Zahlenspiele

Rob Leask ist der „Opa“ der DEL. (Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)Rob Leask ist der „Opa“ der DEL. (Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Sowohl die durchschnittlich größte (1,87 Meter) als auch schwerste (92,5 Kilogramm) Torwartabteilung spielt in Augsburg. Mit 1,94 m ist Augsburgs Nummer 2, Leonardo Conti, zwar der größte, aber nur der zweitschwerste Fänger der Liga. Das Schwergewicht steht im Straubinger Tor. 103 kg bringt Barry Brust auf die Waage.

Die durchschnittlich Kleinsten (1,77 m) stehen im Krefelder Tor. Echte Fliegengewichte gibt es in Ingolstadt. Gerade mal 73,67 kg wiegen die Herren Gordon, Hähl und Janka im Schnitt. Der kleinste Torwart der Liga ist Mannheims Star-Goalie Fred Brathwaite. Er misst gerade einmal 1,72 m. Jacob Goll, Münchens Nummer drei, und Markus Janka aus Ingolstadt bringen nur 70 kg auf die Waage.

Bei den Hintermännern mögen diese Zahlen nicht ganz so wichtig sein. Anders schaut es da schon in der Verteidigung aus. Die höchsten Abwehrtürme findet man in Köln. Jeder der sieben Kölner ist, mathematisch, 1,88m groß. André Lakos ist mit 2,03 m nicht nur der größte Verteidiger, sondern auch der größte Spieler der Liga. Außerdem ist er der einzige Spieler über zwei Meter. Ganze sechs Zentimeter trennen die großen Kölner von den kleinen Wolfsburgern und Ingolstädtern. Deren Verteidiger sind im Schnitt 1,82 m. In den Wolfsburger Reihen findet sich auch der kleinste Verteidiger. 1,73 m stehen für Robbie Bina an der Messlatte.

Dass Größe und Gewicht fast unweigerlich verbunden sind, zeigt sich daran, dass auch in diesem Durchschnittsvergleich Köln das meiste (91,86 kg) und Wolfsburg das wenigste (84,63 kg) Gewicht in die Waagschale werfen kann. Der dritte Titel für André Lakos ist der des Schwersten. Diesen muss er sich jedoch mit dem Iserlohner Jassen Cullimore teilen. Er wird bei 1,95 m ebenfalls mit 108 kg angegeben. Eher drahtig muten da die 77 kg des Düsseldorfers René Kramer und des Straubingers Calvin Elfring an.

Setzt man im Sturm auf Durchschlagskraft oder Wendigkeit? Düsseldorf, Nürnberg und Iserlohn werden vielleicht eher auf Zweites setzen. Mit je 1,79 m unterscheiden sich diese Sturmreihen erst in der dritten Nachkommastelle voneinander. Ebenfalls erst in der dritten Stelle nach dem Komma entscheidet sich das Rennen um den größten Sturm. 1,84 m zeigt das Maßband für die Angreifer aus Köln, Hannover und Hamburg.

Der Berliner Neuzugang Barry Tallackson hat mit 1,96 m den besten Überblick aller Angreifer. Die Sturmzwerge der Liga heißen Jean-Michel Daoust (Straubing) und Greg Leeb (Nürnberg). Für beide ist nach 1,70 m Schluss. Beide sind damit auch die kleinsten Spieler der Liga.

Die gewichtigsten Stürmer stehen in Augsburg auf dem Eis. 88,93 kg wiegt der durchschnittliche AEV-Stürmer. Gerade mal 80,86 kg stehen auf Düsseldorfer Seite dagegen. Der Kölner John Tripp ist mit 104 kg der Stürmer, der die Waage am meisten belastet. Der Straubinger J.M. Daoust ist mit seinen 70 kg dagegen der Sturmfloh der Saison.

Schaut man sich die bisherigen Zahlen an, konnte man es schon erahnen. Die körperlich größte Mannschaft spielt in Köln. 1,86 m über den Schlittschuhen endet die Rechnung. Die Ingolstädter, Düsseldorfer und Krefelder müssen von 1,81 m nach oben sehen.

Ein Augsburger Spieler wiegt im Durchschnitt 90,64 kg. Die Ingolstädter müssen rechnerisch nur 82,01kg bewegen.

Die Durchschnittswerte für einen DEL-Torwart sind 1,82 m und 82,5 1kg. Für einen Verteidiger 1,85m bei 88,96kg und für einen Stürmer 1,83 m und 85,58 kg. Ohne Berücksichtigung der Position liegen die Werte für einen DEL-Spieler bei 1,83 m und 85,5 8kg.

Der Älteste, und damit der Opa der DEL, ist der Nürnberger Rob Leask (9. Juni 1971). Der Jüngste ist Ingolstadts dritter Tormann Philipp Hähl. Geboren am 31. März 1994.

In Ingolstadt spielt zwar der jüngste Spieler, das gesamte Team ist mit einem Durchschnittsalter von 29,71 Jahren aber das älteste der Liga. Die jüngste Mannschaft stellt der der Meister aus Berlin. Die Krabbelgruppe der Saison ist 25,81 Jahre jung.

Das Durchschnittsalter eines DEL-Spieler liegt aktuell bei 27,26 Jahren.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...

Spieler des Jahres
Nick Mattinen schließt sich den Toronto Maple Leafs an

​Die Straubing Tigers melden den Abgang von Nicolas Mattinen. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim NHL-Club Toronto Maple Leafs. Nick Mattinen war in der n...

Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...

Overtime-Erfolg gegen die Straubing Tigers
Eisbären Berlin folgen Bremerhaven ins Play-off-Finale der DEL

​Das Play-off-Finale um die Deutsche Meisterschaft ist komplett. In einem umkämpften fünften Halbfinalspiel gewannen die Eisbären Berlin mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0)...

Finalerfolg gegen Berlin – erster DNL-Titel seit 13 Jahren
Die U 20 des EV Landshut ist Deutscher Meister

​Die U-20-Mannschaft von Meistercoach Ales Jirik gewinnt das entscheidende Finalspiel bei den Eisbären Juniors Berlin mit 3:2 und krönt sich nach 13 Jahren wieder zu...