Wolfsburg stoppt Berlins Weg aus der KriseWolfsburg - Berlin 8:0

Machte den Unterschied - Berlins Torwart Rob Zepp - Foto: www.stock4press.deMachte den Unterschied - Berlins Torwart Rob Zepp - Foto: www.stock4press.de
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Es sieht nach keiner entspannten Ligapause wegen des Deutschland-Cups für die Eisbären Berlin und Chefcoach Jeff Tomlinson aus. Mit der historisch anmutenden 0:8-Niederlage bei den Grizzly Adams Wolfsburg ist der Weg aus der Krise, mit zuletzt drei Siegen in Folge, jäh gestoppt worden. 

Die fast 1000 Berliner Fans, die schon fast traditionell zum geografisch nahen DEL-Standort in der Autostadt gereist sind, paarten die Niederlage eher mit Galgenhumor. Als die Mannschaft nach Spielende noch einmal in die Fankurve fuhr, mutete dies schon fast bizarr an. 

Ihre Fans waren wohl auch der einzig positive Eindruck, den die Eisbären bei ihrem Gastspiel hinterließen:

Die Grizzlys legten im ersten Drittel furios los. Nach zwei überstandenen Unterzahl-Situationen, in denen Berlin eher harmlos agierte, schossen die Wolfsburger innerhalb von gut drei Minuten eine 3:0-Führung heraus. Den Anfang machte Norm Milley, der eine klasse Vorlage von Tyler Haskins verwerten konnte (11.). Kurz darauf hieß es zum ersten Mal Powerplay Grizzlys, welches sofort den zweiten Treffer brachte. Jeff Likens zog ab, Tyler Haskins hielt die Kelle hin - 2:0 EHC (13.). Den Traumstart perfekt machte Armin Wurm mit seinem ersten Saisontor, nachdem er in den Torwinkel getroffen hatte (14.).


Nach dem dritten Gegentor war für Eisbären-Torhüter Rob Zepp der Arbeitstag beendet. Sebastian Elwing rückte zwischen die Pfosten. Saisonpremiere für für den Berliner Back-up-

Weiter Vollgas

Berlins Trainer Jeff Tomlinson schien in der Drittelpause nicht die passenden Worte gefunden zu haben. Wolfsburg legte kurz nach Wiederbeginn sofort nach. Chad Bassen markierte nach feinem Solo das 4:0 (22.). Nur wenige Sekunden später sorgte der an diesem Tag sehr agile Brent Aubin für den fünften Grizzly-Treffer (24.).

Danach entluden sich die Emotionen etwas, was einige Strafzeiten nach sich zog. Letztlich in Überzahl agierend, schloss Sebastian Furchner nach einem Hintertor-Pass von Brent Aubin zum 6:0 ab (38.).
Der Schlussabschnitt verlief auf dem Eis zunächst ruhiger. Auf den Rängen feierten die Wolfsburger Fans jedoch ihre Mannschaft, die Eisbären-Anhänger sich selbst. Hinein in die tolle Eishockey-Atmosphäre erzielte Marco Rosa im Powerplay das 7:0 (52.). Gerrit Fauser legte schließlich noch den Treffer zum 8:0-Endstand nach und besiegelte den höchsten Heimsieg in der laufenden Saison. Torhüter Sebastian Vogl konnte sich zudem über einen Shutout freuen - ein absoluter gelungener Tag aus Sicht der Grizzly Adams.

Trainerstimmen

Jeff Tomlinson (Berlin): "Es ist schwer, über so ein Spiel zu reden. Wolfsburg war heute sehr gut, hat sehr aggressiv gespielt. Das Beste auf unserer Seite waren heute unsere Fans. Bedanken möchte ich mich auch bei Pavel für diese Klatsche, die hoffentlich ein Weckruf für uns sein wird."

Pavel Gross (Wolfsburg): "Wir müssen auf dem Boden bleiben. Wir wissen selber wie es ist, so eine hohe Niederlage hinnehmen zu müssen. Wir haben heute unsere Chancen effektiv genutzt, das war auch schon in Augsburg der Fall. Ein Kompliment möchte auch ich gerade unseren, aber auch den Berliner Fans aussprechen, die hier für tolle Stimmung gesorgt haben."

