1:4 - Falken schlagen sich wacker gegen die Adler

Zwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason DunhamZwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason Dunham
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Als letztes Team der 2. Bundesliga starteten die Heilbronner Falken am

Sonntagabend in ihre Testspielserie. Zu Gast in der Lavatec-Arena war der

deutsche Meister und Kooperationspartner aus Mannheim, bei dem einige seiner Stars nicht dabei waren, der aber natürlich trotzdem als haushoher Favorit in die Partie ging. Mit Jaspers, Fata, Shantz und Methot fehlten vier Ausländer im Sturm, dafür liefen die Förderlizenzspieler Christopher Fischer und Frank Mauer heute im Trikot der Mannheimer auf. Statt dessen konnten die Falken auf Stefan Langwieder zurückgreifen. Ansonsten waren bei Heilbronn bis auf die Kölner Förderlizenzspieler alle Mann an Bord.

Und die Falken hielten sich lange sehr wacker gegen eine Mannheimer

Mannschaft, die zwar das Tempo diktierte und das Spiel bestimmte, aber oft

nicht den direkten Weg zum Tor suchte. Auch die Falken hatten vor der

erfreulichen Kulisse von 1.718 Zuschauern, darunter viele aus der Kurpfalz, ihre Chancen, doch sowohl Robert Müller als auch Danny aus den Birken hielten im ersten Drittel fehlerlos. Die Fans freuten sich, dass die beiden Teams auch ein richtiges Spiel auf hohem Tempo lieferten und kein "Kuschel-Hockey" unter Freunden, auch der ein oder andere Check wurde

ausgeteilt.

Nachdem Firsanov kurz vor der ersten Drittelsirene die größte Chance zur

Führung hatte, schlug sich die Mannheimer Überlegenheit im zweiten Durchgang dann auch in Toren nieder. Dabei war der Führungstreffer in seiner Entstehung sehr glücklich, schoss doch Ullmann von hinter dem Tor aus den Birken an, von dessen Bein der Puck über die Linie trudelte (23.). Doch Heilbronn schlug schnell zurück, in einem Durcheinander vor dem Adler-Tor reagierte Samendinger am schnellsten und schlug die Scheibe aus der Luft über die Linie (25.). Im weiteren Verlauf des Drittels weitgehend dasselbe Bild: Mannheim häufiger an der Scheibe und präziser im Spielaufbau, Heilbronn hielt kämpferisch dagegen und die Partie offen. Nach einigen Minuten mit etwas Leerlauf war es schließlich Michael Hackert, der mit einem Direktschuss die Adler erneut in Führung brachte (38.).

Zu Beginn des letzten Drittels sorgten die Gäste dann durch einen

Schlagschuss von Petermann schnell für die Entscheidung. Bei den Falken

merkte man nun, dass bei einigen die Kräfte nachließen. Rico Rossi probierte einiges aus und ließ vor allem auf den Centerpositionen rotieren, doch außer einer sehr guten Chance für Caudron wollte nichts mehr herausspringen. Bei doppelter Überzahl machte Butenschön nach 53 Minuten schließlich alles klar.

Unter dem Strich steht natürlich ein verdienter Sieg des deutschen Meisters,

der das Spiel weitgehend beherrschte, dem es Heilbronn aber zumindest die

ersten beiden Drittel alles andere als leicht machte. Die Gastgeber zeigten

einige gute Ansätze und können sich nun am kommenden Freitag im Heimspiel

gegen den Ligenkonkurrenten aus Regensburg erneut beweisen, das sicherlich

aussagekräftiger sein wird als die heutige Partie. (SB)

Heilbronner Falken - Adler Mannheim 1:4 (0:0, 1:2, 0:2)

Tore: 0:1 Ullmann 23., 1:1 Samendinger 25., 1:2 Hackert 38., 1:3 Petermann

41., 1:4 Butenschön 54. 5-3

Strafminuten: Heilbronn 18, Mannheim 12

Schiedsrichter: Vogl

Zuschauer: 1.718

Aus fünf Toren Rückstand wurden drei Treffer Vorsprung
Freiburger Wölfe feiern Riesen-Comeback gegen die Dresdner Eislöwen

Die Wölfe aus Freiburg bewiesen am Samstagabend riesige Comeback-Qualitäten und schlugen die Dresdner Eislöwen nach einem 1:6-Rückstand noch mit 9:6. Bei den Sachsen...

DEL 2 am Samstag - irre Aufholjagden
EHC Freiburg und Bietigheim Steelers setzen sich mit tollem Endspurt durch

Schon am Nachmittag startete das bayerische Duell der Tölzer Löwen gegen den EV Landshut. Eine enorme Aufholjagd der Freiburger Wölfe und der Bietigheim Steelers mac...

Spitzenreiter lässt federn
ESV Kaufbeuren schlägt die Kassel Huskies

Zu ungewohnter Zeit gastierte der Spitzenreiter der DEL2 aus Nordhessen in der erdgas-schwaben-arena. Die Gäste reisten mit Rückenwind aus dem Sieg im Hessenderby ge...

Einvernehmliche Entscheidung
Dresdner Eislöwen trennen sich von Marco Stichnoth

Die Dresdner Eislöwen und der Sportliche Berater Marco Stichnoth gehen mit sofortiger Wirkung getrennte Wege. Die Trennung erfolgt einvernehmlich. Die Kaderplanung f...

DEL 2 am Donnerstag - vier Punkteteilungen nach 60 Minuten
Tölzer Löwen stoppen ihren Abwärtstrend bei den Ravensburg Towerstars

Die Dresdner Eislöwen und die Bayreuth Tigers gewannen im Tabellenkeller ihre Partien in der Overtime. Der EV Landshut hingegen musste sich in Overtime den Eispirate...

Auch der Nachbar kann den Spitzenreiter zu Hause nicht stoppen
Kassel Huskies siegen im Derby gegen die Löwen Frankfurt

Zum vierten Hessenderby der DEL2-Saison 2020/21 gastierten die Löwen Frankfurt am Donnerstagabend in der Eissporthalle am Auestadion. Der Klassiker versprach ein unt...

Torarme Auseinandersetzung am Gutenbergweg
Eispiraten Crimmitschau entführen zwei Punkte aus Landshut

Das erlebt man auch selten im Eishockey – ein 0:0 nach 60 Minuten. Nach knapp drei Minuten Verlängerung fiel die Entscheidung dann zu Gunsten der Eispiraten Crimmits...

Wechsel zur neuen Saison
Peter Russell wird neuer Chefcoach der Ravensburg Towerstars

Die Ravensburg Towerstars werden zur Saison 2021/22 die Cheftrainerposition mit Peter Russell besetzen. Der 46-jährige Schotte ist aktuell noch beim EHC Freiburg unt...

Ab sofort im Dienst
Jürgen Rumrich ist neuer Geschäftsführer der Tölzer Löwen

Die Tölzer Eissport GmbH hat einen neuen Mann an der Spitze: Jürgen Rumrich ist neuer Löwen-Geschäftsführer. Er hat die Nachfolge von Christian Donbeck angetreten....

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Dienstag 16.03.2021
EV Landshut Landshut
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Montag 08.03.2021
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
EHC Freiburg Freiburg
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
EV Landshut Landshut
Dienstag 30.03.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2