Zum ersten Mal in Europa: die Hansons

Trikotversteigerung bei den PinguinenTrikotversteigerung bei den Pinguinen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zum ersten Mal zeigen sich die vielleicht berühmtesten Eishockeyspieler der Welt, die drei

"Hanson-Brüder" aus dem Eishockey-Kultfilm "Schlappschuss", außerhalb des amerikanischen

Kontinents. Die drei verrückten, aber sympathischen Brüder sind Gäste beim All-Star-Spiels des

Lothar-Kremershof-Cup am 5. November 2005 in der Rheinlandhalle. Der Film "Schlappschuss"

(Originaltitel “Slapshot”) erschien 1977 bei Universal Pictures mit keinem Geringeren als

Oscarpreisträger Paul Newman in der Rolle des Spielertrainers Regie Dunlop. Der laut einer

weltweiten Internetumfrage des amerikanischen Sportkanals ESPN "fünftbeste Sportfilm aller

Zeiten" spielte allein in den USA über 250 Millionen US-Dollars ein. Unzählige Eishockeyspieler und

Fans lachen noch heute über die verrückten Brüder und ihre ungewöhnliche Interpretation dieser

Sportart. Viele Szenen sind festes Vokabular im Sprachschatz eines jeden Liebhabers der schnellsten

Mannschaftssportart der Welt.

Bereits seit Februar ist das Traditionsteam des Krefelder EV, die Big Old Boys, in Kontakt mit Kerry

Goulet, dem kanadischen Publikumsliebling der 90-er Jahre in Timmendorfer Strand. Der Oldtimer

ist verantwortlich für die erste Auslandsreise der Hansons. In den Nordamerika füllen die kauzigen

Schauspieler und Ex-Profis ganze Eissporthallen; für Benefizveranstaltungen stellen sich die Hansons

gerne zur Verfügung. Bei einem Treffen im Februar von Goulet mit Uwe Fabig, dem Ehrenkapitän

des KEV, wurde die Idee zum Auftritt der Brüder beim Lothar-Kremershof-Cup geboren.

Ursprünglich als "Schnapsidee" besprochen, konkretisierten sich die Verhandlungen nach dem

Kontakt über Goulet immer mehr.

Trotz des inzwischen fortgeschrittenen Alters des Trios bieten die Jungs laut Goulet noch eine

fantastische Show, bei der sich die Zuschauer per Zeitmaschine in die wilde Zeit des amerikanischen

Eishockeys der 70-er Jahre zurückversetzt fühlen. Neben dem bekannten Erscheinungsbild mit

Hornbrille und langen Haaren zeigen sich die Hansons auf dem Eis in bekannter Schlappschuss-Art.

Goulet in der heutigen Pressemitteilung: "Wer Schlappschuss kennt und die Filmbrüder fast 30 Jahre

nach Erscheinen des Films erstmals in natura sieht, wird sofort erkennen, dass die Jungs damals gar

keine schauspielerischen Fähigkeiten zeigen mussten, denn sie spielten sich einfach nur selbst - so wie

sie wirklich waren."

Laut Organisator Heinz-Peter Brux, der Goulet auch bei Vorbereitungen für die weiteren Stationen

der einwöchigen Tournee durch Deutschland unterstützt, wird die Verpflichtung der Hansons

sicherlich einen weiteren Schub für den Kartenverkauf des Lothar-Kremershof-Cup bewirken, denn

auch auswärtige Fans werden sich die einmalige Gelegenheit kaum nehmen lassen.

Im Westen Deutschlands wird es laut heutiger Aussage Goulets nur den einen Auftritt der Hansons

in Krefeld geben. Weitere Stationen sind Schwenningen, Hamburg, Braunlage und evtl. Berlin.

Allerdings ist noch ein weiterer Spieltag zu vergeben. Lothar Kremershof, zu dessen Ehren das

Wochenende mit Traditionsturnier und All-Star-Spiel organisiert wird, war übrigens ein begeisterter

Fan von besagtem Film und den Hanson-Brüdern.

Karten für den Lothar-Kremershof-Cup inklusive des All-Star-Spiels mit Krefelder

Eishockey-Legenden und den Hansons gibt es zum Preis von vier Euro (Stehplatz Jugendliche),

sechs Euro Stehplatz Erwachsene, zehn Euro Sitzplatz Süd, zwölf Euro Sitzplatz West, 15 Euro

Sitzplatz Haupttribüne seit dem 16. September an den “alten” Vorverkaufstellen in Krefeld.

Auswärtige Fans können die Karten gegen zwei Euro Versandgebühr bestellen bei: Reisebüro

Dinstühler, Hans-Böckler-Str. 19, 47809 Krefeld, Tel. 02151-545450, oder über Internet

“www.big-old-boys.de”.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
1:4 gegen Dynamo Pardubice
Eisbären Berlin verlieren im Finale des Dolomitencups

​Zum ersten Mal in der Geschichte des Dolomitencups stemmt ein Team aus Tschechien die Turniertrophäe: Dynamo Pardubice gewann das Endspiel am Sonntagabend gegen den...

5:2 gegen den EHC Biel
Dolomitencup: Kleines Finale wird zur Augsburger Tor-Party

​Der Finaltag bei der 16. Auflage des Dolomitencups wurde am Sonntag mit einer Tor-Party eingeläutet: Im Spiel um Platz 3 fegten die Augsburger Panther den EHC Biel-...

3:2 gegen den EHC Biel
Eisbären Berlin stehen im Finale des Dolomitencups

​Die Eisbären Berlin brechen ihr „Tabu“: Erstmals zieht der aktuelle DEL-Meister ins Endspiel des Dolomitencups ein. In einem wahren Herzschlagfinale setzte sich der...

Neuzugang aus der ECHL
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Verteidiger Hayden Shaw

​Die Nürnberg Ice Tigers haben den US-amerikanischen Verteidiger Hayden Shaw für die kommende DEL-Saison 2022/23 unter Vertrag genommen. Der 26-jährige Linksschütze ...

Dolomitencup in Neumarkt
Augsburger Panter unterliegen Dynamo Pardubice

​Besser hätte die erste Teilnahme am Dolomitencup in Neumarkt nicht laufen können: Dynamo Pardubice hat sich seine Premiere am Freitagabend in der mit knapp 1000 Zus...

Turnier in Südtirol geht zum 16. Mal über die Bühne
Eisbären Berlin und Augsburger Panther starten beim Dolomitencup

​Der Sommer hat zwar noch Hochkonjunktur, trotzdem ist die Eishockeyfreude im Südtiroler Unterland riesig. Grund dafür ist der Dolomitencup, der vom Freitag bis zum ...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak zum Karriere-Ende von Jens Baxmann
Baxi, das war Jensationell!

Eine schwere Augenverletzung zwingt Jens Baxmann (37), der sieben Meisterschaften mit dem EHC Eisbären Berlin gewann, die Karriere vorzeitig zu beenden. Hockeyweb-Re...

Karriereende nach Verletzung
Ex-Nationalspieler Jens Baxmann muss seine aktive Laufbahn beenden

Der Verteidiger erlitt im Januar beim Training eine Augenverletzung. Zwar konnte das Schlimmste verhindert werden, doch macht die Verletzung eine Fortsetzung der Kar...