Wright erfolgreich operiert

Trikotversteigerung bei den PinguinenTrikotversteigerung bei den Pinguinen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Pinguin-Verteidiger Shayne Wright ist am vergangenen Freitag in Heidelberg erfolgreich am linken

Ellbogen operiert worden. Dem 29-Jährigen wurden von Dr. Sven Lichtenberg freie Gelenkkörper

aus dem Ellbogen (Chondralschaden am Radiusköpfchen) entfernt. Knapp drei Wochen muss der

Nationalverteidiger nun warten, ehe er mit den Reha-Maßnahmen wie Kraftaufbau und

Koordinationsübungen beginnen kann. „Ich versuche, so schnell wie möglich wieder fit zu werden“,

wurde Wright in der heutigen Pressemitteilung zitiert. Für den Mann mit der Rückennummer 51 der

Rheinländer dürfte die DEL-Saison damit gelaufen sein. Frühestens bei der Weltmeisterschaft in

Österreich (30. April – 15. Mai 2005) könnte er im Falle eines optimalen Heilungsprozesses wieder

mitwirken. - Für den Fall, dass sich die Krefeld Pinguine für die Play-offs qualifizieren, können

Dauerkartenbesitzer am Montag, dem 14. März, sowie am Dienstag, dem 15. März, jeweils in der

Zeit von 18.00 bis 20.00 Uhr bei Vorlage ihrer Dauerkarte von ihrem Vorkaufsrecht für die ersten

beiden Viertelfinalspiele an den Kassen des KönigPalast Gebrauch machen. Am Mittwoch, dem 16.

März, startet der Einzelkartenverkauf in der Zeit von 11.00 bis 20.00 Uhr an den Kassen des

KönigPalast sowie im Pinguine-Fanshop „Megastore“. Alle Restkarten (Einzeltickets) sind dann ab

Donnerstag, dem 17. März, zu den bekannten Öffnungszeiten im „Megastore“ erhältlich.

Die Viertelfinalspiele beginnen am 17./18. März und enden spätestens am 30. März.

Aktuelle Wettangebote zur DEL
Aktuelle Wettangebote zur DEL