4:5 nach Verlängerung - Steelers holen Punkt in Essen

Steelers im Aufwind!?Steelers im Aufwind!?
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 4:5 nach Verlängerung verloren die Bietigheim Steelers am gestrigen Abend

gegen die Moskitos Essen. Auch eine Zwei-Tore-Führung kurz vor

Spielende reichte nicht zum Sieg.


Nachdem beide Teams das erste

Drittel torlos beendet hatten, erwischten die Steelers den besseren

Start in den Mittelabschnitt. Nur 92 Sekunden nach Wiederanpfiff traf

Verteidiger Christian Schönmoser mit seinem ersten Saisontor zur

erstmaligen Führung für die Steelers (22.). Doch 15 Minuten später war

Tyson Mulock für die Stechmücken zur Stelle und besorgte den Ausgleich

für seine Farben. Aber noch vor Drittelende brachte David Gosselin die

Steelers wieder mit einem Tor in Führung (40.).


Den besseren

Start ins Schlussdrittel erwischten dann allerdings die Gastgeber. Nach

etwas mehr als zwei gespielten Minuten war es erneut Tyson Mulock der

mit seinem zweiten Tor - diesmal in einfacher Überzahl - den erneuten

Ausgleich für sein Team erzielte. Was dann folgte war der große

Auftritt der Steelers. Binnen 96 Sekunden zogen sie auf zwei Tore

davon. Zunächst hatte John Kachur die Steelers wieder mit 2:3 in

Führung gebracht (48.), nur knapp zwei Minuten später konnte Rene

Schoofs auf 2:4 erhöhen (50.).

Doch auch diese Zwei-Tore-Führung 10

Minuten vor dem regulären Spielende konnten die Steelers nicht in drei

Punkte ummünzen. Matt Hubbauer gelang mit einem Doppelschlag

(53.,PP/58.) noch der Ausgleich, ehe Mika Puhakka nach 2 Minuten und 43

Sekunden in Überzahl in der Verlängerung den Siegtreffer für Essen

erzielen konnte.


Trotz des nur einen gewonnenen Zählers konnten

sich die Steelers durch die Niederlagen der Konkurrenz auf den siebten

Tabellenplatz vorschieben und belegen somit aktuell einen

PlayOff-Platz. Das nächste Heimspiel der Steelers findet am Freitag,

den 23. Februar um 20:00 Uhr statt. Zu Gast sind dann die 4.platzierten

Landshut Cannibals. (steelers.de)


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
David Booth wird bei 4:2-Erfolg zum Matchwinner
Eisbären Regensburg zwingen Kassel Huskies erneut in die Knie

​Die Eisbären Regensburg lassen nicht locker und gewannen auch ihr zweites Heimspiel in der Finalserie der DEL2 gegen die Kassel Huskies. Durch den 4:2-Sieg glichen ...

Heimteams behalten in der Finalserie ihre weiße Weste
DEL2-Finale: Kassel Huskies schlagen Eisbären Regensburg in Spiel drei

​Auch im dritten Spiel der Finalserie um die DEL2-Meisterschaft konnte das Heimteam als Sieger die Eisfläche verlassen. Diesmal waren wieder die Kassel Huskies am Zu...

Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...