30-Stunden-Reise mit Punktgewinn belohntSC Riessersee

30-Stunden-Reise mit Punktgewinn belohnt30-Stunden-Reise mit Punktgewinn belohnt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die knappe 2:3 Niederlage nach Penaltyschießen konnte jeder der Weiß-Blauen verschmerzen, denn die Freude über den Punktgewinn überwog deutlich. „Nach einer 12 Stunden Busfahrt ist es für keinen Gegner einfach in Bremerhaven zu spielen, das wissen die Gastgeber genau, deshalb muss man gerade die Anfangsphase gut überstehen. Meine Mannschaft hat ein sehr gutes erstes Drittel gespielt und sich Respekt verschafft, das war der Schlüssel für den Punktgewinn“, so Toni Krinner. Die Werdenfelser agierten mutig, hielten dagegen und waren in der eigenen Defensive sehr agil. Hinzu kam der perfekte Spielstand, denn zweimal führte der SCR durch Kastner und Bohmbach. Zwar hatte Bremerhaven als Hausherr optisch mehr vom Spiel, doch zwingende gut herausgespielte Torchancen ließ der SC Riessersee nur wenige zu. Dass es schlussendlich nach Verlängerung Unentschieden stand, war ein für beide Seiten gerechtes Ergebnis.  Die Mannschaft konnte nach zuletzt zwei gewonnenen Penaltyschießen diesmal mit einer Niederlage leben, denn der Punktgewinn auswärts machte das Glas halb voll und nicht halb leer.