2. Bundesliga: Vorschau 34. und 35. Spieltag

ESBG: Alle Statstiken 2. Bundesliga und OberligaESBG: Alle Statstiken 2. Bundesliga und Oberliga
Lesedauer: ca. 4 Minuten

Spieltag 34


Straubing Tigers – Landshut Cannibals

Die Straubing Tigers haben von den 7 Begegnungen gegen die Landshut

Cannibals alle 7 gewonnen. 3 der Partien wurden erst nach

Penaltyschiessen entschieden. Der höchste Erfolg gelang am 30.12.2003

vor 5.133 Zuschauern mit 4:1 Toren. In Landshut gab es nach 7 Partien

mit 3:4 eine knappe Niederlage. Die Trefferausbeute liegt nach den 14

Spielen bei 43:35 Toren.

Spiele 14 – 10 S – 4 N


Kaufbeurer Joker – Dresdner Eislöwen

Eine knappe 1:2 Niederlage mussten die Joker im ersten Heimspiel gegen

den Aufsteiger aus Dresden hinnehmen. In Dresdner mussten die

Kaufbeurer eine 5:6 Niederlage nach Verlängerung hinnehmen.

Spiele 2 – 0 S – 2 N


Bietigheim Steelers – Lausitzer Füchse

Die Steelers des SC Bietigheim haben bisher 11 Heimspiele gegen die

Füchse aus der Lausitz bestritten. Nach 8 Partien haben sie das Eis als

Gewinner verlassen, die restlichen 3 Spiele wurde verloren. Den

höchsten Sieg gab es am 7.12.2001 mit einem 10:2 Erfolg. In der Fremde

konnten die Bietigheimer ihrer Heimserie 5 weiter Siege hinzuführen, 6

mal wurden sie mit einer Niederlage im Gepäck auf die Heimreise

geschickt. Die Trefferbilanz steht bei 86:69 Toren.

Spiele 22 – 13 S – 9 N


Wölfe Freiburg – Eisbären Regensburg

Acht Spiele haben zwischen den Wölfen und den Eisbären stattgefunden,

aber nur 7 kommen in die Wertung, da die 1:2 Niederlage vom 26.12.04 in

ein 5:0 für die Wölfe geändert wurde. 2:5 steht es für die

Regensburger, wobei es 1:2 Shut-out zu feiern gab. In Regensburg

konnten die Wölfe gegen die Eisbären nicht viel ausrichten und mussten

sich bei nur einem Sieg 7 mal geschlagen geben. Das Torverhältnis steht

bei 34:52 Tore. 

Spiele 16 – 3 S – 12 N – 1 W


Schwenninger Wild Wings – Moskitos Essen

In den bisher ausgetragenen 3 Spielen lief es nur 2 mal optimal, im

ersten Vergleich mussten sich die Schwenninger den Moskitos mit 4:5

nach Penalty geschlagen geben. Dafür hielten sich die Wild Wings in

Essen dann schadlos und gewannen die 3 Begegnungen. Schwenningen

erzielte gegen Essen insgesamt 24 Treffer, die Moskitos kamen zu 16

Gegentoren.

Spiele 6 – 5 S – 1 N


Grizzly Adams Wolfsburg – Tölzer Löwen

Das Duell Wolfsburg gegen Bad Tölz gab es in der Bundesliga bisher 7

mal, 5 dieser Spiele haben die Grizzly Adams gewonnne und 2 Partien

gingen an die Löwen aus Tölz. In 5 der 7 Spiele haben die Wolfsburger

nur 2 Tore zugelassen und einmal siegten sie sogar Zu-Null. In den 7

Auswärtsspielen siegten die Spieler aus der VW-Stadt in 4 Partien, 3

mal gingen sie als Verlierer vom Eis. Die Trefferbilanz der beiden

Mannschaften liegt bei 45:29 Toren.

Spiele 14 – 9 S – 5 N


Fischtown Pinguine Bremerhaven – EHC München

Im ersten Heimspiel holten sie die Fischtown Pinguine einen 3:2 Sieg. Auswärts gab es für die Nordseestädter einen 2:0 Erfolg.

Spiele 2 – 2 S – 0 N



Spieltag 35


Lausitzer Füchse – Wölfe Freiburg 

Nach 3 Siegen in Folgen mussten die Füchse im letzten Vergleich eine

1:2 Niederlage einstecken. Insgesamt haben sie aber mit 8:6 Erfolgen

gegen Freiburg eine positive Bilanz vorzuweisen. Beiden Mannschaften

gewannen eine Partie Zu-Null und die einzige Entscheidung nach Penalty

ging an die Gäste. Bei den Partien in Freiburg gab es für die Füchse

nur noch 4 Erfolge, 10 Vergleiche gingen an die Wölfe. Die

Trefferanzahl liegt nach den 28 Begegnungen bei 93:111 Toren.

