0 vorn.“

Unterstützung aus der DEL
Augsburger Samir Kharboutli erhält Förderlienz für die Tölzer Löwen

Panther-Angreifer Samir Kharboutli wurde mit einer Förderlizenz für die Tölzer Löwen in der DEL2 ausgestattet....

DEL2 kompakt: 6. Spieltag – Kassel weiter im Tabellenkeller
Crimmitschau bleibt an Primus Frankfurt dran

Für die Kassel Huskies läuft es in der DEL2 weiter alles andere als rund, sie liegen weiter punktgleich mit dem oberfränkischen Duo Bayreuth und Selb am Tabellenende...

"Eishockey pur" im Allgäu
Der ESV Kaufbeuren schlägt die Lausitzer Füchse

Der ESV Kaufbeuren ist seit dem Wechsel hinter der Bande im Aufwärtstrend und mit Tray Tuomie noch ungeschlagen. Doch auch die Lausitzer Füchse sind nicht schlecht i...

DEL 2 kompakt: 5. Spieltag – Derbysieg für Crimmitschau
Heilbronn dreht ein 0:3 und gewinnt gegen Aufsteiger Selb

Kassel verliert erneut zu Hause gegen Ravensburg. Außerdem konnten Bad Nauheim, Landshut und Kaufbeuren Auswärtssiege einfahren. Frankfurt dreht weiterhin seine Krei...

Fünfter Sieg im fünften Spiel
Die Löwen Frankfurt siegen auch gegen die Dresdner Eislöwen

Auch im fünften Spiel bleiben die Löwen Frankfurt in der DEL2 ungeschlagen und verlustpunktfrei. Gegen die Dresdner Eislöwen war die Sache bereits nach rund einer ha...

Tim Lutz und Simon Stowasser unterstützen die Eispiraten
Crimmitschau erhält Unterstützung aus Bremerhaven

Die Eispiraten Crimmitschau erhalten zum heutigen Auswärtsderby bei den Lausitzer Füchsen Unterstützung von ihrem DEL-Kooperationspartner Bremerhaven. ...

Tryout mit Hirschberger beendet
Selber Wölfe verabschieden Maximilian Hirschberger

Der 22-jährige Stürmer verabschiedet sich vom Profi-Eishockey....

Freundschaftsspiel beim Landesligisten
EV Landshut testet beim EV Moosburg

​Die Moosburger Clariant-Arena war in der Saisonvorbereitung für das Profiteam des EV Landshut und etliche Nachwuchsmannschaften wochenlang ein lieb gewonnenes Quart...

Ermittlungsverfahren wegen "bedrohlicher" Geste
Geldstrafe für Freiburgs Oleg Leon Tschwanow

Der 19-Jährige Tschwanow deutete seinem crimmitschauer Gegenspieler Niklas Heyer nach einer Rangelei im Spiel am 10. Oktober mit einer Geste (Daumen am Hals) an, ih...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Freitag 22.10.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Bayreuth Tigers Bayreuth
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Selber Wölfe Selb
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EV Landshut Landshut
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Sonntag 24.10.2021
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Bayreuth Tigers Bayreuth
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Selber Wölfe Selb
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2