5:1 Erfolg der Grizzlies gegen Eispiraten

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EHC Wolfsburg schlug am späten Freitagabend den ETC Crimmitschau auf heimischen Eis mit 5:1 (1:0/1:0/3:1). Obwohl es für beide Teams im Hinblick auf die Tabelle um nichts mehr ging, bekamen die Zuschauer ein flottes und ansehnliches Spiel geboten. Im ersten Abschnitt hatten beide Mannschaften ihre besten Möglichkeiten vor allem bei Überzahlsituationen, doch sowohl Marek Mastic als auch Radek Toth zeigten eine konzentrierte Leistung und ließen sich nicht überwinden. So dauerte es bis zur 18. Spielminute, bis Andrej Kaufmann im Nachschuss das 1:0 markierte.



Ab dem zweiten Drittel stand beim EHC dann Thomas Zellhuber für Mastic im Tor, der ebenso wie der Slowake eine gute Partie ablieferte und damit zeigte, dass jederzeit auf ihn Verlass ist. Für viel Beifall von den Rängen sorgte nach gut der Hälfte des Spiels das 2:0 durch Christoph Paepke. Nach schöner Kombination mit Kaufmann umkurvte der kleine Center auch noch Gäste-Keeper Toth und schloß den Angriff souverän mit dem zweiten Wolfsburger Treffer ab (31.).



Nicht mit Toren geizten beide Teams im Schlussdrittel. Zunächst gelang Losch nach einem Abspielfehler der Grizzlies im eigenen Drittel der Anschlusstreffer (50.). Ladislav Karabin bügelte den Fehler aber umgehend wieder aus und markierte elegant mit der Rückhand das 3:1 (54.). Keine Minute später konnten die Zuschauer erneut jubeln, als Radek Vit in Unterzahl zum 4:1 einschob (55.). Todd Simon besorgte mit einem mächtigen Schlagschuss von der blauen Linie in Überzahl den 5:1 Endstand elf Sekunden vor der Schlußsirene.



Während der EHC Wolfsburg schon seit letzter Woche nicht mehr von Platz eins verdrängt werden konnte, steht seit gestern mit dem ERC Schwenningen auch der Gegner in der ersten Runde um den Aufstieg in die Deutsche Eishockey Liga (DEL) fest. Am kommenden Freitag, 19.März, gastieren die Wild Wings ab 19.30 Uhr zu Spiel eins im Playoff-Viertelfinale im Wolfsburger Eispalast. Karten für dieses Spiel sind in allen bekannten Vorverkaufsstellen und heute bei der großen Fanparty im Eispalast erhältlich. Aufgrund des erwarteten großen Andrangs bitten die Verantwortlichen der Grizzly Adams den Vorverkauf zu nutzen.