Ab jetzt heißt es: „Alles oder nichts“

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Durch die Niederlage am vergangenen Wochenende in Ravensburg verlor der EHC München den ersten Tabellenrang und musste die Schwenninger Wildwings vorbei ziehen lassen. Am Freitag ging es für die Jungs aus München zum Schlusslicht nach Freiburg. Erst wenige Wochen zuvor verlor der EHC München zu Hause gegen die Wölfe. Diese unnötige Heimniederlage damals kostete die entscheidenden Punkte für die Hauptrundenmeisterschaft. Somit war auf jeden Fall Wiedergutmachung angesagt. Nach guten elf Minuten Spielzeit stand es bereits 2:0 für die Münchner. Doch die Wölfe ließen sich nicht einschüchtern und schafften innerhalb der nächsten fünf Minuten den Ausgleich. Nun wurde auch dem letzten Münchner Anhänger klar, dass ein Tabellenletzter nie zu unterschätzen ist. Im zweiten Drittel baute der EHC München die Führung auf 4:2 aus. Als zu Beginn des letzten Drittels Kevin Lavallee auf 5:2 erhöhte, schien das Spiel gelaufen, jedoch nicht für die Freiburger: Wie bereits im ersten Drittel, folgte wieder ein Doppelpack innerhalb von 16 Sekunden und es stand 5:4. Acht Minuten vor Schluss gelang den Münchnern ein Unterzahltor und zwei Minuten vor Schluss ein Empty-Net-Goal. Somit gewinnt der EHC in Freiburg mit 7:4.

Am Sonntag kam es zu dem kleinen Fern-Finale um die Hauptrunden-Meisterschaft: München empfing in eigener Halle die Heilbronner Falken und Schwenningen spielte in Dresden. Bei einem Sieg von München und einer Niederlage der Schwenninger wäre der EHC Hauptrundenmeister. Immer wieder wurde der aktuelle Zwischenstand aus Dresden auf den Rängen lautstark bejubelt, doch schon nach zwölf Minuten kämpften die Münchner mit ganz anderen Problemen. Das Team aus der Landeshauptstadt lief einem frühen 0:2-Rückstand hinterher und schien nicht wirklich alles für den Sieg geben zu wollen. Nach einem torlosen zweiten Drittel ging es in ein spannendes letztes Drittel. Kurz nach Wiederanpfiff bauten die Falken auf 3:0 aus und das Spiel schien gelaufen. Doch einige Minuten später gelang den Münchner das erste Tor, ehe in der 54. Minute der Anschlusstreffer durch Martin Buchwieser folgte. Das Spiel und die Tabellenführung waren plötzlich wieder völlig offen. Die letzten Minuten des Spiels gehörten den Münchnern und sie suchten immer wieder den direkten Weg zum Tor. Nachdem mehrere gute Chancen nicht erfolgreich verwertet wurden, ging EHC-Goalie Joey Vollmer in der letzten Minute für einen weiteren Feldspieler vom Eis, um so noch den Ausgleich zu erzielen. Jedoch verteidigten die Heilbronner ihr Tor souverän und gewannen mit 3:2. „Wir haben viel zu spät mit dem Spielen begonnen und nicht 60 Minuten lang alles gegeben. Nun geht es ins Trainingslager und in den Play-offs werden wir uns wieder mit dem „Münchner Eishockey“ präsentieren“, so Pat Cortina nach dem Spiel. Von Montag bis Donnerstag werden sich die Jungs in Südtirol auf rund 1000 Höhenmeter auf die Playoffs vorbereiten und dort schon einmal „Höhenluft“ schnuppern können. Vorerst allerdings nur in der Natur, bevor dies hoffentlich auch sportlich gelingt.

Der Gegner der Münchner im Viertelfinale wird in dieser Woche in den Pre-Play-offs ausgespielt. Voraussichtlicher Gegner ist Riessersee, falls diese sich gegen Kaufbeuren durchsetzen. Ansonsten der Sieger des Ost-Derbys Weißwasser gegen Dresden.

Daniel Gebele

DEL 2 am Freitag
Bietigheim Steelers beenden die Serie der Kassel Huskies - Ravensburg Towerstars mit dem einzigen Auswärtssieg des Abends

Erste Niederlage seit zehn ungeschlagenen Spielen gab es für den Tabellenprimus aus Kassel. Außerdem entschied der EV Landshut das bayerische Derby für sich und die ...

Keine Punkte zum Geburtstag
ESV Kaufbeuren hat gegen die Ravensburg Towerstars das Nachsehen

Am 75. Geburtstag des ESV Kaufbeuren gastierten die Ravensburg Towerstars im Allgäu. Die Gäste konnten ein über weite Strecken ereignisloses Spiel mit 4:1 für sich e...

Erster Dreier des Jahres für die Niederbayern
EV Landshut setzt sich gegen die Bayreuth Tigers durch

​Hochklassig war dieses Aufeinandertreffen über weite Strecken der DEL2-Partie nicht, dafür blieb es spannend bis zur letzten Sekunde. Der EV Landshut rang im nieder...

Die Sachsen geben die Rote Laterne ab
Dresdner Eislöwen siegen gegen die Heilbronner Falken

Die Dresdner Eislöwen gaben am Freitagabend die Rote Laterne durch einen 4:2-Heimsieg gegen die Falken aus Heilbronn ab, die zugleich der neue Träger dieses ungelieb...

Zurück beim Heimatclub
EV Landshut verstärkt sich mit Pascal Steck

​Der EV Landshut hat aufgrund des aktuellen Personalengpasses seinen Kader nochmals aufgestockt und ein weiteres Eigengewächs lizenziert. Der erst 17-jährige Pascal ...

Neuer Termin
EV Landshut gegen die Kassel Huskies als Doppelspieltag

Das ursprünglich für den 8. Januar terminierte Heimspiel des EV Landshut gegen die Kassel Huskies ist neu angesetzt worden. Die Partie, die coronabedingt abgesagt wu...

DEL2 am Dienstag
EHC Freiburg festigt seinen Platz in der DEL2-Spitzengruppe

​In einer hartumkämpften Partie im Breisgau siegten die Wölfe nach Overtime gegen die Tölzer Löwen. Das Parallelspiel absolvierten die Lausitzer Füchse zu Gast bei d...

Aufstiegstrainer kehrt zurück
Axel Kammerer wird neuer Sportlicher Leiter beim EV Landshut

​Aufstiegstrainer Axel Kammerer kehrt zum EV Landshut zurück – allerdings in komplett neuer Funktion. Der 56-Jährige wird ab dem 15. Februar 2021 als neuer Sportlich...

Vier Tore im Schlussabschnitt brachten die Entscheidung
Die Kassel Huskies schlagen die Bayreuth Tigers

Nach dem abgesagten Freitagsspiel in Landshut stand für die Huskies am Sonntagabend das nächste Heimspiel auf dem Programm: Zu Gast war der Tabellenzwölfte, die Bayr...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 17.01.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Kassel Huskies Kassel
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
EV Landshut Landshut
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Dienstag 19.01.2021
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
EV Landshut Landshut
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Freitag 22.01.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
EV Landshut Landshut
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Kassel Huskies Kassel
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2