Wurden auch die Wünsche der Eishockey-Fans berücksichtigt?

Lesedauer: ca. 1 Minute

Marcus Kuhl ist nicht nur Manager der Adler Mannheim, sondern auch langjähriges Mitglied die DEL-Sportkommission. Der Ex-Nationalspieler erklärt im folgenden Interview, warum sich die DEL-Clubs ab der
kommenden Saison 2010/2011 für den durchgängigen Play-off-Modus „Best-of-Seven“ entschieden haben.


Marcus Kuhl, die Play-off-Serien der Saison 2010/2011 werden ab dem Viertelfinale im Modus „Best-of-Seven“ ausgespielt. Was bringt „Best-of-Seven“?

Diese Regelung halte ich absolut für sinnvoll. Die Play-offs sind die Zeit mit der größten öffentliche Aufmerksamkeit. Eishockey erhält in seiner „Prime Time“ also mehr Fläche. Außerdem hat es sportlich einen
größeren Reiz.

Dadurch muss aber auch öfters dienstags gespielt werden, oder?

Sicherlich ist der Dienstag noch kein gelernter Eishockeytag. Aber für das Business-Klientel sind Wochentage attraktiver. Auch medial ist der Dienstag ein größerer Reichweitenmotor als z.B. ein Freitag. Wir können uns nicht immer beschweren, dass wir zu wenig Fläche in den Medien bekommen und uns dann aber nicht den Gegebenheiten anpassen.

Wurden auch die Wünsche der Eishockey-Fans berücksichtigt?

Absolut, gerade die Play-offs sind doch für viele Eishockey-Fans die schönste Zeit des Jahres. In der laufenden Saison mussten wir aufgrund des engen Terminplans mit den Olympischen Spielen und der Heim-WM ja auch schon Abstriche machen und die Endrunde verkürzen. Umso mehr freut es mich, dass wir die Fans ab der kommenden Spielzeit dafür sozusagen entschädigen können.­

­


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak zum Karriere-Ende von Jens Baxmann
Baxi, das war Jensationell!

Eine schwere Augenverletzung zwingt Jens Baxmann (37), der sieben Meisterschaften mit dem EHC Eisbären Berlin gewann, die Karriere vorzeitig zu beenden. Hockeyweb-Re...

Karriereende nach Verletzung
Ex-Nationalspieler Jens Baxmann muss seine aktive Laufbahn beenden

Der Verteidiger erlitt im Januar beim Training eine Augenverletzung. Zwar konnte das Schlimmste verhindert werden, doch macht die Verletzung eine Fortsetzung der Kar...

Neuzugang vom SC Bern
Iserlohn Roosters verpflichten lettischen Nationalspieler Kaspars Daugavins

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden Saison den Stürmer Kaspars Daugavins. Der 119-fache lettische Nationalspieler (66 Punkte) war zuletzt für den SC Be...

Ersatz soll zeitnah kommen
Nürnberg Ice Tigers: Luke Green aus persönlichen Gründen abgereist

​Luke Green wird in der kommenden DEL-Saison doch nicht für die Nürnberg Ice Tigers auflaufen. Der 24-jährige Verteidiger hat Nürnberg aus persönlichen Gründen berei...

Kurz vor dem Trainingsauftakt
Maegaard Scheel und Korus ergänzen Kader der Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters aus der DEL haben in der Woche vor ihrem Trainingsauftakt am 8. August zwei Ergänzungen ihres Kaders vorgenommen: Der Däne Felix Maegaard Sche...

Center kommt aus Linköping
Brian Gibbons komplettiert Kader des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat die letzte offene Kaderstelle in der Offensive mit dem Ex-NHL-Profi Brian Gibbons besetzt. Der 34-Jährige spielte in der vergangenen Spielzei...

Brent Aubin wechselt nach Frankreich
Colin Smith kommt zu den Iserlohn Roosters

​Der in Kanada geborene Stürmer Brent Aubin wird in der kommenden Saison nicht zum Kader der Iserlohn Roosters gehören. Der 36-Jährige hat sich entschieden, seinen T...

Verteidiger mit Offensiv-Qualitäten
Kölner Haie verpflichten Nick Bailen

​Die Kölner Haie haben Verteidiger Nick Bailen verpflichtet. Der 32-Jährige wechselt von Traktor Tscheljabinsk zu den Domstädtern. Beim KEC erhält der US-Amerikaner ...