Wolfsburg siegt im Penaltyschießen gegen Krefeld

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Durch ein Wechselbad der Gefühle mussten die Wolfsburger Fans am Freitagabend beim 5:4 (2:0/0:3/2:1) Sieg nach Penaltyschießen der Grizzly Adams gegen die Krefeld Pinguine gehen. Zunächst sah der EHC wie der sichere Sieger aus, dann die Pinguine. Erst 13 Sekunden vor dem Ende glich Todd Simon zum 4:4 aus, den entscheidenden Penalty verwandelte Rainer Suchan.



Deutlich mit 2:0 führte das Skoda-Team nach dem ersten Drittel. Als Marek Mastic bei einer angezeigten Strafe sein Tor zugunsten eines weiteren Feldspielers verlassen hatte und KEV-Goalie Müller Ivan Cierniks Schuss nur abprallen lassen konnte, verwandelte Christoph Paepke den Nachschuss zum 1:0 (17.). Zweieinhalb Minuten später bediente erneut der wiederum starke Ciernik seinen Partner Jan Zurek mustergültig, dieser tanzte mit einer sehenswerten Aktion auch noch Müller aus und schob zum 2:0 ein (19.). Verdient ging es mit dieser Führung in die erste Pause.



Im Mitteldrittel brachte der EHC den KEV mit zwei dicken Abwehrfehlern wieder ins Spiel zurück. Zunächst schlenzte Ivo Jan völlig allein gelassen die Scheibe zum 1:2 unter die Latte (27.), ganze neun Sekunden später nahm Vadim Slivchenko einen Fehlpass dankend auf und glich zum 2:2 aus. Mit einem Break in Unterzahl hätte Paepke seine Farben wieder in Führung bringen können, doch er schoss über das Tor (36.). Stattdessen nutzte Scott King die dritte Krefelder Chance in diesem Drittel zum dritten Tor (39.) und stellte das Spiel damit völlig auf den Kopf.



Bitter wurde es für das Skoda-Team zu Beginn des letzten Abschnitts. Als Xavier Delisle zwei fragwürdige Strafminuten wegen Spielverzögerung erhielt, reklamierte Ciernik auf der Strafbank so vehement, dass er dafür seine zweite Disziplinarstrafe erhielt und damit automatisch für das Spiel am Sonntag gegen Nürnberg gesperrt ist. Doch auch ohne seinen Topscorer ist der Aufsteiger in der Lage, fast aussichtslose Spiele noch zu drehen. Nachdem Adrian Grygiel sogar noch auf 4:2 für den KEV erhöhte (49.), war die Begegnung praktisch schon entschieden. Doch mit einer unglaublichen Energieleistung kämpfte sich der EHC zurück ins Spiel. Zunächst verkürzte Todd Simon mit einem Gewaltschuss (49.), dann verwandelte er 13 Sekunden vor dem Ende mit seinem Ausgleich den Eispalast in ein Tollhaus. Im Penaltyschiessen parierte Mastic die Versuche von Jan, Brule, Selivanov und Guillet, nur King traf. Beim EHC traf zunächst Delisle, dann kullerte die Scheibe bei Suchans Penalty zum Sieg der Grizzlys über die Linie.



Gänsehautstimmung auch nach der Ehrenrunde, als die zahlreichen EHC-Fans minutenlang mit den Cracks "Wir wollen alle, eine neue Halle !" skandierten. Mit den seit Wochen gezeigten Leistungen liefern die Grizzly Adams die besten Argumente dafür.


Mit dem PENNY Eishockey Ticket Abstauber hast du die Chance Tickets für das Spiel deiner Wahl zu gewinnen. Jetzt mitmachen und Tickets abstauben!​ 
20 Tore am DEL-Mittwoch
Erneuter Tiefschlag für die Eisbären Berlin

​Zwei Kantersiege und ein spannendes Duell bis zur letzten Sekunde bescherte der Mittwochabend den DEL-Zuschauern. Dabei gelang den Schwenninger Wild Wings beim 6:2-...

20-Jähriger kommt vom EV Zug
Schwenninger Wild Wings holen Daniel Neumann aus der Schweiz

​Mit der Verpflichtung von Daniel Neumann erweitern die Schwenninger Wild Wings ihren Kader auch im U23-Bereich. Der gebürtige Leipziger, der bereits in der Saison 2...

"Geben unserem Club ein Gesicht"
Adler Mannheim verlängern mit Sechs auf einen Schlag

Die Adler Mannheim haben die Verträge mit gleich sechs Spielern verlängert. Demnach bleiben die Torhüter Florian Mnich und Arno Tiefensee, die Verteidiger Denis Reul...

Ice Tigers drehen die Partie
DEG muss sich Nürnberg geschlagen geben

​4.255 Fans, außer den knapp 20 Reiselustigen aus Franken, quittieren die 2:4-Niederlage einer insgesamt schwachen Düsseldorfer EG im Spiel gegen die Nürnberg Ice Ti...

Die DEL am Dienstag
Adler Mannheim bleiben München auf den Fersen

​Am Dienstag standen drei Spiele in der Deutschen Eishockey-Liga auf dem Plan – und in allen drei Fällen wurde es spannend....

Ice Tigers haben bessere Chancenverwertung
Bietigheim Steelers verlieren Auswärtsspiel in Nürnberg

​Zum Auswärtsspiel nach Nürnberg reisten die Bietigheim Steelers mit ihrem Interimstrainer Fabian Dahlem, nachdem sie sich zuvor von ihrem Headcoach Daniel Naud getr...

Sieben-Tore-Spektakel gegen Iserlohn
Kölner Haie feiern Torfestival am ersten Advent

​6:5 nach Verlängerung, 3:7, 4:3, 2:3 nach Verlängerung und 4:5 – so lauteten die letzten fünf Ergebnisse zwischen den Kölner Haien und den Iserlohn Roosters. Mit ei...

Düsseldorfer EG gleicht spät aus
Eisbären Berlin ergattern zwei Punkte im Abstiegskampf

​Vor dem Spiel gab es Gerüchte, dass Tobias Eder von der Düsseldorfer EG wahrscheinlich in der kommenden Spielzeit beim Gegner Eisbären Berlin unter Vertrag stehen w...

Die DEL am Sonntag
Adler Mannheim treffen mit der Schlusssirene zum Sieg

​Die Adler Mannheim haben es am Sonntag in der Deutschen Eishockey-Liga besonders dramatisch gemacht. Zudem zeigten sich die Augsburger Panther und die Kölner Haie m...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 01.12.2022
Kölner Haie Köln
3 : 1
Löwen Frankfurt Frankfurt
Freitag 02.12.2022
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Straubing Tigers Straubing
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
EHC Red Bull München München
Samstag 03.12.2022
Kölner Haie Köln
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Sonntag 04.12.2022
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter