2. Bundesliga: Vorschau 46. Spieltag

ESBG: Alle Statstiken 2. Bundesliga und OberligaESBG: Alle Statstiken 2. Bundesliga und Oberliga
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Auch in der 2. Bundesliga geht es nach der Länderspielpause und vor den Playoffs weiter Schlag auf Schlag. Am Sonntag steht der 46. Spieltag auf dem Programm. Hier eine Vorschau aus statistischer Sicht:

Spieltag 46

ETC Crimmitschau - Kaufbeurer Joker

Im vierten Saisonspiel der beiden Kontrahenten haben die Crimmitschauer die

große Chance zum 2 zu 2 auszugleichen, denn die Joker konnten nach ihrem

Aufstieg die beiden ersten Begegnungen in Crimmitschau gewinnen und mussten nur

die ersten Partien in dieser Saison nach Penaltyschießen abgeben. In Kaufbeuren

sieht die Crimmitschauer Bilanz aber recht böse aus, denn hier mussten sie vier

Niederlagen in vier Spielen verkraften und konnten den Gegner nur 

im letzten Spiel in die Verlängerung zwingen. Das Team aus Crimmitschau

konnte in den sieben Partien 21 mal  das

Tor der Joker treffen und musste 26 Gegentreffer einstecken.

Spiele 7                 

1 S         

6 N

Blue Devils Weiden - Schwenninger Wild Wings

Mit 4:7 mussten die Blue Devils sich dem DEL-Absteiger aus Schwenningen im

ersten Heimspiel beugen. In Schwenningen  erzielten

die Blue Devils zwar in beiden Partien jeweils vier Tore, aber diese reichten in

beiden Versuchen nicht zum Sieg. In ersten Spiel bekamen sie 8 und im zweiten

Spiel 10 Gegentreffer. Die Blue Devils konnten 12 Treffer erzielen und die Wild

Wings schafften derer 25.

Spiele 3                 

0 S         

3 N

Eisbären Regensburg - Bietigheim Steelers

Von den bisherigen vier Erfolgen der Eisbären gegen die Steelers gingen die

letzten drei Partien in Folge an das Heimteam, einmal nur feierten die Steelers

einen Erfolg. Bei den vier Niederlagen gelang den Steelers dreimal nur ein

Treffer. Zum Sieg reichten hier bisher immer vier Tore (2-1). 

In Bietigheim verloren die Eisbären fünf Spiele in Folge, bevor sie mit

einem 5:4-Sieg die Serie unterbrechen konnten. Das Kühnhackl-Team erzielte 32

Tore und musste 44 Gegentore hinnehmen.

Spiele 11               

5 S         

6 N

Heilbronner Falken - Landshut Cannibals

Ihren drei Siegen können die Heilbronner den vierten Erfolg hinzufügen,

sollten sie dies nicht schaffen werden die Cannibals auf 3 zu 3 ausgleichen können.

Bei zwei der drei Siege gelang den Falken ein 4:1 Erfolg. In Landshut sieht die

Erfolgsbilanz der Heilbronner böse aus, sechs Spiele und sechs Niederlagen,

eine davon in der Verlängerung, ist alles was die Falken hier verzeichnen können.

Die Heilbronner konnten gegen Landshut 29 Tore erzielen, die Cannibals kamen auf

32 Treffer.

Spiele 11               

3 S         

8 N

EHC Wolfsburg - Straubing Tigers

Mit vier Siegen und einer Niederlage liegen die Wolfsburger gegen die Tigers

aus Straubing in Führung. Die Tigers konnten nur bei ihrem Sieg mehr als zwei

Treffer erzielen (4) und mussten sich im letzten Spiel sogar ohne eigenem

Treffer aus Wolfsburg verabschieden. Im Stadion der Straubinger holten die

Wolfsburger zwei Siege und wurden nach vier Partien ohne Punkte auf die

Heimreise geschickt. Das Team aus Wolfsburg war in den 11 Begegnungen 35 mal

erfolgreich, die Tigers erzielten 30 Tore.

Spiele 11               

6 S         

5 N

EV Duisburg - Rote Teufel Bad Nauheim

Nach sechs Begegnungen führen die Duisburger Füchse mit 4 zu 2 Siegen

gegen die Rote Teufel. Drei der Spiele wurden erst nach Penaltyschießen

entschieden (1 - 2 ), eine Partie ging in die Verlängerung und wurde hier von

den Füchsen gewonnen.  Drei der

Spiele endeten mit einem 3:2 Erfolg der Duisburger. In der Fremde waren die Füchse

dreimal erfolgreich, mussten aber auch vier Niederlagen einstecken. Hier gab es

zwei  Penalty-Entscheidungen (1-1). Der EV Duisburg erzielte gegen Nauheim

44 Tore, die Nauheimer trafen 46 mal.  

Spiele 13               

7 S         

6 N


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Zuletzt Co-Trainer bei DEL-Meister Eisbären Berlin
Craig Streu wird Cheftrainer der Selber Wölfe

Die Selber Wölfe haben mit Wunschkandidat Craig Streu den Posten des Head-Coaches besetzt. ...

Verteidiger soll Abwehr noch mehr Stabilität verleihen
Denis Shevyrin wechselt von Rosenheim nach Crimmitschau

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang für die DEL2-Spielzeit 2024/25 präsentieren: Denis Shevyrin wechselt vom Ligakonkurrent Starbulls Rosenhe...

Der Geschäftsführer der DEL2 im Interview – Teil 1
René Rudorisch: DEL2-Zuschauerzahlen verzeichnen deutliche Zuwächse

​Die zehnte Saison der DEL2 ist vorbei und hat einige überraschende Ergebnisse geliefert. Hockeyweb hatte die Gelegenheit, mit René Rudorisch, dem Geschäftsführer de...

Zweite U24-Stelle
Kevin Handschuh verlängert bei den Starbulls Rosenheim

​Mit Kevin Handschuh halten die Starbulls Rosenheim einen jungen Stürmer mit viel Entwicklungspotential in Rosenheim. ...

Zwei wichtiger Spieler für die Blue Devils
Weiden kann weiter auf Samanski und Ribnitzky zählen

Die Blue Devils Weiden können weiterhin auf Neal Samanski und Fabian Ribnitzky zählen. Sowohl der Stürmer als auch der Verteidiger besitzen einen gültigen Vertrag bi...

Zweiter Neuzugang kommt aus Iserlohn
Ravensburg Towerstars verpflichten Leonhard Korus

​Die Ravensburg Towerstars haben im Kader der Saison 2024/25 die inzwischen fünfte Position in der Defensive besetzt. Von den Iserlohn Roosters aus der DEL kommt Leo...

Bedeutender Anteil am Aufstieg in die DEL2
Selber Wölfe bauen weiter auf Richard Gelke

Die Selber Wölfe haben sich mit Leistungsträger Richard Gelke auf eine Vertragsverlängerung geeinigt....

Verteidiger unterschreibt für ein weiteres Jahr in Weißwasser
Lausitzer Füchse verlängern mit Sebastian Zauner

Die Lausitzer Füchse haben den Vertrag mit Verteidiger Sebastian Zauner um ein weiteres Jahr verlängert, womit der 29-jährige in seine dritte Spielzeit in Weißwasser...