Wolfsburg: Verdienter Grizzly-Sieg gegen Ingolstadt

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Überraschend, aber völlig verdient, schlugen die Grizzly Adams Wolfsburg am Sonntagabend den ERC Ingolstadt mit 4:1 (3:1/1:0/0:0). Mit einer kämpferisch vorbildlichen Einstellung und gestützt auf eine überragende Angriffsreihe um Kapitän Ladislav Karabin ließ der EHC dem Tabellenzweiten keine Chance. Die Tore für den überzeugenden EHC schossen Peter Smrek, zweimal ein glänzend aufgelegter Ivan Ciernik und Jan Zurek.



Den Grundstein zum Sieg legten die Grizzly Adams schon in den ersten zwanzig Minuten. Nach mustergültigem Pass von Karabin schob Smrek die Scheibe zum 1:0 in die Maschen (6.). Als Todd Simon in der 16.Minute nachlegte und schon zum Jubeln ansetzte, deutete Schiedsrichter Aumüller zur Überraschung aller auf Videobeweis. Nach Studium der Bilder wurde der Treffer aufgrund des von einem Panther-Verteidiger verschobenen Tores nicht gegeben. Eine Minute später konnten die Grizzlys dennoch jubeln. Ciernik schlenzte die Scheibe unter gütiger Mithilfe von Gästekeeper Waite zum 2:0 ins ERC-Tor (17.). Ganze 38 Sekunden später gelang dem Tabellenzweiten der Anschluss. Einen Ficenec-Schuss fälschte Mann unhaltbar für Marek Mastic zum 1:2 ab (17.). Doch die Grizzlys ließen sich davon nicht aus dem Konzept bringen und legten nach. Nach toller Vorarbeit von Jan Zurek erhöhte erneut Ciernik auf 3:1 (20.).



Ein hektisches zweites Drittel begann mit dem vierten Wolfsburger Treffer durch Zurek. In Überzahl nutzte der Tscheche eine erstklassige Vorarbeit von Karabin zum 4:1 (25.). Erneut Zurek, dessen Reihe mit Karabin und Ciernik von den Gästen in keiner Phase des Spiels zu halten war, hatte das fünfte Tor auf dem Schläger. Waite rettete in höchster Not. Auf der anderen Seite war Mastic hellwach, als er gegen Polaczek (32.) und Mondt (36.) klärte. Nach erneutem Klassepass von Ciernik verpasste wiederum Zurek nur knapp (37.).



Noch einmal brenzlig hätte es für die Hausherren zu Beginn des Schlussabschnitts werden können, als nach Genze auch Osterloh auf die Strafbank musste. Doch die Grizzlys kämpften um jeden Zentimeter Eis und überstanden die doppelte Unterzahl schadlos. So verteidigte das Skoda-Team den Vorsprung geschickt und ließ gegen die enttäuschenden Gäste aus Bayern keine weiteren Torchancen zu. Auch in dieser Höhe verdient gewannen die Niedersachsen am Ende mit 4:1 und wurden mit viel Beifall vom Wolfsburger Publikum verabschiedet.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Wolfsburg sichert entscheidende Punkte für die Playoffs, während Berlin seine Tabellenführung festigt
Wolfsburg erzielt fast Clubrekord mit 9:4 Sieg über Düsseldorf, Köln verliert erneut gegen Tabellenführer Berlin

Wolfsburg sichert sich in einem hochdynamischen Match wichtige Punkte gegen Düsseldorf, während Berlin seine Tabellenführung durch einen knappen Sieg über Köln festi...

Grizzlys Wolfsburg ehren Volkswagen-Mitarbeiter:innen mit Sondertrikots
Grizzlys Wolfsburg und Volkswagen: Sondertrikots zeigen Verbundenheit gegen Düsseldorfer EG

Grizzlys Wolfsburg ehren Volkswagen mit speziellen Trikots im Spiel gegen Düsseldorfer EG...

Großes Eröffnungsevent: SAP Garden öffnet am 27. September in München
Red Bulls eröffnen neue Arena mit NHL-Highlight gegen die Sabres

Freuen dürfen sich Eishockeyfans auf ein unvergessliches Eröffnungs-Spektakel!...

DEL Kompakt
Nürnberg Ice Tigers schaffen Distanz zum Tabellenkeller – Iserlohn Roosters gewinnen Nervenschlacht in Augsburg

Am 47. Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga sind die Nürnberg Ice Tigers nach einem 3:2-Sieg gegen die Schwenninger Wild Wings dem Klassenerhalt sehr nahe gekommen....

DEL am Freitag
Kölner Haie drehen Spiel gegen Kellerkind Frankfurt

​Entsprächen die Leistungen der Kölner Haie den eigenen Zuschauerzahlen, die Domstädter würden wohl ihrem neunten deutschen Meistertitel entgegenstreben. Doch in der...

Neuzugang aus der österreichischen ICEHL
Fischtown Pinguins verpflichten Blaz Gregorc

Zum Ende der Transferperiode haben sich die Fischtown Pinguins die Dienste des slowenischen Nationalspielers Blaz Gregorc gesichert. Der 34-jährige Linksschütze wech...

Neuzugang aus der SHL
Thomas Schemitsch verstärkt die Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin haben kurz vor Transferschluss einen neuen Defensivspieler verpflichtet. Verteidiger Thomas Schemitsch hat bei den Eisbären einen Vertrag bis zum...

Duales Studium Sportjournalismus (m/w/d)
Hockeyweb sucht DICH!

Wir suchen Verstärkung:...

DEL Hauptrunde

Mittwoch 21.02.2024
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
9 : 4
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Kölner Haie Köln
2 : 3
Eisbären Berlin Berlin
Donnerstag 22.02.2024
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Straubing Tigers Straubing
Freitag 23.02.2024
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
EHC Red Bull München München
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Sonntag 25.02.2024
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
EHC Red Bull München München
Straubing Tigers Straubing
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Adler Mannheim Mannheim
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Kölner Haie Köln
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter