2. Bundesliga: Vorschau 49. Spieltag

ESBG: Alle Statstiken 2. Bundesliga und OberligaESBG: Alle Statstiken 2. Bundesliga und Oberliga
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Neue Seite 1

Rückschau

Die Tölzer Löwen haben direkt im ersten Spiel des letzten Wochenendes bei den

Landshut Cannibals beide 1.000er  Marken

überschritten. Den 1.000. Tölzer Treffer erzielte Florian Zeller bei der

3:8-Niederlage in der 42. Minute zum 2:8-Zwischenstand - dies war seine 9.

Treffer in dieser Saison. Den 1.000 Gegentreffer markierte in der 3. Minute der

Landshuter Bahen zur 1:0 Führung.

Auf nun 704 Treffer und Gegentreffer kommen die Tigers aus Straubing. Niklas

Hede war beim Heimspiel gegen die Steelers in der 40. Spielminute zum 4:1-Zwischenstand

der Torschütze. Sein Team gewann das Match mit 6:3. Den 700. Gegentreffer

erzielte Andrej Kovalev zum 5:2-Zwischenstand in der 46. Spielminute.

Der ETC Crimmitschau musste am Sonntag beim Spiel in Weiden durch Milan Blaha in

der 26. Spielminute den 500. Gegentreffer hinnehmen. Im 109. Bundesligaspiel

haben die Landshut Cannibals den 300. Gegentreffer schlucken müssen, erzielt

wurde er durch John Kachur von den Füchsen aus Duisburg mit einem Penalty.

Der EHC Wolfsburg ist der letzte Verein, der in den beiden höchsten deutschen

Ligen noch unter der Marke von 100 Gegentoren liegt.


Vorschau

Den Roten Teufeln aus Bad Nauheim fehlen noch zwei Punkte, um als erster Verein

in der Ewigen-Bundesliga-Tabelle die Marke von 600 Punkten zu erreichen. Sie

haben in 380 Begegnungen 199 Siege eingefahren und 1.283 Treffer erzielt.

Kurz vor den Playoff´s können die Bietigheim Steelers noch ihren 150. Sieg

feiern, sie benötigen dazu nur noch einen Sieg. In 268 Partien konnten sie 149

mal das Eis als Gewinner verlassen und mussten nur 119 Niederlagen einstecken.

Noch vier Gegentore und der EHC Wolfsburg hat nach 157 Begegnungen die Marke von

400 Gegentreffern erreicht. Bisher kommt das Team nach 156 Spielen auf 396

Gegentore.

Vor dem 350. Treffer stehen die Landshut Cannibals, die in 109 Partien bisher

348 Tore erzielen konnten.


Spieltag 49

Rote Teufel Bad Nauheim - Landshut Cannibals

Drei Heimspiele hatten die Roten Teufel gegen die Cannibals zu bestreiten

und nach zwei Spielen konnten sie das Eis als Sieger verlassen, nur im dritten

Spiel wurden sie nach Verlängerung von den Landshutern geschlagen. Von den vier

Auswärtspartien mussten sie sich in drei Spielen den Landshutern 

beugen und schafften nur einen Erfolg. Die Nauheimer erzielten 16 Tore,

mussten aber 18 Gegentreffer einstecken.

Spiele 7                 

3 S         

4 N

EHC Wolfsburg - EV Duisburg

Fünf Heimspiele stehen gegen die Füchse aus Duisburg in der Statistik und

fünf Siege werden dort verzeichnet. Nur in einem Spiel konnten die Duisburger

punkten, weil sie die Wolfsburger ins Penaltyschießen zwangen. In Duisburg

konnten die Wolfsburger drei Siege feiern, mussten aber auch drei Niederlagen

verkraften. Die Wolfsburger erzielten gegen Duisburg 36 Tore, mussten aber auch

28 Gegentreffer einstecken.

Spiele 11               

8 S         

3 N

Heilbronner Falken - Tölzer Löwen

Recht ausgeglichen steht es zwischen den beiden Gegnern, beide Mannschaften

konnten bisher in Heilbronn sieben Partien für sich entscheiden und das Torverhältnis

steht nach den Duellen bei 50 zu 51 Toren. Die Falken konnten bisher zweimal

eine 3er-Siegesserie hinlegen, Bad Tölz schaffte drei mal zwei Erfolge

hintereinander. In Bad Tölz sieht die Falken-Bilanz nicht so positiv aus, hier

gab es 10 Niederlagen bei 4 Siegen. Zwei Spiele ging zu Null verloren. Das

Gesamttorverhältnis steht bei 85 zu 114 Toren.

