5:3 - Eisbären beenden Münchner Siegesserie

Regensburg: Eisbären scheitern an Rostislav HaasRegensburg: Eisbären scheitern an Rostislav Haas
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Es war ein hochklassiges Eishockeyspiel, das die diesjährige Rekordkulisse von knapp 4200 Zuschauern in der Regensburger Donau Arena zu sehen bekam. Die Hausherren konnten zwar aufgrund der vielen Verletzungen nur 15 gesunde Feldspieler aufbieten, bestachen aber von Beginn an mit bedingungslosem Kampfgeist.

Bereits in der 5. Minute brachte Bogdan Selea die Eisbären mit 1:0 in Front. In den Folgeminuten hätten die Oberpfälzer einige Tore erzielen müssen, konnten jedoch klarste Einschussmöglichkeiten nicht verwerten. Die Größte hatte wohl Oliver Bernhardt, als er einen Zuckerpass von Niklas Hede nicht im leeren Gehäuse unterbringen konnte. Nur eine Minute später hatten die Gäste Glück, als Hauptschiedsrichter Dahl keine Spieldauerstrafe gegen Neville Rautert verhängte. Mit einem bösen Check gegen den Kopf brachte dieser Eisbärenverteidiger Josh MacNevin zu Fall. Es gab allerdings nur eine zweiminütige Strafe gegen den Münchner Stürmer. In der 14. Minute sollte der Puck dann aber erneut hinter Gästetorhüter Jochen Vollmer einschlagen. David Cermak erzielte das beruhigende 2:0. Doch kurz vor Ende des ersten Drittels fanden die Oberbayern zurück ins Spiel. Ausgerechnet Ex-Eisbär Felix Schneider überwand den erneut bärenstarken Patrick Couture im Regensburger Kasten zum 1:2 Anschlusstreffer. Einen angetäuschten Schlagschuss von Gordon Borberg lenkte Schneider unhaltbar ab.

Der Mittelabschnitt sollte für die Regensburger ebenfalls nicht gut beginnen. Eine fünf gegen drei Überzahlsituation nutzte Robby Sandrock zum Ausgleichstreffer. Viel umjubelt, von den gut 500 mitgereisten Fans. Die Münchner nahmen nun das Heft in die Hand, scheiterten aber ein ums andere Mal am glänzend aufgelegten Couture. Mitten in diese Drangphase erzielte jedoch Max Schmidle den aus Eisbärensicht enorm wichtigen 3:2 Führungstreffer. Die Antwort der Gäste ließ aber wiederum nicht lange auf sich warten. Neville Rautert konnte den dritten Nachschuss nach zwei großartigen Couture-Reflexen zum erneuten Ausgleich nutzen. Diesmal waren es aber die Regensburger, die kurz vor Drittelende ein Tor erzielen konnten. Niklas Hede stellte den 4:3 Pausenstand her.

Im Schlussabschnitt gingen den Eisbären sichtlich die Kräfte aus, doch Patrick Couture hielt die Seinen im Spiel. Der überragende Brandon Dietrich und der wiedererstarkte Jason Miller fuhren zumindest den ein oder anderen Entlastungsangriff. Auch die Vorentscheidung in der 53. Minute sollte aufs Konto dieses Gespanns gehen. Jason Miller stellte nach herrlichem Zuspiel von Brandon Dietrich den 5:3 Endstand her.

Am Freitag müssen die Regensburger in Bremerhaven antreten, während nächsten Dienstag das Heimspiel gegen die Lausitzer Füchse auf dem Programm steht.


Von Michael Pohl


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...

Alexander Dosch kommt aus Lindau
Erster Neuzugang bei den Lausitzer Füchsen

​Der erste Neuzugang der Lausitzer Füchse für die Saison 2024/25 ist perfekt. Alexander Dosch wird demnächst für den Zweitligisten aus Weißwasser stürmen....

Zwei Talente für die Roten Teufel
EC Bad Nauheim: Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel

​Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel U21-Förderverträge für zwei vielversprechende Talente: Tjark Kölsch (Jungadler Mannheim) und Rik Gaidel (Kölner Jungh...

6:2-Erfolg in Crimmitschau
Eisbären Regensburg folgen Kassel Huskies ins DEL2-Finale

​Nachdem die Eispiraten Crimmitschau am Freitag durch einen Sieg in Regensburg in der Halbfinal-Serie noch einmal verkürzt hatte, konnten die Eisbären am Sonntag ihr...

Eisbären Regensburg vergeben ersten Matchpuck
Kassel Huskies ziehen ins Finale der DEL2 ein

​Die Regensburger Eisbären mussten gegen die Eispiraten Crimmitschau eine unnötige 2:3-Niederlage einstecken und so kommt es am Sonntag zum sechsten Duell der Teams ...