Verteidiger bleibt für zwei weitere Jahre
Schwenninger Wild Wings verlängern mit Colby Robak

​Die Schwenninger Wild Wings rüsten sich weiter für die Zukunft. Mit Verteidiger Colby Robak binden die Neckarstädter einen weiteren wichtigen Baustein. ...

2020 Euro für den guten Zweck – Gedenkminute für Sophie Kratzer
Frauen des ESC Planegg gewinnen im dritten Spiel gegen die EC-Männer

​Etwa 250 Zuschauer kamen zum „Eiswunder Planegg“, um beim dritten Derby zwischen dem Frauen-Bundesligisten ESC Planegg und dem Männerteam des EC Planegg-Geisenbrunn...

Vertragsverlängerung um mindestens ein weiteres Jahr
Nico Krämmer bleibt bei den Adler Mannehim

Während sich in der Deutschen Eishockey Liga der Kampf um die begehrten Playoff-Plätze und die beste Ausgangslage für die am 11. März beginnende K.-o.-Runde immer we...

Der Publikumsliebling verlängert
T.J. Trevelyan bleibt ein Augsburger Panther

​Der Publikumsliebling bleibt an Bord: Stürmer T.J. Trevelyan geht auch in der Saison 2020-2021 für die Augsburger Panther in der Deutschen Eishockey Liga auf Toreja...

Hadraschek und Pfaffengut verlängern um zwei Jahre
Deutsches Duo bleibt bei den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings haben mit den deutschen Stürmern Maximilian Hadraschek und Daniel Pfaffengut verlängert. ...

U20-Nationaltorhüter verlässt die Hannover Scorpions
Adler Mannheim vergeben Förderlizenz von Florian Mnich an VER Selb

Florian Mnich wird ab sofort für den VER Selb in der Oberliga auflaufen. Der 20-jährige Schlussmann erhält eine Förderlizenz für den Drittligisten. Gleichzeitig wurd...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 17!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

Der Schwede ersetzt Dimitri Pätzold
Oskar Östlund wird neuer Torhüter der Krefeld Pinguine

Die Krefeld Pinguine haben eine Veränderung auf der Torhüterposition vorgenommen. Aus privaten Gründen kehrt Dimitri Pätzold zu seiner Familie nach Bayern zurück....

Eishockey und Basketball am selben Tag
DEL-Spiel zwischen Eisbären Berlin und Adler Mannheim vorverlegt

Das Meisterschaftsspiel zwischen den Eisbären Berlin und den Adler Mannheim (16.02.20) wird bereits um 13.15 Uhr stattfinden. Ursprüngliche Bullyzeit war 14.00 Uhr....

25-jähriger Stürmer kommt zur nächsten Saison
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Phil Hungerecker

Die Grizzlys Wolfsburg arbeiten frühzeitig am Kader für die kommende Spielzeit: Mit Stürmer Phil Hungerecker (25) wird ein gebürtiger Niedersachse zurück in die Nähe...

Starker Endras mit Shutout bei 4:0-Sieg
Mannheim erkämpft Sieg gegen Augsburg

Adler Mannheim gewinnen Heimspiel gegen Augsburg mit 4:0 und bleiben an Spitzenreiter Red Bull München dran. Nicolas Krämmer erzielt ein Tor und bereitet zwei weiter...

Mannheimer Revanche
Deutliche Niederlage für die Krefeld Pinguine

​In der DEL kassierten die Krefeld Pinguine eine deutliche 1:6 (0:2, 0:3, 1:1)-Niederlage gegen die Adler Mannheim. ...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 23.01.2020
Kölner Haie Köln
2 : 3
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Freitag 24.01.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Straubing Tigers Straubing
- : -
Adler Mannheim Mannheim
EHC Red Bull München München
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Sonntag 26.01.2020
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Kölner Haie Köln
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
EHC Red Bull München München
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL