Wölfe kommen in Frankfurt unter die Räder

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ohne Chance auf einen Punktgewinn waren die Wölfe Freiburg gestern beim Tabellenzweiten Frankfurt Lions. Die Wölfe verloren vor 6666 Zuschauern in der Höhe verdient mit 0:7 (0:2,0:3,0:2), wobei die Hessen zur Hälfte der Spielzeit schon mit 5:0 führten. Dabei hatte es eigentlich recht verheißungsvoll angefangen für die Wölfe, die zu Spielbeginn in Überzahl spielen konnten, weil Lions-Stürmer Young nach einem Foul mit Verletzungsfolge an Stas vorzeitig mit Spieldauerstrafe in die Kabine musste. Die Wölfe konnten aus diesem Powerplay jedoch keinen Vorteil schlagen, statt dessen klingelte es im Kasten von Hugo Haas binnen der 13. und 29. Minute gleich fünf Mal. Bester Mann auf dem Eis war Frankfurts Verteidiger Ratchuk, der drei Treffer markierte (plus zwei Vorlagen). Am Sonntag empfangen die Wölfe um 18:30 die Kölner Haie. Das Spiel wird wie gewohnt auf dem Liveticker von EHC Online übertragen. (ehcf.de)

Tore:

1:0 (13.) Ratchuk (Lebeau/Stanton)

2:0 (17.) 5-3 Stanton (Lebeau/Ratchuk)

3:0 (26.) Ratchuk

4:0 (28.) Peters (Norris/Klenner)

5:0 Sulkovsky (29.) (Ratchuk)

6:0 (53.) 5-4 Ratchuk (Bouchard/Belanger)

7:0 (58.) 5-4 Lebeau (Norris/Belanger)


SR: Langer (Zweibrücken)

Zuschauer: 6666

Strafen: Lions 22+5+SPD Young, Wölfe 32

Jetzt die Hockeyweb-App laden!