Ab jetzt heißt es: „Alles oder nichts“

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Durch die Niederlage am vergangenen Wochenende in Ravensburg verlor der EHC München den ersten Tabellenrang und musste die Schwenninger Wildwings vorbei ziehen lassen. Am Freitag ging es für die Jungs aus München zum Schlusslicht nach Freiburg. Erst wenige Wochen zuvor verlor der EHC München zu Hause gegen die Wölfe. Diese unnötige Heimniederlage damals kostete die entscheidenden Punkte für die Hauptrundenmeisterschaft. Somit war auf jeden Fall Wiedergutmachung angesagt. Nach guten elf Minuten Spielzeit stand es bereits 2:0 für die Münchner. Doch die Wölfe ließen sich nicht einschüchtern und schafften innerhalb der nächsten fünf Minuten den Ausgleich. Nun wurde auch dem letzten Münchner Anhänger klar, dass ein Tabellenletzter nie zu unterschätzen ist. Im zweiten Drittel baute der EHC München die Führung auf 4:2 aus. Als zu Beginn des letzten Drittels Kevin Lavallee auf 5:2 erhöhte, schien das Spiel gelaufen, jedoch nicht für die Freiburger: Wie bereits im ersten Drittel, folgte wieder ein Doppelpack innerhalb von 16 Sekunden und es stand 5:4. Acht Minuten vor Schluss gelang den Münchnern ein Unterzahltor und zwei Minuten vor Schluss ein Empty-Net-Goal. Somit gewinnt der EHC in Freiburg mit 7:4.

Am Sonntag kam es zu dem kleinen Fern-Finale um die Hauptrunden-Meisterschaft: München empfing in eigener Halle die Heilbronner Falken und Schwenningen spielte in Dresden. Bei einem Sieg von München und einer Niederlage der Schwenninger wäre der EHC Hauptrundenmeister. Immer wieder wurde der aktuelle Zwischenstand aus Dresden auf den Rängen lautstark bejubelt, doch schon nach zwölf Minuten kämpften die Münchner mit ganz anderen Problemen. Das Team aus der Landeshauptstadt lief einem frühen 0:2-Rückstand hinterher und schien nicht wirklich alles für den Sieg geben zu wollen. Nach einem torlosen zweiten Drittel ging es in ein spannendes letztes Drittel. Kurz nach Wiederanpfiff bauten die Falken auf 3:0 aus und das Spiel schien gelaufen. Doch einige Minuten später gelang den Münchner das erste Tor, ehe in der 54. Minute der Anschlusstreffer durch Martin Buchwieser folgte. Das Spiel und die Tabellenführung waren plötzlich wieder völlig offen. Die letzten Minuten des Spiels gehörten den Münchnern und sie suchten immer wieder den direkten Weg zum Tor. Nachdem mehrere gute Chancen nicht erfolgreich verwertet wurden, ging EHC-Goalie Joey Vollmer in der letzten Minute für einen weiteren Feldspieler vom Eis, um so noch den Ausgleich zu erzielen. Jedoch verteidigten die Heilbronner ihr Tor souverän und gewannen mit 3:2. „Wir haben viel zu spät mit dem Spielen begonnen und nicht 60 Minuten lang alles gegeben. Nun geht es ins Trainingslager und in den Play-offs werden wir uns wieder mit dem „Münchner Eishockey“ präsentieren“, so Pat Cortina nach dem Spiel. Von Montag bis Donnerstag werden sich die Jungs in Südtirol auf rund 1000 Höhenmeter auf die Playoffs vorbereiten und dort schon einmal „Höhenluft“ schnuppern können. Vorerst allerdings nur in der Natur, bevor dies hoffentlich auch sportlich gelingt.

Der Gegner der Münchner im Viertelfinale wird in dieser Woche in den Pre-Play-offs ausgespielt. Voraussichtlicher Gegner ist Riessersee, falls diese sich gegen Kaufbeuren durchsetzen. Ansonsten der Sieger des Ost-Derbys Weißwasser gegen Dresden.

Daniel Gebele

Der Kapitän bleibt in der Wertachstadt
Tyler Spurgeon verlängert beim ESV Kaufbeuren

​Nach Trainer Rob Pallin konnte der ESV Kaufbeuren mit der Vertragsverlängerung von Tyler Spurgeon eine weitere wichtige Personalie vorzeitig unter Dach und Fach bri...

Team begibt sich in angeordnete Quarantäne
Bestätigter Corona-Fall bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Mannschaft der Eispiraten Crimmitschau unterzog sich nach einem Verdachtsfall am Donnerstag einem PCR-Test, wobei auch ein positiver Fall bestätigt wurde. Die g...

Kanadier verlängert seinen Vertrag bis 2022 und folgt seinem Landsmann Marcus Power
Topscorer Zach O´Brien geht weiter für den EVL auf Torejagd

Einer der besten Spieler der abgelaufenen DEL2-Hauptrunde trägt auch in der kommenden Saison das Trikot des EV Landshut! Zach O´Brien, der clever fit-Topscorer des E...

Für die Abschlusstabelle findet Quotientenregelung Anwendung
DEL2-Hauptrunde mit sofortiger Wirkung beendet

​Die Gesellschafter der Deutschen Eishockey-Liga 2 haben sich mittels einstimmigen Beschluss darauf verständigt, die aktuelle Hauptrunde mit Wirkung zum 8. April zu ...

Deutsch-Kanadier kommt aus Ravensburg und unterschreibt bis 2023
Olafr Schmidt wechselt zum EV Landshut

Der EV Landshut stellt sich für die DEL2-Saison 2021/22 auf der Torhüterposition neu auf und hat Olafr Schmidt von den Ravensburg Towerstars verpflichtet. Der 25-jäh...

Bürgschaft für DEL wird hinterlegt
Matthias Roos wird neuer Sportdirektor der Dresdner Eislöwen

​Die DEL2-Saison 2020/21 steht für die Dresdner Eislöwen vor dem Abschluss. Klar ist, die Play-offs werden in dieser Spielzeit verpasst. Ein Umbruch im Kader ist die...

Wichtige Zähler im Kampf um die Play-offs
Ravensburg Towerstars siegen in Kaufbeuren

Während der ESV Kaufbeuren durch den Sieg über die Lausitzer Füchse am vergangenen Freitag schon sicher für die Play-offs in der DEL2 platziert waren, so befanden si...

DEL 2 am Ostermontag - Bayreuth steht als Schlusslicht fest
Löwen Frankfurt schließen zu den Top-Vier auf

Der Kampf um die Play-offs spitzt sich zu. Die Spiele bis zum Tag der Abrechnung werden immer weniger. Wichtige Punkte im Kampf um die heißbegehrten Plätze ergattert...

Kanadischer Offensiv-Allrounder verlängert um ein Jahr
Marcus Power hält dem EV Landshut die Treue

​Torjäger Marcus Power steht auch in der kommenden DEL2-Saison für den EV Landshut auf dem Eis. Das hat EVL-Cheftrainer Leif Carlsson bei der Pressekonferenz nach de...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 11.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Kassel Huskies Kassel
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
EV Landshut Landshut
Dienstag 13.04.2021
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2