2.Bundesliga: Der Spieltag im Überblick

ESBG: Alle Statstiken 2. Bundesliga und OberligaESBG: Alle Statstiken 2. Bundesliga und Oberliga
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die erste Niederlage (3:6 in Heilbronn)

kostete dem ESV Kaufbeuren die Tabellenführung in der 2.Bundesliga.

Diese Position besetzt nun der EHC München. Die gewannen mit 4:2 an

der Nordseeküste bei den Fischtown Pinguins.

Auch Meister Bietigheim Steelers konnte

am heutigen Spieltag auf fremden Eis punkten. Allerdings brauchten es

dafür ein Penaltyschießen, um den 2:1-Sieg bei den Dresdner

Eislöwen klar zumachen. Dresden konnte nun nach anfänglichen

Startschwierigkeiten in die Saison auch im dritten Spiel

hintereinander mindestens einen Punkt einfahren.

Erfolgreich war der Sonntagabend auch

in der Schwenninger Helios-Arena. Mit 3:0 gewannen die Wild Wings

gegen die Tower Stars aus Ravensburg.

Auch ihr drittes Heimspiel konnten die

Lausitzer Füchse gewinnen. 5:2 stand es am Ende des „ewigen

Duells“ gegen die Hannover Indians.

Wenn schon nicht auf dem eigenen Eis,

kann der SC Riessersee sich wenigstens auf dem fremden Eis

rehabilitieren. 4:3 siegten die Garmisch-Partenkirchener bei den

Landshut Cannibals.

Das „Comeback der Franz Siegel Halle“

konnten die Freiburger Wölfe mit sieben Toren feiern. „Opfer“

waren die Eispiraten aus Crimmitschau. Aber immerhin gelangen den

Westsachsen auch vier Tore.

(ovk)

Fischtown Pinguins – EHC München 4:2

Eislöwen Dresden – Bietigheim

Steelers 1:2 n.P.

Schwenninger Wild Wings – EVR Tower

Stars 3:0

Lausitzer Füchse – Hannover Indians

5:2

Landshut Cannibals – SC Riessersee

3:4

Wölfe Freiburg – Eispiraten

Crimmitschau 7:4

Heilbronner Falken – ESV Kaufbeuren

6:3