Spiele 28 – 12 S – 16 N


Landshut Cannibals – Fischtown Pinguine Bremerhaven 

Die Landshuter liegen nach 5 ausgetragen Begegnungen gegen die

Fischtowner mit 4:1 Erfolgen in Führung. Im letzten Match gab es mit

10:1 der höchsten Sieg. Bei den Partien in Bremerhaven gingen die

Landshuter 2 mal als Sieger vom Eis und mussten sich in den andern 3

Begegnungen die Norddeutschen geschlagen geben. Die Cannibals erzielten

gegen Bremerhaven 38 Treffer, die Fischtowner kamen nur zu 24

Gegentoren.

Spiele 10 – 6 S – 4 N


Dresdner Eislöwen – Schwenninger Wild Wings

Im ersten Duelle in Dresdner siegten die Eislöwen knapp mit 3:2 Toren

in der regulären Spielzeit. In Schwenningen mussten sie aber mit 1:6

Toren eine herbe Niederlage einstecken.

Spiele 2 –1 S – 1 N


Eisbären Regensburg – Grizzly Adams Wolfsburg 

Die Eisbären aus Regensburg können mit einem Sieg in diesem Spiel ihre

Bilanz vor heimischer Kulisse ausgleichen, denn nach 7 Partien liegen

sie mit 3:4 Siegen zurück. In den leiden letzten Begegnungen gab es 2

Niederlagen. Auswärts sieht die Sachen noch schlechter aus, denn von

den 7 Partien in Wolfsburg haben sie nur 2 gewonnen und mussten weitere

5 Niederlagen einstecken. Regensburg kam in den 14 Partie zu 32 Toren,

die Wolfsburger konnten 43 Treffer erzielen. 

Spiele 10 – 5 S – 9 N


Tölzer Löwen - Straubing Tigers

Im Duell der beiden bayrischen Teams steht es nach 11 ausgetragenen

Partien in Bad Tölz 7:4 für die Löwen. Die Tigers konnten nach 4

Niederlagen in Folge in den beiden letzten Partien wieder Punkten.

Beide Mannschaften holten jeweils einen Shut-out, die höchste

Niederlage gab es für die Tölzer am 29.11.2002 mit 5:10 Toren. In

Straubing konnten die Löwen ihre Serie bestätigen und holten auch hier

nach 11 Vergleichen 7:4 Siege. Bad Tölz kam in den 22 Partien zu 74

Toren, die Straubinger schafften nur 61 Treffer.

Spiele 22 – 14 S – 8 N


Moskitos Essen – Bietigheim Steelers

2 der 3 Heimspiele haben die Moskitos gegen die Bietigheim Steelers

gewinnen können, die letzte Partie wurde verloren. Am 28.11.2004

siegten die Essener mit Shut-out - 3:0. In Bietigheim konnten sie aber

nicht mehr punkten und mussten mit 3 Niederlagen im Gepäck die

Heimreise antreten. Die Trefferbilanz steht nach den 6 Duellen bei

17:26 Toren.

Spiele 6 – 2 S – 4 N


EHC München – Kaufbeurer Joker

Das erste Spiel haben die Münchener mit 2:3 nach Penalty gegen

Kaufbeuren verloren. In Kaufbeuren gab es mit 0:4 eine weiter

Niederlage.

Spiele2 – 0 S – 2 N

Saisonendspurt für die Bayreuth Tigers
Erst kommt Tabellenführer Frankfurt, dann geht’s zum „Endspiel“ nach Crimmitschau

Die Hauptrunde der DEL2 biegt auf die Zielgerade ein und die Bayreuth Tigers kämpfen weiter intensiv um Pre-Playoff-Platz 10....

Der Schlussmann der Lausitzer Füchse im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Weißwassers Olafr Schmidt

Olafr Schmidt von den Lausitzer Füchsen stellt sich beim wöchentlichen Interviewformat DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen und beantwortet diese. Das Ganze zu sehen hie...

Verlängerung des Angreifers in Bietigheim
Benjamin Zientek bleibt ein Steeler

Benjamin Zientek wird auch weiterhin im Ellental auf Torejagd gehen. Der 24-jährige gebürtige Augsburger spielt seit drei Jahren bei den Steelers und hat sich zu ei...

Rosenheimer Goalie bleibt in Bayreuth
Herden komplettiert Torhüter-Duo der Bayreuth Tigers

Die Tigers bauen weiter am Kader für die kommende Saison. Mit Timo Herden gab bereits der zwölfte Akteur seine Zusage für die Saison 2019/20....

Der finnische Angreifer im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Bayreuths Ville Järveläinen

Ville Järveläinen von den Bayreuth Tigers stellt sich beim wöchentlichen Interviewformat DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen und beantwortet diese. Das Ganze zu sehen h...

Kanadier fällt mit einer Schultereckgelenksprengung aus
Saisonaus für Corey Trivino von den Kassel Huskies

Bittere Neuigkeiten für die Kassel Huskies. Aus der medizinischen Abteilung kam heute die Nachricht, dass Mittelstürmer Corey Trivino für den Rest der Saison ausfäll...

Lausitzer Füchse verlieren nach Verlängerung in Bad Tölz
Overtime-Erfolg der Tölzer Löwen gegen Tabellenzweiten

Viermal gingen die Tölzer Löwen am Sonntagabend gegen die Lausitzer Füchse in Führung. Auf den letzten Treffer konnten die Gäste keine Antwort mehr finden. In der Ov...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!