2. Bundesliga: Vorschau 34. und 35. Spieltag

ESBG: Alle Statstiken 2. Bundesliga und OberligaESBG: Alle Statstiken 2. Bundesliga und Oberliga
Lesedauer: ca. 4 Minuten

Spieltag 34


Straubing Tigers – Landshut Cannibals

Die Straubing Tigers haben von den 7 Begegnungen gegen die Landshut

Cannibals alle 7 gewonnen. 3 der Partien wurden erst nach

Penaltyschiessen entschieden. Der höchste Erfolg gelang am 30.12.2003

vor 5.133 Zuschauern mit 4:1 Toren. In Landshut gab es nach 7 Partien

mit 3:4 eine knappe Niederlage. Die Trefferausbeute liegt nach den 14

Spielen bei 43:35 Toren.

Spiele 14 – 10 S – 4 N


Kaufbeurer Joker – Dresdner Eislöwen

Eine knappe 1:2 Niederlage mussten die Joker im ersten Heimspiel gegen

den Aufsteiger aus Dresden hinnehmen. In Dresdner mussten die

Kaufbeurer eine 5:6 Niederlage nach Verlängerung hinnehmen.

Spiele 2 – 0 S – 2 N


Bietigheim Steelers – Lausitzer Füchse

Die Steelers des SC Bietigheim haben bisher 11 Heimspiele gegen die

Füchse aus der Lausitz bestritten. Nach 8 Partien haben sie das Eis als

Gewinner verlassen, die restlichen 3 Spiele wurde verloren. Den

höchsten Sieg gab es am 7.12.2001 mit einem 10:2 Erfolg. In der Fremde

konnten die Bietigheimer ihrer Heimserie 5 weiter Siege hinzuführen, 6

mal wurden sie mit einer Niederlage im Gepäck auf die Heimreise

geschickt. Die Trefferbilanz steht bei 86:69 Toren.

Spiele 22 – 13 S – 9 N


Wölfe Freiburg – Eisbären Regensburg

Acht Spiele haben zwischen den Wölfen und den Eisbären stattgefunden,

aber nur 7 kommen in die Wertung, da die 1:2 Niederlage vom 26.12.04 in

ein 5:0 für die Wölfe geändert wurde. 2:5 steht es für die

Regensburger, wobei es 1:2 Shut-out zu feiern gab. In Regensburg

konnten die Wölfe gegen die Eisbären nicht viel ausrichten und mussten

sich bei nur einem Sieg 7 mal geschlagen geben. Das Torverhältnis steht

bei 34:52 Tore. 

Spiele 16 – 3 S – 12 N – 1 W


Schwenninger Wild Wings – Moskitos Essen

In den bisher ausgetragenen 3 Spielen lief es nur 2 mal optimal, im

ersten Vergleich mussten sich die Schwenninger den Moskitos mit 4:5

nach Penalty geschlagen geben. Dafür hielten sich die Wild Wings in

Essen dann schadlos und gewannen die 3 Begegnungen. Schwenningen

erzielte gegen Essen insgesamt 24 Treffer, die Moskitos kamen zu 16

Gegentoren.

Spiele 6 – 5 S – 1 N


Grizzly Adams Wolfsburg – Tölzer Löwen

Das Duell Wolfsburg gegen Bad Tölz gab es in der Bundesliga bisher 7

mal, 5 dieser Spiele haben die Grizzly Adams gewonnne und 2 Partien

gingen an die Löwen aus Tölz. In 5 der 7 Spiele haben die Wolfsburger

nur 2 Tore zugelassen und einmal siegten sie sogar Zu-Null. In den 7

Auswärtsspielen siegten die Spieler aus der VW-Stadt in 4 Partien, 3

mal gingen sie als Verlierer vom Eis. Die Trefferbilanz der beiden

Mannschaften liegt bei 45:29 Toren.

Spiele 14 – 9 S – 5 N


Fischtown Pinguine Bremerhaven – EHC München

Im ersten Heimspiel holten sie die Fischtown Pinguine einen 3:2 Sieg. Auswärts gab es für die Nordseestädter einen 2:0 Erfolg.

