4:0 über Füchse: Cannibals im Powerplay top

Cory Gustafson kehrt nach Landshut zurückCory Gustafson kehrt nach Landshut zurück
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Mit nur fünf Verteidigern mussten die Landshut Cannibals das Spitzenspiel gegen den EV Duisburg in Angriff nehmen: Andi Geipel und Mats Lindmark mussten erneut verletzungsbedingt passen, Youngster Peter Baumgartner war mit dem DNL-Team unterwegs und Daniel Hilpert, am Freitag in Bad Tölz noch für die Niederbayern auf dem Eis, bekam von Ingolstadt für das Sonntagsspiel keine Freigabe. Negative Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit der Defense waren aber trotz der erhöhten Belastung nicht auszumachen. So könnte man denn auch nicht sagen, dass sie keine Chancen gehabt hätten, die Füchse - eine reelle Chance auf den Sieg hatten sie jedoch nicht. Zu stark war an diesem Abend nicht nur die Kannibalen-Abwehr um einen wiederum glänzend aufgelegten Goalie Nolan McDonald, der im zehnten Saisonspiel bereits seinen dritten Shut-out feiern konnte, sondern auch das zueletzt gescholtene Überzahlspiel: Alle vier Treffer gelangen den Kannibalen, als sie in numerischer Überlegenheit agierten. Es war schon eine Klasseleistung, die das Englbrecht-Team da gegen eine Duisburger Truppe, die sich zwar nicht mit letzter Konsequenz gegen die drohende Niederlage stemmte, aber dennoch zeigte, dass man nicht von ungefähr im Vorderfeld der Tabelle platziert ist, auf das glatte Parkett zauberte. Dies musste auch Gästetrainer Didi Hegen neidlos anerkennen: "Landshut hat bissiger und cleverer gespielt und deshalb verdient gewonnen."

Erstmals in dieser Saison waren mehr als 3000 Zuschauer im Stadion am Gutenbergweg. Und diese brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen. Zwar dauerte es einige Minuten, ehe die Akteure so richtig in die Gänge gekommen waren und auch die erste Powerplay-Gelegenheit der Dreihelmenstädter verstrich nach Distanzversuchen von Kamil Toupal und Aki Tuominen sowie zwei Möglichkeiten durch Doug Derraugh und Justin Plamondon ohne große "Aufreger", dann aber entwickelte sich ein Spiel, in dem vor allem die Cannibals die Glanzlichter setzten, aber auch die Gäste zu ihren Möglichkeiten kamen. So in der achten Minute, als sich Nolan McDonald schon kräftig strecken musste, um sein Team vor einem Rückstand zu bewahren. Dennoch: Die Cannibals zeigten sich von der ersten ernsthaften Einschussmöglichkeit der Füchse unbeeindruckt und kamen ihrerseits gut 60 Sekunden später zum Führungstreffer. Über Markus Welz, Kamil Toupal und den Pfosten des Duisburger Heiligtums landete im Überzahlspiel die Scheibe bei Dominik Hammer, der aus kurzer Distanz nur mehr einzuschieben brauchte. Als wenig später Zdislaw Zareba auf dem Sünderbänklein schmorte, "kochte" Nolan McDonald EVD-Angreifer Shawn McNeil ab, machte sich mächtig breit und entschärfte den Versuch mit einem tollen Reflex. John Kachur traf, unbeaufsichtigt am langen Pfosten postiert, den Puck nicht. Auf der Gegenseite brachte Chris Bahen, der erneut eine glänzende Partie ablieferte, Matthias Wittmann aussichtsreich ins Spiel, der jedoch vergab.

