Wolfsburg unterliegt beim Schlusslicht

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch im dritten Vergleich in dieser Spielzeit konnten die Grizzly Adams Wolfsburg nicht gegen die Hannover Scorpions gewinnen. Wie im ersten Aufeinandertreffen zu Saisonbeginn unterlag der Aufsteiger mit 2:4 (1:2/1:1/0:1), nur Jan Zurek und Andrej Kaufmann trafen für den EHC.



Im Vergleich zu den zuletzt gezeigten Leistungen boten die Grizzlys am Sonntagabend nur Magerkost. Dennoch reichte es zum Führungstreffer, den Jan Zurek nach einem gewonnenen Bully und einem groben Schnitzer von Augusta erzielte (12.). Scorpions-Trainer Gaudet nahm daraufhin eine frühe Auszeit, versuchte seine bis dahin verunsichert agierenden Akteure neu einzustellen. Als in der 15.Spielminute nach Lambert auch Wilson auf die Strafbank musste, hatten die Grizzlys für 46 Sekunden bei einer doppelten Überzahlsituation die große Möglichkeit zur frühen Vorentscheidung. Doch der EHC agierte nicht zwingend genug, konnte das Tor von Parent nicht entscheidend unter Druck setzen. Stattdessen brachte ein Doppelschlag in der 18.Minute die Gastgeber in Führung. Erst traf Cipolla aus einem Gewühl vor dem Tor, 45 Sekunden später erhöhte Lanier gar auf 2:1.



Ein ähnliches Bild ergab sich zu Beginn des Mitteldrittels. Zunächst hatte Markus Guggemos mit einer schönen Einzelaktion die große Chance auf den Ausgleich, dann schoss Ladislav Karabin freistehend über das Tor. Auf der Gegenseite stellten sich die Scorpions geschickter an, Augusta traf in Überzahl zum 3:1 (36.). Mit einem eleganten Solo, bei dem er auch noch Parent aussteigen ließ, erzielte Andrej Kaufmann den Anschlusstreffer (37.).



Im Schlussabschnitt plätscherte die Partie lange ohne große Höhepunkte vor sich hin. Teljukin mit einem Solo traf letztendlich zum 4:2 Endstand (54.) und sicherte dem Tabellenletzten drei wichtige Punkte im Abstiegskampf.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Flügelstürmer wechselt von den Växjö Lakers an den Neckar
Andrew Calof schließt sich den Schwenninger Wild Wings an

Mit dem Kanadier Andrew Calof bringen die Wild Wings viel Charakter und offensive Abschlussqualitäten in ihr Team für die Saison 22|23. Nach sechs Spielzeiten in der...

29-jährige Finne wechselt ins Ellental
Bietigheim Steelers verpflichten Finnen Teemu Lepaus

Der erste Neuzugang auf den Kontingentspielerpositionen für die Bietigheim Steelers ist perfekt – der 29-jährige Finne Teemu Lepaus wir in der kommenden Spielzeit fü...

Zweijahresverträge für die Talente
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Valentino Klos und Philipp Mass

Die Grizzlys Wolfsburg haben mit Valentino Klos (22) und Philipp Mass (21) zwei Jungtalente jeweils mit einem Zweijahresvertrag ausgestattet. Beide Spieler fallen un...

Trainerteam für die kommende Saison steht fest
Pierre Beaulieu wird Assistenzcoach der Iserlohn Roosters

Die Iserlohn Roosters haben ihr Trainerteam für die kommende Saison komplementiert. Pierre Beaulieu wird als Assistenzcoach verpflichtet und wird an der Seite von Ku...

Slowenischer Nationalverteidiger bleibt in der Fuggerstadt
Augsburger Panther halten Blaz Gregorc

Die Augsburger Panther haben den Vertrag mit Verteidiger Blaz Gregorc verlängert. Gregorc wechselte kurz vor Ende der Transferperiode in der abgelaufenen Saison in d...

Donnerstag 19:00 Uhr - der Torhüter der Eisbären Berlin im Live-Interview
Tobias Ancicka zu Gast bei Hockeyweb-Instagram-Live

Auch in diesem Jahr ging der DEL-Meistertitel nach Berlin. Die Eisbären krönten sich zum neunten Mal in ihrer Vereinsgeschichte zum Champion und erwiesen sich erneut...

32-Jähriger bleibt
Daniel Weiß bleibt den Bietigheim Steelers treu

​Auch in der kommenden Spielzeit wird Stürmer Daniel Weiß für die Bietigheim Steelers in der DEL2 auflaufen. ...

Zwei Talente für die Adler
Adler Mannheim verpflichten Lukas Mühlbauer und Maximilian Leitner

Die Adler Mannheim haben mit Lukas Mühlbauer und Maximilian Leitner zwei junge, talentierte Spieler unter Vertrag genommen. Mühlbauer wechselt vom EV Landshut zum Ha...