Wolfsburg siegt im Derby

Lesedauer: ca. 1 Minute

Der erste Abschnitt sah nach fünf Minuten überlegene Gäste aus Wolfsburg. Nachdem Mitchell (4.) bei einem Konter aus aussichtsreicher Position nur über den Puck hauen konnte, erhöhten die Ost-Niedersachsen die Schlagzahl, und erspielten sich Chance um Chance. Milley (5.), Fischer (7.) und Schmidt (8.) scheiterten an der Scorpions-Defensive, bzw. an Torwart Langmann, ehe es nach zehn Minuten Furchner vorbehalten war für die Führung zu sorgen. Mit einem satten Schuss in die lange Ecke ließ er die zahlreich angereisten Gästefans jubeln. Diese durften fünf Minuten später erneut einen Treffer bejubeln. Bei Überzahl hieß Hoggan der Schütze, der im Nachschuss das 2:0 aus Sicht der Grizzly Adams erfolgreich war.

Hektisch verlief der Mittelabschnitt. Die Hausherren wühlten und kämpften sich zurück in die Partie, verstanden es gut den Schwung aus den Wolfsburger Angriffsbemühungen zu nehmen. Ein Powerplay brachte die Scorpions nach 29 Minuten auch ergebnistechnisch zurück in die Partie. Nach dem Goc zuvor zwei Mal mit seinen gefürchteten Schüssen erfolglos blieb, saß sein dritter Versuch. Noch vor der Mittellinie zog der Verteidiger ab, Reimer ließ den Puck irgendwie durchrutschen, und nach Videostudium gab Hauptschiedsrichter Schütz den Treffer. In der Folgezeit hatten Mondt (32.) und Wolf (34.) durchaus gute Möglichkeiten zu weiteren Treffern, doch sie scheiterten jeweils.

Ein anderes Bild zeigte sich den 4410 Zuschauern im Schlussabschnitt. Die Scorpions drängten auf den Ausgleich, doch beste Möglichkeiten blieben ungenutzt. Die Wohl dickste Chance vergab Dzieduszycki in der 58. Minute, als der Stürmer am sensationell reagierenden Reimer scheiterte. Die Folgeszene brachte letztendlich den verdienten Ausgleich. Aus dem Gewühl heraus hieß Herperger der umjubelte Torschütze. In der anschließenden Verlängerung zeigte sich zunächst das gleiche Bild, die Hausherren drängten auf die Entscheidung. Jedoch spielte Hospelt da nicht mit. Dessen platzierter Schuss in die untere Ecke brachte die Entscheidung zugunsten der Gäste.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Mittwoch 17.03.2021
Kölner Haie Köln
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Montag 01.03.2021
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Dienstag 02.03.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
EHC Red Bull München München
Kölner Haie Köln
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Mittwoch 03.03.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Donnerstag 04.03.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Freitag 05.03.2021
EHC Red Bull München München
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt