Wolfsburg: EHC bereitet GmbH-Gründung vor

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem Aufstieg in die Deutsche Eishockey Liga (DEL) beabsichtigt der EHC Wolfsburg, seinen Lizenzspielerbereich in eine Kapitalgesellschaft auszugliedern. Die Niedersachsen wollen im Eishockey-Oberhaus unter dem Namen EHC Grizzly Adams Wolfsburg Betriebs GmbH spielen. Ziel ist es, professionelle Strukturen für einen dauerhaften sportlichen und wirtschaftlichen Erfolg zu etablieren. Weiterhin werden damit finanzielle Risiken vom Gesamtverein mit seinen zahlreichen Nachwuchsteams und den Amateuren ferngehalten.

Alleingesellschafter wird der EHC Grizzly Adams Wolfsburg e.V. sein, dessen Mitglieder am 26.Mai 2004 im Rahmen der Jahresversammlung über die Ausgliederung zu entscheiden haben. Über die Besetzung von Geschäftsführung und Aufsichtsrat ist noch nicht entschieden, momentan bereitet der Vorstand des EHC Wolfsburg die GmbH-Gründung vor.

Mittlerweile fertiggestellt hat der EHC Wolfsburg die Lizenzunterlagen, deren Eingang die DEL auch schon bestätigt hat. In den kommenden Wochen werden diese Unterlagen von einem unabhängigen Wirtschaftsinstitut geprüft, ab Mitte Mai ist mit einer Rückmeldung seitens der DEL zu rechnen. Die eingereichten Unterlagen beinhalten u.a. auch die Absichtserklärung der Stadt Wolfsburg über den Bau einer DEL-gerechten Halle. Über diese Absichtserklärung hatte die Stadt unter Leitung von Oberbürgermeister Rolf Schnellecke in einer Sondersitzung beraten, letztendlich stimmten die Fraktionssprecher dem Bau einer erstligatauglichen Halle zu.