Zwischenbilanz - Aufsteiger Ingolstadt auf PlayDown-Kurs

Das Vorbereitungsprogramm des ERC IngolstadtDas Vorbereitungsprogramm des ERC Ingolstadt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Bilanz der letzten Heimspiele fällt für den DEL-Aufsteiger ERC Ingolstadt ebenso wie die Zwischenanalyse zum Jahreswechsel weitgehend ernüchternd aus. Das 2:4 (2:1, 0:2, 0:1) gegen die DEG Metro Stars war die sechste Heimniederlage in Folge.


Diese Negativserie raubte auch einigen der über 3.400 treuen Fans am Freitagabend ihre Geduld. Mit gellenden Pfiffen, denen wenig aufbauende Sprechchöre vorausgegangen waren, verabschiedeten sie ihre Truppe, die nicht so recht wusste, was sie davon halten sollte, in die Kabine. Trainer Jim Boni hatte nach der Schlappe kein Verständnis für die Unmutsäußerungen. „Ich verstehe nicht, was die Leute erwarten“, schimpfte er, „dieses Jahr ist hart, wir spielen nur gegen den Abstieg und das wird ein schweres Stück Arbeit.“ Dabei erwiesen die Zuschauer durchaus in den ersten 18 Heimspielen Geduld und Treue. Zwar ist Ingolstadt in der Zuschauertabelle mit einem Durchschnitt von 2.859 Leuten DEL-Schlusslicht, aber aufgrund der kleinen und maroden Halle ist das durchaus ein positiv einzuschätzender Wert!


In der weiteren Zwischenbilanz fällt bei einem Blick in die offiziellen DEL-Statistiken auch Positives auf. Ingolstadt besticht vor allem im Unterzahlspiel und führt dort mit einer Effizienz von 90,69 Prozent den Ligavergleich an. Von den Neuzugängen erwies sich vor allem Jean-Francois Jomphe, mit 28 Punkten bester Scorer, als Glücksgriff, während sich Mike Bales und Ilpo Kauhanen im Tor oft abwechseln, ohne dass es einem der beiden gelingt, den Status der Nummer eins dauerhaft für sich zu beanspruchen und somit bestenfalls DEL-Durchschnitt offenbaren. Dagegen zählen Francois Bouchard, Brad Burym und Sean Tallaire zu jenen Recken, die für sich ein positives Zwischenfazit ziehen und sich als Leistungsträger im ERC-Team bezeichnen dürfen.


Mit jeder Niederlage rücken nun für die Ingolstädter, die bislang von vielen Verletzungen heimgesucht wurden, auch die Play-Downs näher, denn der Abstand des Tabellenvorletzten auf Platz 12 beträgt inzwischen sieben Punkte. Dabei könnte mit etwas mehr Cleverness die Zwischenbilanz zum Jahreswechsel im ersten Ingolstädter DEL-Jahr weitaus positiver aussehen. Allein zehn Punkte gaben die Boni-Schützlinge im bisherigen Saisonverlauf noch in den letzten drei Spielminuten (!) an den Gegner ab. Mit diesen zehn Zählern mehr auf dem Konto wäre der Aufsteiger gleichauf mit Hamburg und Frankfurt und hätte außerdem Tuchfühlung zu den PlayOff-Rängen.


Für Träumereien ist allerdings kein Platz. Die Möglichkeit, sich auf die Serie im Kampf um den Klassenerhalt einzustimmen, haben die Schanzer nun bereits am morgigen Sonntag, dann steht nämlich die Auswärtsfahrt zum Kellerduell in Schwenningen auf dem Programm. Nur mit einem Sieg im Schwarzwald und weiteren drei Zählern aus dem nächsten Heimspiel am 3. Januar gegen Augsburg können die Donaustädter noch einmal Hoffnung und das wieder bitter nötige Selbstvertrauen im Kampf um den vorzeitigen Klassenerhalt schöpfen.

Belarussischer Nationaltorhüter spielte zuletzt für Dinamo Minsk
ERC Ingolstadt verpflichtet Danny Taylor

Der ERC Ingolstadt verstärkt sich mit Danny Taylor. Der belarussische Nationaltorhüter war zuletzt für KHL-Club Dinamo Minsk aktiv und absolvierte in seiner bislang ...

Die DEL am Sonntag
Kölner Haie nun Vierter – Krefeld Pinguine düpieren die DEG

​Der gute Lauf der Kölner Haie geht weiter – und der KEC hat sich nun auch tabellarisch belohnt. Zwar gewannen die Domstädter bei den Augsburger Panthern erst nach P...

Die DEL am Freitag
Krefeld Pinguine setzen sich in München durch

​Der Freitagabend war in der Deutschen Eishockey-Liga für einige überraschende Ergebnisse reserviert....

Neuer Termin wohl im Dezember 2022
DEL Winter Game muss verschoben werden

​Das DEL Winter Game zwischen den Kölner Haien und den Adlern Mannheim muss erneut verschoben werden....

Vereinbarung mit SPORT1 endet
Telekom vergibt TV-Rechte für ausgewählte DEL-Spiele an Servus TV

Die Free TV-Spiele der DEL wechseln ab dem 05.12.21 den Sendeplatz. Die Deutsche Telekom intensiviert die Zusammenarbeit mit ServusTV und vergibt eine Sublizenz für ...

Die DEL am Dienstag
Schwenninger Wild Wings im Aufwind

​Lange klebten die Schwenninger Wild Wings auf dem letzten Platz der Deutschen Eishockey-Liga fest. Die Rote Laterne hatten die Schwarzwälder inzwischen an die Bieti...

Torhüter erhält Vertrag bis Mitte Januar
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Alex Dubeau

Die Nürnberg Ice Tigers haben auf die Verletzung von Ilya Sharipov reagiert und mit Alex Dubeau einen weiteren Torhüter verpflichtet. Der 27-jährige Kanadier erhält ...

Torhüter bleibt bis 2024
Niklas Treutle verlängert bei den Nürnberg Ice Tigers

Die Nürnberg Ice Tigers haben einen wichtigen Leistungsträger für zwei weitere Jahre an sich gebunden: Der gebürtige Nürnberger Niklas Treutle hat seinen Vertrag bei...

DEL Hauptrunde

Dienstag 30.11.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
EHC Red Bull München München
Donnerstag 02.12.2021
EHC Red Bull München München
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Freitag 03.12.2021
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Straubing Tigers Straubing
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
EHC Red Bull München München
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Kölner Haie Köln
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Sonntag 05.12.2021
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Straubing Tigers Straubing
- : -
EHC Red Bull München München
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Kölner Haie Köln