2. Bundesliga: Statistische Vorschau und Rückblick

ESBG: Alle Statstiken 2. Bundesliga und OberligaESBG: Alle Statstiken 2. Bundesliga und Oberliga
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Neue Seite 1

Rückschau

Die Steelers aus Bietigheim konnten in ihrem 275. Spiel den Einzug ins

Halbfinale feiern. 154 Siege und 121 Niederlagen gab es in den 275 Begegnungen,

469 Punkte sammelten sie dabei.

Der Führungstreffer der Eisbären Regensburg im dritten Spiel gegen die Roten

Teufel war der 500. Regensburger Treffer in der Bundesliga.

Die Füchse aus Duisburg mussten im dritten Spiel mit dem 1:0 Führungstreffer

der Cannibals den 600. Gegentreffer in der 2. Bundesliga hinnehmen, erzielten

aber in der zweiten Begegnungen mit dem Treffer zum 5:1 durch Kachur ihren 500.

Treffer.

Die Landshut Cannibals schafften mit dem Sieg in der ersten Playoff-Partie gegen

den EV Duisburg nicht nur die 1 zu 0 Führung, sondern holten mit diesem Sieg

ihren 200. Punkt in der Ewigen-Tabelle. 

DEL-Absteiger Schwenningen schied im 50. Spiel in der Bundesliga - nach 28

Siegen und 22 Niederlagen - aus den Playoffs aus.

 


Vorschau

Die Roten Teufel aus Bad Nauheim müssen noch zwei Treffer erzielen, dann haben

sie als erstes Team in der 2.Bundesliga  1.300

Tore erzielt. Für die bisherigen  1.298

Treffer benötigten die Rote Teufel 387 Spiele.

Die Falken aus Heilbronn haben in 342 Begegnungen 1.098 Gegentreffer einstecken

müssen und werden wohl am Wochenende den 1.100. Treffer einstecken.

Die Blue Devils Weiden stehen im 51. Spiel vor ihrem 150. Tor. Nach 50 Matches

haben sie 148 Treffer auf ihrem Konto.

 

Abstiegsrunde

26.03.2004

Blue Devils weiden - ETC Crimmitschau

Die Blue Devils sind mit einer Niederlage und einem Auswärtssieg in die

Runde gestartet. Gegen den ETCC haben sie bisher im heimischen Stadion eine 3:5

Niederlage einstecken müssen, konnten aber die zweite Begegnung mit 8:6 für

sich entscheiden. Die beiden Partien in Crimmitschau gingen verloren und man

konnte nie mehr als drei Treffer erzielen. Die Blue Devils schafften gegen den

ETC Crimmitschau 17 Tore und musste 22 Gegentreffer einstecken.

Spiele 4                 

1 S         

3 N

Heilbronner Falken - Kaufbeurer Joker

Heilbronn steht am zweiten Wochenende der Abstiegsrunde schon unter Druck,

denn sie sind noch ohne Punkte. In den bisherigen vier Partien gegen Kaufbeuren

holten sie vor heimischem Publikum drei Siege und mussten eine knappe 3:4

Niederlage hinnehmen. Die Spiele gegen Kaufbeuren waren bisher immer sehr torreich,

denn jede Mannschaft erzielte bei den drei Falken-Siegen immer mindestens fünf

Treffer. In Kaufbeuren sieht die Bilanz der Heilbronner eher bescheiden aus.

Hier schafften sie nur einen Punkt, weil das Spiel nach Penaltyschießen

entschieden wurde. Die Joker feierten daheim vier Siege in Folge. 30 Treffer

konnten die Falken gegen Kaufbeuren erzielen, mussten aber 38 Gegentreffer

einstecken.

Spiele 8                 

3 S         

5 N

 


28.03.2004

ETC Crimmitschau - Heilbronner Falken

In dieser Partie weisen die Crimmitschauer mit fünf Siegen und nur zwei

Niederlagen eine überaus positive Bilanz aus. Nachdem jedes Team zwei 

Spiele hintereinander gewinnen konnte, legten die Crimmitschauer eine Serie von

drei Siegen hin. Die beiden Falken-Siege wurden erst nach Penaltyschießen

errungen. In den acht Auswärtsbegegnungen holten die Crimmitschauer vier Siege

und vier Niederlagen, zwei Partien wurden erst nach Penaltyschießen

entschieden, auch hier gewann jedes Team eine Entscheidung. Die Crimmitschauer

erzielten gegen die Falken 44 Tore, die Heilbronner kamen auf 39 Treffer.

Spiele 15               

9 S         

6 N

Tölzer Löwen - Blue Devils Weiden

In den bisherigen beiden Partien konnten die Löwen gegen die Blue Devils

nicht stechen, denn beide Spiele gingen an den Aufsteiger. In Weiden holten die

Tölzer zumindest einen Penalty-Sieg, die zweite Partie wurde nach Penaltyschießen

verloren. Die Tölzer konnten insgesamt 13 Mal das Tor treffen, Weiden kam auf

17 Torerfolge.

Spiele 4                 

1 S         

3 N