1:4 - Steelers verpassen Platz Drei

Steelers im Aufwind!?Steelers im Aufwind!?
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit 1:4 zogen die Steelers am Freitagabend gegen den

Tabellennachbarn, die Landshut Cannibals, den Kürzeren. Das zweite

Saisontor von Fabian Brännström reichte bei Gegentoren von Rich

Bronilla, Markus Welz, Zdislaw Zareba und Chris St. Croix, nicht zu

einem Punktgewinn.


Dabei hatte das Spiel für die Steelers so

gut begonnen. Bereits nach 188 Sekunden nutzten die Hausherren das

erste Powerplay des Spiels und konnten durch Fabian Brännström in

Führung gehen (4.). Aufgelegt hatte Florian Jung.

In der Folge kamen

die Steelers zu zahlreichen guten Möglichkeiten, aber sowohl David

Gosselin, als auch Philipp Schlager scheiterten an Martin Cinibulk im

Tor der Gäste. Vier Überzahlspiele bis zum Ende des Drittels ließen die

Steelers ungenutzt verstreichen, ehe die Gäste aus Bayern dann zum

ersten Mal für zwei Minuten mit einem Mann mehr auf dem Eis waren. In

dieser Phase konnte sich Jason Elliott gleich zwei Mal bravourös

auszeichnen, als er in Unterzahl die Führung der Steelers fest hielt.

Beim Stande von 1:0 ging es dann in die erste Drittelpause.


Im

zweiten Drittel dominierten die Steelers über weite Strecken das

Spielgeschehen, verpassten es jedoch, das zweite Tor zu erzielen. Dabei

hatten allein Alexandre Jacques und David Gosselin mehrere gute

Möglichkeiten ein Tor zu erzielen. Doch auch im zweiten Drittel fehlte

den Steelers das letzte Quentchen Glück – auch in den drei

Überzahlsituationen - um die Führung auszubauen. Besser machten es die

Gäste, die in Person von Rich Bronilla im Powerplay zuschlugen und so

zum Ausgleich kamen (34.). Nur knapp fünf Minuten später konnte Markus

Welz nach Zuspiel von Kamil Toupal die Gäste zum ersten Mal an diesem

Abend in Führung bringen (39.). Die Steelers versuchten vor Drittelende

noch den Ausgleich zu erzielen und spielten nach vorne, aber

stattdessen markierte wiederum nur 61 Sekunden später Zdislaw Zareba

das 1:3 für die Cannibals (40.), an dem sich bis zur zweiten

Pausensirene auch nichts mehr ändern sollte.


Im

Schlussabschnitt wurde das Spiel dann etwas ausgeglichener, da beide

Teams auf das nächste Tor drängten. Die Steelers versuchten noch einmal

den Ausgleich zu erzielen, aber trotz bester Chancen durch Alexandre

Jacques, Nick Smith und Petr Mares gelang es ihnen nicht, noch ein Tor

zu erzielen und so das Spiel noch einmal spannend zu machen. Den Sieg

der Gäste endgültig sicher stellte dann Chris St. Croix in der 56.

Spielminute, als er auf Vorlage von Jaakko Hagelberg zum 1:4 traf.


Durch

die Heimniederlage gegen die Landshut Cannibals verpassten die Steelers

den Sprung auf den dritten Tabellenplatz der ASSTEL-Bundesliga, bleiben

aber weiterhin Tabellenvierter.


Das nächste Heimspiel der Steelers

findet am Dienstag, den 21.11.06 um 20.00 Uhr statt. Zu Gast sind dann

die Eisbären Regensburg, die am heutigen Abend Tabellenführer Kassel

mit 4:2 besiegen konnten. (steelers.de)


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Freiburg trauert um seinen ehemaligen Verteidiger
Dennis Meyer aus dem Leben geschieden

​Der langjährige Eishockeyspieler Dennis Meyer hat sich im Alter von 44 Jahren das Leben genommen. ...

Vierte Kontingentstelle besetzt
Alex Tonge verstärkt die Heilbronner Falken

​Mit dem kanadischen Angreifer Alex Tonge haben die Heilbronner Falken die vierte Kontingentstelle für die kommende DEL2-Saison 2022/2023 besetzt. Der 27-jährige Lin...

Troy Rutkowski nicht länger im Kader
Ex-KHL-Verteidiger Steven Seigo komplettiert Kassel Huskies

​Die Kaderplanung der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 ist abgeschlossen. Verteidiger Steven Seigo komplettiert das Rudel der Schlittenhunde....

Dritter Torhüter bei den Franken
Maxi Meier erhält Förderlizenz für Nürnberg Ice Tigers

​Maximilian Meier, Torhüter des ESV Kaufbeuren, wird zur kommenden Spielzeit 2022/23 mit einer Förderlizenz für den DEL-Club Nürnberg Ice Tigers ausgestattet. Der 22...

Förderlizenz der Straubing Tigers
Yuma Grimm spielt per Förderlizenz für den EV Landshut

​Der EV Landshut hat kurz vor dem offiziellen Start in die Saisonvorbereitung noch einmal Verstärkung bekommen. Kooperationspartner Straubing Tigers hat Stürmer Yuma...

Teaminterner Torschützenkönig
Dresdner Eislöwen verlängern mit Johan Porsberger

​Die Dresdner Eislöwen haben sich mit Johan Porsberger auf eine Vertragsverlängerung um eine weitere Spielzeit geeinigt. Mit 25 Toren in 50 Hauptrundenspielen war de...

Tschechischer Stürmer kommt von Orli Znojmo
ESV Kaufbeuren verpflichtet Stürmer Sebastian Gorčík

​Mit dem Tschechen Sebastian Gorčík hat der ESV Kaufbeuren nun auch seine vierte Kontingentstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der 26 Jahre alte Außenstürmer w...

Von Krefeld in die CHL
Luca Hauf wechselt zu den Edmonton Oil Kings

​Luca Hauf wird in der kommenden Saison ein neues Kapitel in seiner Eishockey-Karriere aufschlagen dürfen. Der 18-jährige Krefelder wurde im CHL-Import-Draft Anfang ...

Kanadier kommt aus Wien
Joel Lowry stößt zu den Kassel Huskies

​Der Kanadier Joel Lowry stößt zur kommenden Saison zu den Kassel Huskies und besetzt eine weitere Importstelle im Kader. ...