6:2 Auswärtssieg bringt die Joker wieder zurück in die SpurESVK gleicht Serie gegen die Heilbronner Falken erneut aus

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Mannschaft um Kapitän Daniel Menge kam gut in die Partie und hatte nach einer kurzes Phase des Abtastens die ersten Torabschlüsse. Nach einem schönen Aufbaupass von Michael Baindl zog Josh Burnell von der Außenposition in das Drittel der Falken und überwand Eric Hartzell mit einem trockenen Handgelenkschuss in der 8. Spielminute zum 0:1. Die Führung hielt aus Sicht des ESVK leider nicht lange. Direkt nach einem Bully konnte Carsten Gosdeck in der 11. Spielminute mit einer schönen Direktabnahme den Ausgleichstreffer erzielen. Nach dem Ausgleich plätscherte die Partie etwas dahin, beide Mannschaften waren bemüht keine Fehler zu machen und so ging es auch mit dem Spielstand von 1:1 auch in die 1. Drittelpause.

Im zweiten Spielabschnitt nahm der ESV Kaufbeuren das Heft des Handelns Immer mehr in die eigene Hand. In der 25. Spielminute, die Joker agierten in Überzahl, gelang Daniel Menge mit einem sehenswerten Schuss direkt in den Winkel der erneute Führungstreffer für seine Farben. Wiederrum hielt die Führung aber nicht lange. Falken Topscorer Adam Brace brachte die Scheibe in Richtung des Kaufbeurer Gehäuses, wo ein Kaufbeurer mit seinem Schlittschuh diese unglücklich zum 2:2 Ausgleichstreffer abfälschte. Die Rotgelben ließen sich von diesem Gegentreffer aber nicht weiter aus dem Konzept bringen und wurden wiederum in Überzahl agierend mit dem dritten Treffer belohnt. Chris St. Jacques spielte Daniel Oppolzer in der 12. Spielminute vor dem Tor der Falken frei, der Eric Harzell gekonnt Aussteigen lies und mit der Rückhand zur erneuten Führung einschoss. In den Schlussminuten hatten die Wertachstädter dann noch zwei ganz große Möglichkeiten auf den vierten Treffer. Falken Torhüter Eric Hartzell wollte das Spiel seiner Mannschaft schnell machen und verlor dabei die Scheibe an Daniel Pfaffengut. Dieser konnte die Scheibe im leeren Tor unterbringen. Zum Leidwesen des ESVK pfiff einer der beiden Hauptschiedsrichter das Spiel ab, weil dieser davon ausging, dass der Torhüter die Falken die Scheibe blockiert hatte, was aber nicht der Fall war. Sekunden vor dem Pausensirene vergaben Daniel Oppolzer und Florian Thomas bei einer unübersichtlichen Situation vor dem Gehäuse der Falken die Chance auf das 4:2. So ging es mit einer verdienten ein Tore Führung für die Joker in die zweite Pause.

Im Schlussabschnitt verließen die Heilbronner immer mehr die Kräfte. Was sich in einer deutlichen Überlegenheit des ESVK zeigte. Allerdings dauerte es bis zur 57. Spielminute bis die mitgereisten Joker Fans jubeln durften. Chris St. Jacques überwand Eric Hartzell kurz vor den Ablauf einer 5 gegen 3 Überzahl im Nachschuss zum 2:4. In der 58. Minute dann die endgültige Entscheidung. Der ESVK spielte erneut in Überzahl und die Falken nahmen zu Gunsten eines weiteren Feldspielers ihren Torhüter heraus. Das nutze der erneut sehr souverän und clever spielende Florian Thomas zum fünften Treffer für seine Mannschaft aus. In der 60. Spielminute tankte sich Michael Baindl durch die Abwehr der Heilbronner und brachte mit einem gekonnten Schuss durch die Hosenträger von Eric Hartzell noch den sechsten Treffer des ESV Kaufbeuren auf die Anzeigetafel. Schlussendlich ein völlig verdienter Sieg des ESVK. Der ESVK agierte fast die ganze Partie über mit vier Sturmreihen, was sich vor allem im Schlussabschnitt bemerkbar machte, als die Falken immer wieder einen Schritt zu spät kamen und sich nur mit regelwidrigen Aktionen zu Helfen wussten. was schlussendlich die Kaufbeurer auch endgültig auf die Siegerstraße brachte.

