2. Bundesliga: Vorschau 34. Spieltag

ESBG: Alle Statstiken 2. Bundesliga und OberligaESBG: Alle Statstiken 2. Bundesliga und Oberliga
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Schon am Dienstag kommt es in der 2. Bundesliga zum nächsten Spieltag. Darunter die bayerischen Duelle Bad Tölz - Straubing und Landshut - Weiden. Auch das interessante Südwest-Derby zwischen Heilbronn und Schwenningen steht an:

Neue Seite 1

Spieltag 34


Landshut Cannibals - Blue Devils Weiden

In der ersten Bundesligapartien vor heimischem Publikum mussten sich die

Cannibals dem Aufsteiger mit 2:3 nach Verlängerung geschlagen geben.

Spiele 1                 

0 S         

1 N


Tölzer Löwen - Straubing Tigers

Zwischen den Löwen aus Bad Tölz und den Tigers aus Straubing fanden bisher

sieben Bundesligapartien in alten Tölzer Stadion statt, fünf dieser Spiele

gingen an die Heimmannschaft und zwei Erfolge feierten die Gäste. Die bitterste

Niederlage für die Tölzer Löwen gab es am 29.11.2002 mit 5:10 Toren, drei

Partien endeten mit einem 3:2 Sieg (2-1).Auch in der Fremde waren die Bad Tölzer

recht erfolgreich und holten sich den Sieg in fünf  der sieben

Begegnungen. Erst in der vorletzten Partie am 7.Februar 2003 konnten die

Straubinger die Tölzer Siegesserie von fünf Erfolgen durchbrechen und gewannen

mit 6:1. Insgesamt wurden 54 zu 44 Tore erzielt.

Spiele 14               

10 S       

4 N         

Heilbronner Falken - Schwenninger Wild Wings

Im ersten Bundesligaduell der beiden Kontrahenten gab es einen glatten und

überraschenden 4:0 Erfolg der Gäste aus dem Schwarzwald. Genau drei Monate später

siegte der DEL-Absteiger auch im Heimspiel gegen die Falken, diesmal mit 4:3

Toren.

Spiele 2                 

0 S         

2 N

EV Duisburg - ETC Crimmitschau

Das Team aus dem Rheinland war bisher fünfmal Gastgeber des ETC Crimmitschau

und konnte dabei drei Siege erringen und musste zwei  Niederlagen

einstecken, eine davon sogar zu Null. Das torreichste Spiel fand am 25.Januar

2002 statt und endete mit einem 7:6 Erfolg nach Verlängerung für die Füchse.

Auch in Crimmitschau gab es das bessere Ende für die Duisburger, hier holte man

in fünf Duellen drei Siege, davon dreimal mit einem 3:2. In den 10 Begegnungen

wurden 31 zu 33 Treffer erzielt.

Spiele 10               

6 S         

4 N

Rote Teufel Bad Nauheim - SC Bietigheim

Nach neun Duellen liegen die Roten Teufel aus Bad Nauheim mit fünf Siegen

und vier Niederlagen gegen den SC Bietigheim in Führung. Die wohl bitterste

Niederlagen war ein 4:12 am 26. November 2000, die Roten Teufel konnten nur in

zwei Spielen mehr als vier Tore erzielen (5). In Bietigheim 

gab es bisher ebenfalls neun Spiele, hier liegen die Roten Teufel mit 4

zu 5 Siegen zurück. Das Torverhältnis steht nach 18 Partien bei 67 zu 70

Treffern.

Spiele 18               

9 S         

9 N

EHC Wolfsburg - ESV Kaufbeuren

Drei Spiele gab es bisher zwischen den beiden Mannschaften in Wolfsburg und

dreimal konnte der EHC diese Duelle für sich entscheiden. Wolfsburg erzielte

immer mindestens fünf Treffer, Kaufbeuren kommt in den drei Spielen insgesamt

nur auf vier Torerfolge. In Kaufbeuren mussten das Wolfsburger Team einen

Niederlage einstecken, konnte aber die anderen beiden Spiele glatt gewinnen. Die

Trefferbilanz nach sechs Partien: 30 zu 8 Tore.

Spiele 6                 

5 S         

1 N