Wochenende voller Kontraste

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Vor dem Spiel gegen San Jose wollen die Adler morgen aber zunächst wichtige drei Punkte gegen die Roosters einfahren. Dafür hat Headcoach Harold Kreis mit seiner Mannschaft in dieser Woche intensiv trainiert: "Unsere Konzentration liegt erst einmal auf dem wichtigen Spiel gegen Iserlohn. Nach dem vergangenen 0-Punkte-Wochenende mussten wir lange warten, um im nächsten Spiel vieles besser machen zu können. Die Spieler waren sehr geknickt nach den beiden Niederlagen zuletzt und ihr Stolz ist angekratzt. Sie wollen das am Freitag unbedingt wieder gutmachen."

Das Spiel gegen die Iserlohn Roosters (Beginn 19:30 Uhr) sieht Harold Kreis nicht als Selbstläufer: "Die Mannschaft aus Iserlohn ist unberechenbar. Wir müssen mit Engagement und Entschlossenheit zu Werke gehen und unsere Chancen nutzen. Alle wissen, wie wichtig dieses Spiel ist."

Auch am Wochenende fehlen den Adlern mit Verteidiger Sven Butenschön  (Kreuzbandriss) und Stürmer Francois Methot (Innenbandanriss) zwei wichtige Stützen. Außerdem werden Corey Mapes und Dominik Bittner für die Heilbronner Falken gegen Bremerhaven im Einsatz sein.

Dafür wird aber Neuzugang Nikolai Goc bereits am Freitag gegen Iserlohn zum Einsatz kommen. Der 24-jährige Verteidiger wechselte gestern mit sofortiger Wirkung von den Hannover Scorpions zu den Adlern. Er unterschrieb einen Vertrag bis 2012 und wird morgen wohl an der Seite von Denis Reul spielen. Trainer Harold Kreis freut sich über den Neuzugang: "Nikolai ist ein körperlich robuster Verteidiger, der sowohl gute Defensiv-Qualitäten hat, als auch ein ausgezeichneter Powerplay-Spieler ist. Er ist vielfältig einsetzbar und gibt unserem Kader noch mehr Tiefe."

Der zweite Neue, Mike Glumac, wird dagegen erst am Samstag im Freundschaftsspiel gegen die Sharks für die Adler spielen. Der 30-jährige Kanadier bekam einen einwöchigen Probevertrag und muss sich beim Spiel gegen San Jose und im Training empfehlen. Zuletzt hatte Glumac in der AHL bei den  Hamilton Bulldogs gespielt. Harold Kreis ist gespannt, wie sich Mike Glumac verkaufen wird: "Wir haben schon etwas länger mit dem Gedanken gespielt Mike zum Try-Out einzuladen. Er ist ein robuster Stürmer und scheut keinen Zweikampf. Er ist ein beständiger Spieler und könnte offensiv eine gute Verstärkung für uns sein. Aber wir müssen die Woche erst einmal abwarten."

Nach der Pflichtaufgabe am Freitag, kommt am Samstag dann das Vergnügen. Mit den San Jose Sharks gastiert eine der absoluten Spitzenmannschaften der NHL in der SAP ARENA.


Das Spiel beginnt um 19:30 Uhr. Coach Harold Kreis wird beide Goalies, Freddy Brathwaite und Lukas Lang, spielen lassen und sie jeweils eine Hälfte des Spiels einsetzen. Harold Kreis freut sich ebenso wie die Cracks auf dieses Match: "Die Sharks spielen Eishockey auf höchstem Niveau, sehr dynamisch und offensiv. Das ist ihr letztes Vorbereitungsspiel vor der neuen Saison. Die werden voll reingehen. Meine Jungs sollen hart arbeiten und vor allem Spaß haben. Ich denke das wird auch für die Fans etwas ganz besonderes." (www.adler-mannheim.de)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!