2. Bundesliga: Vorschau 51. Spieltag

ESBG: Alle Statstiken 2. Bundesliga und OberligaESBG: Alle Statstiken 2. Bundesliga und Oberliga
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Rückschau:


Die Roten Teufel aus Bad Nauheim haben in ihrem 382. Bundesligaspiel ihren 600. Punkte in der Ewigen-Tabelle errungen. 199 Erfolge brachten die Roten Teufel auf ihr Konto. Das Spiel mit dem 600. Punkt wurde dann aber gegen die Joker aus Kaufbeuren mit 2:3 nach Penaltyschießen verloren.


Beim 6:1 Heimerfolg konnten die Steelers aus Bietigheim auch noch den 150. Sieg in der Bundesliga feiern. Den 150 Erfolgen stehen 120 Niederlagen gegenüber. Mit den 150 Siegen erspielten sie sich 458 Punkte und kommen auf einen Schnitt von 1,70 Punkten pro Spiel.


Den 350. Treffer erzielten die Spieler der Landshut Cannibals in der Auswärtspartie bei den Roten Teufel aus Bad Nauheim. Torschütze war im 111. Bundesligaspiel der Landshuter Feistl zum 2 zu 2 Ausgleich in der 19. Spielminute. 


Vorschau


Am letzten Wochenende der Hauptrunde steht die Mannschaft des EHC Wolfsburg vor dem 500. Bundesligatreffer. In den bisherigen 157 Partien haben sie 499 Tore erzielt und kommen damit auf 3,18 Tore pro Spiel.


Spieltag 51


EV Duisburg - SC Bietigheim

In der sechsten Heimbegegnungen der Füchse gegen die Steelers haben die Duisburger die Chance auf den Ausgleich. Bisher Liegen die Steelers mit

drei Siegen bei zwei Niederlagen in Führung. Keines der fünf Spiele ging in die Overtime, in

vier der fünf Spiele erzielte das unterlegene Team nur einen Treffer - dreimal Duisburg und

einmal Bietigheim. In der Fremde holten die Füchse nur einen Sieg, aber gleich

fünf Niederlagen. Hier ging eine Partie ins Penaltyschießen, welches von den Füchsen mit 5:4 gewonnen wurde. Die Duisburger schossen gegen Bietigheim 31 Tore, mussten aber 46 Gegentreffer einstecken.

Spiele 11 3 S 8 N


Rote Teufel Bad Nauheim - Eisbären Regensburg

Klar mit sechs Siegen aus sechs Begegnungen liegen die Roten Teufel in Front,

drei Spiele konnte man mit einem Treffer Vorsprung gewinnen, kein Spiel ging in die Verlängerung. Am 12.12.2003 besiegten die Nauheim die Eisbären

zu Null. Bei den sieben Begegnungen in Regensburg gelangen den Roten Teufel nur

zwei Erfolge, in den restlichen fünf Matches gingen sie als Verlierer vom Eis. Die Bad Nauheimer erzielten gegen Regensburg 49 Tore, die Gäste kamen auf 46 Treffer.

Spiele 13 8 S 5 N


Tölzer Löwen - Blue Devils Weiden

In der ersten Partie gegen den Aufsteiger mussten die Löwen eine bittere 2:5

Heimniederlage einstecken. Sie konnten sich aber in einem der beiden Auswärtspartien revanchieren und holten

einen 5:4 Penalty-Sieg, die zweite Partie ging knapp mit 4:3 an die Weidener. Die Rote Teufel erzielten 10 Treffer, Weiden kam auf 13 Tore.

Spiele 3 1 S 2 N


Landshut Cannibals - Kaufbeurer Joker

Die beiden Aufsteiger der Saison 2002/03 lieferten sich bisher immer enge Partien. In Landshut gab es

drei Erfolge der Joker mit jeweils einem Tor Vorsprung, wobei ein Sieg erst nach Penaltyschießen zu Stande kam. In Kaufbeuren holten die Cannibals zumindest

zwei Siege und mussten zwei Niederlagen hinnehmen. In den Partien zählte man 17 Landshuter Tore und 20 Treffer der Joker.

Spiele 7 2 S 5 N


EHC Wolfsburg - ETC Crimmitschau

Die Wolfsburger sind für den ETC Crimmitschau so etwas wie der gefürchtete Wolfsbau, denn nach

fünf Spielen gilt für die Crimmitschauer: außer Spesen nichts gewesen. Wolfsburg dominierte in den

fünf Begegnungen und musste nur in zwei Partien ins Penaltyschießen, was aber auch gewonnen wurde. In der Fremde schafften die VW-Städter

vier Siege, hier gab es aber auch zwei Niederlagen. Die vier Siege feierten die Wolfsburger auf fremden Eis in Folge,

zweimal sogar zu Null! Die Wolfsburger kommen auf ein Torverhältnis von 39 zu 25 Treffer.

Spiele 11 9 S 2 N


Heilbronner Falken - Straubing Tigers

Von den bisherigen sieben Begegnungen haben die Falken fünf für sich entscheiden können, nur

zwei Erfolge gingen in die Gäuboden-Stadt nach Straubing. Nach fünf Siegen in Folge mussten die Heilbronner in den letzten beiden Partien eine Niederlagen verkraften, in den letzten

drei Begegnungen erzielten sie jeweils nur einen Treffer und konnten dabei aber ein Match mit 1:0 gewinnen. In Straubing schafften die Falken

vier Siege bei vier Niederlagen, hier konnten sie am 13.9.02 zudem einen 3:0 Auswärtssieg einfahren. Die Heilbronner erzielte gegen Straubing 48 Tore und bekamen 41 Gegentreffer eingeschenkt.

Spiele 15 9 S 6 N