Zum siebten Male

Trikotversteigerung bei den PinguinenTrikotversteigerung bei den Pinguinen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Krefeld Pinguine - Kölner Haie 4:2 (2:0, 1:1, 1:1) Es bleibt dabei: Die Haie können gegen Krefeld nicht gewinnen, wenn es sich nicht gerade um ein Pokal- oder Play-off-Match handelt. Bereits zum siebten Male hintereinander verließen die Pinguine in einem Punktspiel das Eis. Dabei hatte der Champion besonders im ersten Drittel mehr vom Spiel, das insgesamt eine Werbung für Eishockey war. Ein Black-out von Keeper Chris Rogles führte zum ersten Tor der Gastgeber. Schon ein paar Sekunden zuvor hatte der US-Amerikaner die Scheibe an Pinguin-Angreifer Steffen Ziesche verloren. Der von Ziesche angepaßte Gary Shuchuk scheiterte jedoch und verpasste so das mögliche 1:0. Auch das 3:1 entsprang einem anfängerhaften Fehler. Diesmal war Routinier Shane Peacock der “Dumme”. Völlig unbedrängt vertändelte er die Scheibe gegen David Musial, der sich artig bedankte und sich das Geschenk nicht entgehen ließ. Hektisch wurde es noch einmal in der Schlussphase, als DEL-Topscorer Brad Purdie auf die Strafbank musste und Haie-Coach Hans Zach seinen Keeper Rogles vom Eis nahm. Doch auch mit einer Überzahl von zwei Spielern schafften es die Domstädter nicht, den Anschluss-, geschweige denn den Ausgleichstreffer zu erzielen. Ein Wermutstropfen für beide Teams: Ron Pasco war ab dem zweiten Drittel wegen einer Leistengeschichte nicht mehr einsatzbereit, und bei Krefeld fiel Stéphane Barin mit Verdacht auf Schulterbruch aus. Tore: 1:0 (3;38) Oswald (Brandl, Grygiel), 2:0 (16;45) Brandner (Purdie, Kunce), 2:1 (27;35) Hicks (Norris, Schlegel), 3:1 (36;45) Musial, 4:1 (49;12) Brandner (Purdie, Ehrhoff), 4:2 (51;32) Norris. - Zuschauer: 3.768. - Strafminuten: Krefeld 10, Köln 6. - Schiedsrichter: Chvatal (Waldkraiburg).


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Kanadischer Angreifer neu im Team
Augsburger Panther holen Ryan Kuffner aus Iowa

Die Augsburger Panther haben den ersten neuen Importspieler für die kommende Spielzeit unter Vertrag genommen. Der Kanadier Ryan Kuffner stürmt künftig für Augsburg ...

Finnischer Verteidiger kommt aus Turku
Ville Lajunen verstärkt die Schwenninger Wild Wings

​Ville Lajunen wechselt zu den Schwenninger Wild Wings. Der Finne spielte zuletzt in seinem Heimatland für TPS Turku. ...

Stürmer kommt aus Bremerhaven
Tye McGinn schließt sich dem ERC Ingolstadt an

​Der ERC Ingolstadt hat ein weiteres Puzzleteil seiner Offensive verpflichtet. Vom Liga-Konkurrenten Fischtown Pinguins kommt Stürmer Tye McGinn an die Donau. Der 1,...

Stürmer kommt vom EHC Red Bull München
Frank Mauer verstärkt die Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin haben Frank Mauer unter Vertrag genommen. Der 34 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten EHC Red Bull München zum DEL Rekordmeister. Ma...

Verteidiger kommt mit der internationaler Erfahrung
Reece Scarlett verstärkt die Löwen Frankfurt

​Die Defensive der Löwen Frankfurt erhält einen weiteren Zugang: mit dem 1,85 Meter großen Allrounder Reece Scarlett stehen nun sieben Abwehrspieler im Aufgebot der ...

Französischer Nationalspieler neu im Team
ERC Ingolstadt verpflichtet Charles Bertrand

​Die Offensive des ERC Ingolstadt für die neue Saison in der DEL nimmt weiter Form an. Die Panther verpflichten den französischen Nationalspieler Charles Bertrand. D...

Stürmer geht in seine dritte Saison beim Hauptstadtclub
Giovanni Fiore bleibt bei den Eisbären Berlin

Stürmer Giovanni Fiore wird auch in der kommenden Spielzeit 2022/23 das Trikot der Eisbären Berlin tragen. Der ...

Als CHL-Sieger zurück in die DEL
EHC Red Bull München verpflichtet Ryan McKiernan

Red Bull München hat sich die Dienste des 32-jährigen US-Amerikaners Ryan McKiernan gesichert. Der Verteidiger wechselt vom amtierenden Champions-League-Sieger Rögle...