Zweimal 3:2 – spannende Spiele im Kampf um die Play-offsDEL kompakt

Jaroslav Hafenrichter erzielte den Siegtreffer für die Augsburger Panther. (Foto: dpa/picture alliance)Jaroslav Hafenrichter erzielte den Siegtreffer für die Augsburger Panther. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eisbären Berlin – Augsburger Panther 2:3 (0:0, 1:1, 1:2)

Die Panther kämpfen um ihre letzte Chance auf die Play-offs – und tatsächlich lief es in Berlin sehr gut. So brachte Thomas Holzmann die Schwaben in der 30. Minute in Führung. Louis-Marc Aubry glich die Partie für die Eisbären aus, doch Augsburg hat offenbar keine große Lust auf einen frühen Sommerurlaub. Nach 59 Sekunden im letzten Drittel traf Neuzugang Jordan Samuels-Thomas für die Panther. Doch erneut hatten die Eisbären die passende Antwort: Mark Olver erzielte den 2:2-Ausgleich (46.). Dennoch schnappten sich die Gäste den Sieg: Nach 53 Minuten war Jaroslav Hafenrichter für Augsburg erfolgreich.

ERC Ingolstadt – Iserlohn Roosters 3:2 (1:0, 1:2, 1:0)

Ein wichtiges Duell für beide Teams. Die Gastgeber brauchten den Sieg, um die Play-offs abzusichern, die Iserlohner, um auf einem direkten Viertelfinalplatz zu bleiben – und vielleicht das Heimrecht zu ergattern. Tim Stapleton brachte den ERC nach gut 14 Minuten in Front, doch die Sauerländer schlugen durch Travis Turnbull (32.) zurück. Die erneute Ingolstädter Führung ließ aber nur 44 Sekunden auf sich warten: Darin Olver gelang das 2:1. 50 Sekunden vor der zweiten Pause markierte Luigi Caporusso den erneuten Ausgleich für Iserlohn.  Doch John Laliberte entschied die Partie in der 54. Minute für die Donau-Panther.

DEL PlayOffs

Freitag 26.04.2019
Adler Mannheim Mannheim
- : -
EHC Red Bull München München
Sonntag 28.04.2019
EHC Red Bull München München
- : -
Adler Mannheim Mannheim