ESVK Trainer Toni Krinner lobte seine Mannschaft für den konzentrierten und couragierten Auswärtsauftritt. Seine Mannschaft hatte durch die unglückliche Niederlage am Freitag natürlich heute großen Druck, dem sie aber mit Bravour standhielt. Ein Sonderlob erteilte Krinner seiner vierten Sturmreihe: „Die Jungs haben ein sehr gutes Spiel gemacht. Schlussendlich könnte meine vierte Reihe in der Endabrechnung das Zünglein an der Waage sein, äußerte sich der Kaufbeurer Trainer erfreut über die Leistung der jungen Nachwuchsstürmer.

Über die genaue Verletzung(en) von Simon Schütz, der nach einem Bandencheck, der mit einer 5 plus Spieldauerdisziplinarstrafe geahndet wurde, leider verletzt das Eis verlassen musste, ist noch nichts genaueres bekannt. Der junge Verteidiger zog sich eine Verletzung im Gesicht zu und klagte weiter über Schmerzen im Unterleib.

0:1 (8.) Josh Burnell ( Michael Baindl , Simon Schütz ); 1:1 (11.)Carsten Gosdeck ( Richard Gelke , Conor Morrison ); 1:2 (25.) PP1 Daniel Menge ( Chris St. Jacques , Daniel Oppolzer ); 2:2 (26.) Adam Brace ( Joseph Lewis , Aziz Baazzi ); 2:3 (32.) PP1 Daniel Oppolzer ( Chris St. Jacques , Max Schmidle ); 2:4 (57.) PP2 Chris St. Jacques ( Daniel Oppolzer , Lee Baldwin ); 2:5 (58.) EN Florian Thomas ( Josh Burnell ); 2:6 (59.) PP1 Michael Baindl ( Martin Heider , Jannik Woidtke )

Aufstellung ESVK

Vajs; Henne

Baldwin - Woidtke
Heider - Schütz
Stein - Messing
Lucas

Schmidle - St. Jacques - Menge
Oppolzer - Thomas - Burnell
Pfaffengut - Baindl - Schmidpeter
Schäffler - Hadraschek - Lautenbacher

Strafminuten: 29 + 10 Disziplinarstrafe Patrick Schmid + 20 Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Baazzi – 4

Zuschauer: 1741

Schiedsrichter: Kopitz, Daniels

Pressemitteilung ESV Kaufbeuren


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...

Sturmtalent spielt weiterhin für die Wölfe
Lennart Otten bleibt beim EHC Freiburg

​Der 21-jährige Lennart Otten kam vergangenes Jahr als Topscorer der DNL aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG zum EHC Freiburg. ...

Philipp Maurer neu in Kassel
Jerry Kuhn und Philipp Maurer bilden das neue Torhüter-Duo der Kassel Huskies

Das Torhüter-Duo der Kassel Huskies ist gefunden: Jerry Kuhn und Philipp Maurer werden in der Saison 2022/23 das Tor der Huskies hüten. Während es für Kuhn bereits d...

Verteidiger verlängert
Simon Karlsson bleibt bei den Dresdner Eislöwen

​Nächste wichtige Vertragsverlängerung: Verteidiger Simon Karlsson wird seine Schlittschuhe auch weiterhin für die Dresdner Eislöwen schnüren. Damit ist es gelungen,...

Neuzugang aus Freiburg
Nick Pageau verstärkt den EV Landshut

​Viel mehr Erfahrung geht nicht! Der EV Landshut hat auf das Karriereende von Robin Weihager reagiert und mit Nick Pageau einen Führungsspieler verpflichtet. Der 34-...

Kader nimmt Konturen an
ESV Kaufbeuren verlängert mit Fabian Koziol und Tobias Echtler

​Der Kader des ESV Kaufbeuren für die DEL2 Spielzeit 2022/23 nimmt immer mehr Konturen an. ...

Abschluss der Kaderplanungen
Daniel Schwaiger komplettiert die Ravensburg Towerstars

​Die Ravensburg Towerstars haben mit der Verpflichtung von Daniel Schwaiger die Kaderplanungen der kommenden DEL2-Saison vorerst abgeschlossen. Der 20-jährige Vertei...

Shawn O‘Donnell stürmt für die Wölfe
Erfahrener Importspieler verstärkt den EHC Freiburg

​Mit dem 34-jährigen Shawn O‘Donnell können die Wölfe auch ihren dritten Importspieler für die kommende Saison präsentieren. ...

Verteidiger Petteri Nikkilä neu im Team
Finnischer Meister von 2019 kommt zu den Bayreuth Tigers

​Die Bayreuth Tigers vollziehen einen Umbruch im Spielerkader. Nun stößt ein weiterer Neuzugang zum Team von Coach Robin Farkas. Mit Petteri Nikkilä kommt ein finnis...