Zu Beginn des Mittelabschnitts verbüßte Torsten Kienass noch eine Reststrafe aus dem ersten Drittel, da besorgte Aki Tuominen das 2:0. Mit einem Schlenzer der feineren Art in den rechten Winkel ließ der Finne Markus Janka keine Abwehrmöglichkeit. Alex Feistl scheiterte nach Tuominen-Pass ebenso wie kurz darauf Matthias Wittmann, ehe sich Nolan McDonald bei einigen Gegenstößen seinen Shut-out noch hart verdienen musste. Bahen und Tuominen fanden von der blauen Linie in Janka ihren Meister. Als jedoch John Kachur in der Endphase des Mitteldrittels auf der Strafbank saß, gelang Kamil Toupal 17 Sekunden vor der zweiten Sirene der 3:0-Führungstreffer. Das Spiel war damit gelaufen. Den Schlusspunkt setzte mit seinem zweiten Tagestreffer zum 4:0 in der 46. Spielminute Aki Tuominen.

Bernie Englbrecht, der vor allem für seine fünf verbliebenen Abwehrrecken lobende Worte fand, sprach später von einer schon "unheimlichen" Serie. Diese fortzusetzen werden seine Schützlinge nun am kommenden Freitag versuchen, wenn die Roten Teufel aus Bad Nauheim zu einem erneuten Spitzenspiel im Stadion am Gutenbergweg erwartet werden. (gl)

Meistertrainer Rich Chernomaz kehrt zurück
Ravensburg Towerstars trennen sich von Tomek Valtonen

​Kurz vor dem Wiedereinstieg in das Trainingsprogramm nach dem freien Länderspielwochenende haben sich die Ravensburg Towerstars und Cheftrainer Tomek Valtonen in be...

Verteidiger kehrt an alte Wirkungsstätte zurück
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Ty Wishart

Die Eispiraten Crimmitschau haben kurz nach dem Ende der Länderspielpause noch einmal auf dem Transfermarkt reagiert und einen alten Bekannten unter Vertrag genommen...

Hockeyweb zeigt die schönsten Treffer der DEL2
DEL2 Tor des Monats Oktober

Wunderschöne Dribblings, traumhafte Pässe und eiskalte Abschlüsse gibt es bei uns zu sehen. Anklicken. Es lohnt sich!...

Kanadischer Stürmer wechselt in die EBEL
Ravensburg Towerstars verlängern Vertrag mit Rob Flick nicht

Rob Flick stieß kurz nach dem Start der DEL2 Hauptrunde am 25. September zum Towerstars Team und wurde mit einem Vertrag bis zur Länderspielpause ausgestattet. Nach ...

Huskie-Chef-Trainer war zuvor in Salzburg tätig
Tim Kehler im Interview: „Ganz abschalten vom Eishockey kann ich nicht!“

Das Spiel am Sonntag gegen Aufsteiger EV Landshut war das vorerst letzte Spiel der Kassel Huskies vor einer fast zweiwöchigen Pause aufgrund des anstehenden Deutschl...

Der Stürmer verlängert bis zum Saisonende
Michael Knaub bleibt bei den Heilbronner Falken

Die Heilbronner Falken haben den Try-out-Vertrag mit Stürmer Michael Knaub verlängert. Der gebürtige Dortmunder verletzte sich beim Vorbereitungsspiel in Manchester ...

Tryout-Vertrag mit Mittelstürmer wird verlängert
Antti Kerälä bleibt bis Saisonende beim ESV Kaufbeuren

Der ESV Kaufbeuren hat den auslaufenden Try-Out Vertrag mit Antti Kerälä bis zum Saisonende verlängert. In 16 Spielen für den ESVK in der DEL2 kam der finnische Mitt...

Löwen Head Coach unterstützt Bundestrainer Toni Söderholm.
Matti Tiilikainen wird DEB-Assistenztrainer beim Deutschland Cup

Große Ehre für Matti Tiilikainen: Der Head Coach der Löwen Frankfurt wurde von Bundestrainer Toni Söderholm eingeladen, ihn beim Deutschland Cup vom 7.-10. November ...

DEL2 Hauptrunde

Freitag 15.11.2019
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Kassel Huskies Kassel
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
EV Landshut Landshut
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Sonntag 17.11.2019
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
Kassel Huskies Kassel
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
EV Landshut Landshut
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2