Spiele 2 – 2 S – 0 N



Spieltag 35


Lausitzer Füchse – Wölfe Freiburg 

Nach 3 Siegen in Folgen mussten die Füchse im letzten Vergleich eine

1:2 Niederlage einstecken. Insgesamt haben sie aber mit 8:6 Erfolgen

gegen Freiburg eine positive Bilanz vorzuweisen. Beiden Mannschaften

gewannen eine Partie Zu-Null und die einzige Entscheidung nach Penalty

ging an die Gäste. Bei den Partien in Freiburg gab es für die Füchse

nur noch 4 Erfolge, 10 Vergleiche gingen an die Wölfe. Die

Trefferanzahl liegt nach den 28 Begegnungen bei 93:111 Toren.

Spiele 28 – 12 S – 16 N


Landshut Cannibals – Fischtown Pinguine Bremerhaven 

Die Landshuter liegen nach 5 ausgetragen Begegnungen gegen die

Fischtowner mit 4:1 Erfolgen in Führung. Im letzten Match gab es mit

10:1 der höchsten Sieg. Bei den Partien in Bremerhaven gingen die

Landshuter 2 mal als Sieger vom Eis und mussten sich in den andern 3

Begegnungen die Norddeutschen geschlagen geben. Die Cannibals erzielten

gegen Bremerhaven 38 Treffer, die Fischtowner kamen nur zu 24

Gegentoren.

Spiele 10 – 6 S – 4 N


Dresdner Eislöwen – Schwenninger Wild Wings

Im ersten Duelle in Dresdner siegten die Eislöwen knapp mit 3:2 Toren

in der regulären Spielzeit. In Schwenningen mussten sie aber mit 1:6

Toren eine herbe Niederlage einstecken.

Spiele 2 –1 S – 1 N


Eisbären Regensburg – Grizzly Adams Wolfsburg 

Die Eisbären aus Regensburg können mit einem Sieg in diesem Spiel ihre

Bilanz vor heimischer Kulisse ausgleichen, denn nach 7 Partien liegen

sie mit 3:4 Siegen zurück. In den leiden letzten Begegnungen gab es 2

Niederlagen. Auswärts sieht die Sachen noch schlechter aus, denn von

den 7 Partien in Wolfsburg haben sie nur 2 gewonnen und mussten weitere

5 Niederlagen einstecken. Regensburg kam in den 14 Partie zu 32 Toren,

die Wolfsburger konnten 43 Treffer erzielen. 

Spiele 10 – 5 S – 9 N


Tölzer Löwen - Straubing Tigers

Im Duell der beiden bayrischen Teams steht es nach 11 ausgetragenen

Partien in Bad Tölz 7:4 für die Löwen. Die Tigers konnten nach 4

Niederlagen in Folge in den beiden letzten Partien wieder Punkten.

Beide Mannschaften holten jeweils einen Shut-out, die höchste

Niederlage gab es für die Tölzer am 29.11.2002 mit 5:10 Toren. In

Straubing konnten die Löwen ihre Serie bestätigen und holten auch hier

nach 11 Vergleichen 7:4 Siege. Bad Tölz kam in den 22 Partien zu 74

Toren, die Straubinger schafften nur 61 Treffer.

Spiele 22 – 14 S – 8 N


Moskitos Essen – Bietigheim Steelers

2 der 3 Heimspiele haben die Moskitos gegen die Bietigheim Steelers

gewinnen können, die letzte Partie wurde verloren. Am 28.11.2004

siegten die Essener mit Shut-out - 3:0. In Bietigheim konnten sie aber

nicht mehr punkten und mussten mit 3 Niederlagen im Gepäck die

Heimreise antreten. Die Trefferbilanz steht nach den 6 Duellen bei

17:26 Toren.

Spiele 6 – 2 S – 4 N


EHC München – Kaufbeurer Joker

Das erste Spiel haben die Münchener mit 2:3 nach Penalty gegen

Kaufbeuren verloren. In Kaufbeuren gab es mit 0:4 eine weiter

Niederlage.

Spiele2 – 0 S – 2 N