Spiele 28               

11 S       

17 N

Schwenninger Wild Wings - Kaufbeurer Joker

Im ersten Aufeinandertreffen gab es eine knappen 3:2 Sieg der Schwenninger

Wild Wings. In den Spielen in Kaufbeuren trennten sich die beiden Teams im

ersten Spiel mit einem 10:5 Joker-Erfolg und in der zweiten Partie mit einem 4:5-Verlängerungssieg

der Wild Wings. Die Schwenninger kommen auf 13 Treffer, Kaufbeuren erzielte 16

Tore.

Spiele 3                 

2 S         

1 N

Bietigheim Steelers - ETC Crimmitschau

Nach fünf Heimspielen liegen die Bietigheimer mit 5 zu 0 Erfolgen in Front.

Nur in der zweiten. Partie konnten die Crimmitschauer die Steelers ins

Penaltyschießen zwingen, was aber mit 6:5 an die Steelers ging. In Crimmitschau

gelangen den Steelers vier Erfolge, zweimal ging es ohne Punkt auf die

Heimfahrt. Die Bietigheimer schossen gegen die Crimmitschauer 42 Tore und

mussten derer 27 einstecken.

Spiele 11               

9 S         

2 N

 

 

Prizma Riga in die DEL2
Dresdner Eislöwen verpflichten Aleksejs Sirokovs

​Die Dresdner Eislöwen haben am späten Freitagabend Aleksejs Sirokovs verpflichtet. Der lettische Stürmer wechselt von Prizma Riga nach Dresden und erhält einen Vert...

Neuzugang von den Black Wings Linz
Jordan Hickmott besetzt Kontingentstelle der Tölzer Löwen

​Punktlandung: Die Tölzer Löwen sind am letzten Tag, an dem Spielertransfers in der DEL2 möglich sind, fündig geworden. Aus der EBEL wechselt Jordan Hickmott nach Ba...

4:3-Erfolg für die Hessen vor über 4000 Zuschauern
Frankfurt entscheidet enges Löwen-Duell gegen Bad Tölz für sich

​Die Hauptrunde der DEL2 neigt sich dem Ende zu, die ersten Sonnenstrahlen deuten die heißeste Phase der Eishockey-Saison an. Während die Kellerkinder und Mittelfeld...

Westsachsen verpflichten zwei Spieler am „Deadline Day“
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Ville Saukko und holen Ryan Nie zurück

​Die Eispiraten Crimmitschau sind kurz vor Ablauf der Transferperiode noch einmal aktiv geworden und haben zwei Spieler für die anstehende Hauptrunden-Schlussphase d...

Justin Kelly beendet seine Karriere
Andrew Schembri verlängert um zwei Jahre beim Deggendorfer SC

​Es werden die Spielzeiten acht und neun sein, die Andrew Schembri im Trikot des Deggendorfer SC spielen wird. Der Deutsch-Kanadier unterschrieb einen neuen Vertrag ...

Junger Verteidiger bleibt weiter bei seinem Heimatverein
Denis Pfaffengut verlängert beim ESV Kaufbeuren

​Verteidiger Denis Pfaffengut und die sportliche Leitung des ESV Kaufbeuren haben sich auf eine Vertragsverlängerung um zwei weitere Jahre bis zum Ende der Saison 20...

22-Jähriger überzeugt
Löwen Frankfurt binden Dalton Yorke

​Dalton Yorke bleibt bei den Löwen Frankfurt. Die Hessen haben den Vertrag mit dem Verteidiger, der vor zwei Jahren an den Main kam, verlängert. Zuvor hatten schon d...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!